Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Lambrecht

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will ein Gesetz gegen Tricksereien bei Bewertungen von Produkten im Internet vorlegen.

10.09.2020 - 08:24:47

Lambrecht will mehr Transparenz bei Produkt-Bewertungen im Internet

"Immer mehr Kunden verlassen sich auf Bewertungen und Produktrankings im Internet. Hier wird aber auch viel getrickst", sagte Lambrecht der "Rheinischen Post".

Sie kündigte an, "in Kürze" ein Gesetz vorzustellen, welches "für mehr Ehrlichkeit und Transparenz bei Bewertungen und Rankings von Produkten und Dienstleistungen" sorgen werde. "Damit wird es Verbrauchern möglich sein zu erkennen, warum der Algorithmus eine bestimmte Rangfolge ausgibt." Außerdem werde der Entwurf Regelungen zum Schutz vor gefälschten Verbraucherbewertungen enthalten, so die Verbraucherschutzministerin. Die Online-Plattformen müssten damit künftig ihre Parameter klar erkennbar machen. "Beispielsweise die Gewichtung zwischen Qualität, Preis und anderen Faktoren." Die Verbraucher würden dadurch gestärkt, weil sie Missbrauch besser erkennen und leichter dagegen vorgehen könnten. Lambrecht kündigte weiter an: "Grenzüberschreitende Verstöße werden zudem mit Bußgeldern belegt."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

CANCOM SE CANCOM SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 22.09.2020 - 18:04) weiterlesen...

Streit um Mobilfunk-Markt: Netzagentur wird zum Schiedsrichter. Ein entsprechender Antrag von United Internet/!&1 Drillisch sei eingegangen, nun würden die verschiedenen Unternehmen angehört, teilte die Netzagentur am Dienstag in Bonn mit. United Internet und seine Tochterfirma 1&1 Drillisch sind darauf angewiesen, künftig Zugang zum 5G-Netz eines Konkurrenten zu bekommen. Derzeit scheint die Firma aber schlechte Karten zu haben - und hofft nun auf Rückenwind aus Bonn, wenn die dortige Netzagentur ihre Schiedsrichterrolle einnimmt. BONN - Wegen festgefahrener Verhandlungen zwischen Telekommunikationsfirmen wird die Bundesnetzagentur erstmals zum Schiedsrichter am Mobilfunkmarkt. (Boerse, 22.09.2020 - 17:58) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: United Internet und 1&1 erholen sich - Netzagentur im Spiel (Boerse, 22.09.2020 - 14:31) weiterlesen...

EuGH bestätigt französische Auflagen für Airbnb-Vermietung. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Dienstag zu einer Regelung aus Frankreich entschieden. LUXEMBURG - Im Kampf gegen den Wohnungsmangel dürfen EU-Staaten der Kurzzeitvermietung über Plattformen wie Airbnb notfalls einen Riegel vorschieben. (Boerse, 22.09.2020 - 12:27) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Infineon und SAP gefragt - US-Tech-Branche am Vorabend erholt. Im Dax war mit einem Anstieg um 1,7 Prozent europaweit in der Branchenwertung führend. FRANKFURT - Die Erholung der Technologiewerte am Vorabend in New York hat am Dienstag auf die hiesigen Branchenwerte abgefärbt. (Boerse, 22.09.2020 - 12:13) weiterlesen...

Rechnungshof: Digitalisierung in der EU-Industrie uneinheitlich. Zwar habe diese in den vergangenen Jahren Fortschritte gemacht. Es gebe aber "unterschiedliche Geschwindigkeiten" bei Ländern, Regionen und Branchen, außerdem Unterschiede zwischen großen sowie kleinen und mittleren Unternehmen, stellte der Rechnungshof in einem am Dienstag vorgestellten Bericht fest. LUXEMBURG - Bei der Digitalisierung der europäischen Industrie gibt es nach Ansicht des Europäischen Rechnungshofes große Unterschiede. (Boerse, 22.09.2020 - 11:38) weiterlesen...