Weltpolitik, Zypries

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat die zunehmende internationale Kritik am hohen deutschen Exportüberschuss energisch zurückgewiesen: "Deutschlands Volkswirtschaft ist wettbewerbsfähig und stark.

19.04.2017 - 19:28:23

Zypries weist Kritik am hohen deutschen Exportüberschuss zurück

Dass unsere hochwertigen Maschinen und Anlagen auch im Ausland gerne gekauft werden, dafür muss sich niemand entschuldigen", sagte Zypries der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Sie reagierte auf kritische Äußerungen unter anderem von der Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, zum deutschen Leistungsbilanzüberschuss.

"Wesentliche Faktoren, die den Leistungsbilanzüberschuss bestimmen, sind zum Beispiel der Ölpreis oder der Eurokurs. Diese kann die Bundesregierung nicht beeinflussen oder steuern", stellte Zypries klar. "Durch die Einführung des Mindestlohns, Entlastungen im Bereich der Einkommensteuer oder Stärkung der Investitionstätigkeit haben wir bereits einiges für eine höhere Binnennachfrage getan", sagte die Ministerin. Lagarde habe aber "recht, wenn sie weitere Anstrengungen für mehr Investitionen in Deutschland fordert, unter anderem in die digitale Infrastruktur oder in die Forschungsförderung. Das sehe ich auch so", sagte Zypries.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Audi-Chef Stadler vorübergehend von Vorstandsaufgaben entbunden Die Aufsichtsräte von Volkswagen und Audi haben den inhaftierten Audi-Chef Rupert Stadler vorübergehend von seinen Vorstandsaufgaben entbunden. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 13:34) weiterlesen...

Dieselskandal: Özdemir wirft Autoindustrie Verschleppung vor Der Chef des Bundestags-Verkehrsausschusses, Cem Özdemir (Grüne), hat der Autoindustrie und der Bundesregierung im andauernden Dieselskandal schwere Vorwürfe gemacht. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 10:55) weiterlesen...

Wohnungsriese Vonovia strebt weitere Übernahmen an Der Wohnungskonzern Vonovia strebt weitere Übernahmen an. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 09:58) weiterlesen...

Datenschützer zieht erste ernüchternde Bilanz der DSGVO Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat eine erste ernüchternde Bilanz der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gezogen. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 09:25) weiterlesen...

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe gestiegen Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im April 2018 kalender- und saisonbereinigt um 0,8 Prozent höher gewesen als im Vormonat. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 08:27) weiterlesen...

Industrie will bei Unternehmenssteuern Obergrenze von 25 Prozent Nach der Steuersenkung für Firmen in den USA könnte der deutsche Industriestandort ins Hintertreffen geraten: Das jedenfalls befürchtet der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). (Wirtschaft, 19.06.2018 - 07:31) weiterlesen...