Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, Autoindustrie

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat mit Blick auf die Planungs- und Genehmigungsverfahren vor einem Scheitern des geplanten Tesla-Werks bei Berlin gewarnt.

15.12.2019 - 14:15:33

Wirtschaftsminister warnt vor Scheitern von Tesla-Werk

"Wenn das Werk nicht kommt, wäre es ein Schaden für ganz Deutschland", sagte Altmaier dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe). "Leuten wie Elon Musk wird überall in Europa ein roter Teppich ausgelegt."

Er glaube aber daran, dass das Werk kommt. "Ich habe Elon Musk auch ausdrücklich ermuntert, diese Investition in Deutschland zu tätigen", so Altmaier. Bei Tesla habe man verstanden: "Wer Autos in Deutschland bauen und verkaufen kann, der kann sie überall auf der Welt bauen und verkaufen." Das sei ein großes Kompliment für den Standort Deutschland.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

DAVOS: Trump und 129 weitere Top-VIPs beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Dazu kommen bei der 50. Ausgabe des Weltwirtschaftsforums (WEF) Spitzen von internationalen Organisationen und andere Würdenträger, insgesamt 130 völkerrechtlich geschützte Personen, wie die Polizei in Zürich am Montag berichtete. ZÜRICH - Zur Konferenz in Davos mit Topmanagern aus aller Welt haben sich in diesem Jahr 23 Premierminister, 22 Präsidenten und fünf Angehörige von Königshäusern angekündigt. (Wirtschaft, 20.01.2020 - 15:24) weiterlesen...

HINWEIS: Kein Handel am US-Anleihemarkt. Grund ist der Feiertag "Martin Luther King Day". Die Berichterstattung entfällt daher. NEW YORK - Am US-Anleihemarkt findet am Montag kein Kassahandel statt. (Sonstige, 20.01.2020 - 15:17) weiterlesen...

Facebook verteidigt Festhalten an umstrittener Politik-Werbung. "Im Gegensatz zu Twitter und Google haben wir nun den weltweit führenden Mechanismus für Transparenz bei politischer Werbung", sagte Clegg am Montag auf der Innovationskonferenz DLD in München. MÜNCHEN - Facebook-Politikchef Nick Clegg hat die Entscheidung verteidigt, anders als Twitter und Google an Werbung mit politischen Inhalten festzuhalten. (Boerse, 20.01.2020 - 14:56) weiterlesen...

adidas AG adidas AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 20.01.2020 - 14:47) weiterlesen...

Brandenburg wartet auf zweites Gutachten zum Tesla-Fabrikgelände. Regierungssprecher Florian Engels verwies am Montag darauf, dass das Gutachten derzeit erstellt werde. Der Landesbetrieb Forst hatte den Kaufpreis für das Waldgelände bei Grünheide im Kreis Oder-Spree auf knapp 41 Millionen Euro bemessen. Wenn das zweite Gutachten von der ersten Bemessung des Grundstückswerts abweicht, soll der Kaufpreis geändert werden. POTSDAM/GRÜNHEIDE - Nach der Zustimmung der Spitze des US-Elektroautobauers Tesla zum Kauf des Geländes für die geplante Fabrik bei Berlin steht noch ein unabhängiges Gutachten aus. (Boerse, 20.01.2020 - 14:47) weiterlesen...

IWF: Weltwirtschaft kommt wieder stärker in Schwung. Damit bleiben die Experten grundsätzlich optimistisch, wenngleich sie ein klein wenig vorsichtiger sind als bislang. Unter anderem sorge eine weiter lockere Geldpolitik, eine teilweise Einigung im Handelskonflikt zwischen den USA und China und nachlassende Sorgen vor einem ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU für Rückenwind, hieß es im Konjunkturausblick des IWF, der am Montag auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos veröffentlicht wurde. Nach Einschätzung der IWF-Experten dürfte die Weltwirtschaft in diesem Jahr um 3,3 Prozent wachsen, während das Wachstum für 2019 nur auf 2,9 Prozent beziffert wird. DAVOS/FRANKFURT - Die Weltwirtschaft wird nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) im laufenden Jahr deutlich an Schwung gewinnen. (Wirtschaft, 20.01.2020 - 14:06) weiterlesen...