Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

CANBERRA - An Bord eines vor Australien ankernden deutschen Kreuzfahrtschiffs sind mindestens sieben Menschen am Coronavirus erkrankt.

26.03.2020 - 05:40:25

VIRUS: Sieben Covid-19-Fälle auf deutschem Kreuzfahrtschiff vor Australien. Es handele sich hierbei um fünf Passagiere und zwei Crewmitglieder, teilte der Bonner Reiseveranstalter Phoenix am Mittwochabend mit. Allen an Bord von "MS Artania" gehe es aber gut, keine der infizierten Personen befinde sich in einem gesundheitlich kritischen Zustand. Alle Gäste sollten mit eigens gecharterten Flugzeugen voraussichtlich am Samstag aus Australien ausgeflogen werden. Das Schiff bietet laut Phoenix 510 Besatzungsmitgliedern und 1200 - meist deutschen - Passagieren Platz.

Der Regierungschef des Bundesstaats Westaustralien, Mark McGowan, sagte am Donnerstag, das Schiff solle die australischen Gewässer unverzüglich verlassen. "Sein Heimathafen ist eigentlich in Deutschland." Wenn die sieben Erkrankten zur Behandlung an Land kommen müssten, würden sie in eine Einrichtung beispielsweise der Verteidigungskräfte gebracht. Die australische Regierung und Deutschland könnten dann nach der Behandlung einen Rückflug absprechen.

Die Besatzung des Schiffs hatte die australischen Behörden um Hilfe gebeten, 25 Passagiere an Bord hätten Atembeschwerden. Daraufhin waren westaustralische Vertreter der Gesundheitsbehörde an Bord gegangen und hatten die Betroffenen untersucht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Stadt Frankfurt verbietet Motorrad-Demo am Ostermontag. Die Demo hätte als alternativer Ostermarsch stattfinden sollen, da die traditionellen Ostermärsche nicht in der üblichen Form durchgeführt werden können. Ein Sicherheitsabstand wäre jedoch weder für die Ordner noch für die Polizei kontrollierbar gewesen, hieß es in einer Pressemitteilung der Stadt. Zudem sei nicht bekannt gewesen, wie viele Personen zur Demo erwartet wurden. Der Versammlungsleiter sei einer schriftlichen Aufforderung, die Demonstration abzusagen, nicht gefolgt, teilte Sicherheitsdezernent Markus Frank (CDU) mit. Zunächst hatte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. FRANKFURT - Die Stadt Frankfurt hat eine für Ostermontag angekündigte Motorrad-Demonstration verboten. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 11:37) weiterlesen...

Mundschutzpflicht in Litauen in Kraft getreten. Alle Bürger des baltischen EU-Landes müssen in der Öffentlichkeit von nun an Mund und Nase bedecken. Selbstgenähte Masken oder ein Schutz aus einem Schal oder einem Tuch werden dabei ebenfalls akzeptiert. Bei Verstößen droht ein Bußgeld zwischen 500 und 1500 Euro für Privatpersonen und zwischen 1500 und 6000 Euro für Unternehmen. VILNIUS - In Litauen gilt seit Freitag eine Mundschutzpflicht, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus vorzubeugen. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 11:35) weiterlesen...

Schneesturm legt Straßen und Strom im US-Bundesstaat Maine lahm. Wie das Nachrichtenportal "centralmaine.com" berichtete, kam es laut Polizei zu Hunderten Autounfällen, wichtige Straßen mussten wegen querstehender Lastwagen gesperrt werden. Im gesamten Bundesstaat blieben mehr als 200 000 Stromkunden laut Versorgern vorübergehend ohne Elektrizität. Auch am Freitagmorgen warnte der US-Wetterdienst vor Stürmen, die schweren, nassen Schnee sowie starke Winde in die Region bringen sollten und für weitere Stromausfälle sorgen könnten. NEW YORK - Kurz vor Ostern hat der Winter im äußersten Nordosten der USA noch einmal gezeigt, was er kann: Durch einen "Frühlingssturm" herangetragen, hüllten am Donnerstagabend (Ortszeit) Schneegestöber große Teile des Bundesstaates Maine in Weiß und verwandelten Straßen in Rutschbahnen. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 11:32) weiterlesen...

VIRUS/Mittelstand: Corona-Hilfen nachbessern und Plan für Exit-Strategie. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft fordert daher von der Bundesregierung Nachbesserungen an den Hilfsprogrammen und einen Fahrplan für eine Exit-Strategie nach Ostern. BERLIN - Der Mittelstand hat in der Corona-Krise vor einem "Kahlschlag" bei Firmen gewarnt. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 10:36) weiterlesen...

VIRUS/Spotify: Nachfrage zu Coronavirus-Podcasts bleibt hoch. "Vor zwei Wochen waren "COVID" und "Corona" unter den am schnellsten wachsenden Suchbegriffen nach Podcasts auf unserer Plattform. Dieser Trend hat etwas nachgelassen, aber Episoden zum Thema COVID-19 sind noch immer stark gefragt", teilte der Streamingdienst der Deutschen Presse-Agentur mit. Aktuell gebe es 146 deutschsprachige Corona-Podcasts auf der Plattform. BERLIN - Nutzer des Streamingdienstes Spotify in Deutschland hören in Corona-Zeiten weiterhin verstärkt Podcasts zu Themen rund um das Virus. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 10:36) weiterlesen...

VIRUS/Presse: Italiener müssen wegen Corona bis 3. Mai zu Hause bleiben. ROM - Die italienische Regierung will die Ausgangsverbote für die Bürger nach Medienberichten bis zum 3. Mai verlängern. Einen solchen Beschluss wolle Premierminister Giuseppe Conte am Freitag vor der Presse verkünden, schrieb die Zeitung "La Repubblica". Auch andere Print- und TV-Medien meldeten, das Land werde frühestens am 4. Mai, also in mehr als drei Wochen, wieder großflächig geöffnet. VIRUS/Presse: Italiener müssen wegen Corona bis 3. Mai zu Hause bleiben (Wirtschaft, 10.04.2020 - 10:34) weiterlesen...