Energie, EU-Atompläne

Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) hat den Grünen politischen Beistand im Kampf gegen das von der EU-Kommission geplante Nachhaltigkeitslabel für Atomenergie zugesichert.

03.01.2022 - 11:03:36

EU-Atompläne: Justizminister verspricht Grünen Unterstützung

Das berichtet der Nachrichtensender "Welt". Auch eine Klage nach dem Vorbild Österreichs will Buschmann demnach nicht kategorisch ausschließen.

Allerdings sei es für solche Gedankenspiele noch zu früh, derzeit sei man noch in der Phase der "politischen Willensbildung", sagte Buschmann dem Sender. "Wir werden alles tun, um als Bundesrepublik unseren Einfluss geltend zu machen. Und dass die Grünen sich natürlich wünschen, dass Atom - oder Kernenergie kein grünes Label bekommt, das kann ich auch nachvollziehen - das ist ja für viele in Deutschland auch kontraintuitiv." Und jetzt werde man alles gemeinsam tun, um zu einer "guten Lösung" zu kommen. Grundsätzlich stehe auch die FDP zum gemeinsam im Koalitionsvertrag vereinbarten Ziel, aus der Atomkraft auszusteigen und moderne Gaskraftwerke für eine Übergangszeit zu nutzen, so Buschmann: "Auch im Koalitionsvertrag haben wir festgeschrieben, dass wir moderne Gaskraftwerke - insbesondere, wenn da später auch mit Wasserstoff gearbeitet werden kann - dass wir das fördern wollen. Also, da sind wir uns in der Koalition einig." Und dass man in Deutschland natürlich einen besonders kritischen Blick auf die Kernenergie habe, sei auch jedem klar gewesen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Energie - Nord Stream 2 nimmt wichtige Hürde. Eine Zertifizierung bleibt trotzdem ausgesetzt - vorerst. Mit der Gründung eines deutschen Tochterunternehmens macht Nord Stream 2 den nächsten Schritt hin zum möglichen Betrieb der Pipeline. (Wirtschaft, 26.01.2022 - 19:18) weiterlesen...

Gaspipeline - Nord Stream 2 gründet deutsches Tochterunternehmen. Nun hat das Unternehmen eine weitere Hürde genommen. Die umstrittene Gaspipeline Nord Stream 2 ist nahezu fertiggestellt. (Wirtschaft, 26.01.2022 - 17:52) weiterlesen...

RWE schneidet 2021 besser ab als erwartet - Aktie steigt. Insbesondere das Segment Wasser/Biomasse/Gas sowie der Energiehandel hätten sich zum Jahresende deutlich besser entwickelt als angenommen, teilte der Dax -Konzern am Mittwoch überraschend in Essen mit. Die Aktie baute ihre Gewinne nach der Mitteilung weiter aus. ESSEN - Der Energiekonzern RWE hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die eigenen Erwartungen übertroffen. (Boerse, 26.01.2022 - 16:57) weiterlesen...

KORREKTUR: RWE schneidet 2021 besser ab als erwartet - Aktie steigt. (berichtigt wurde im dritten Absatz der Wert des Nettoergebnisses 1,57 rpt 1,57 Mrd Euro) KORREKTUR: RWE schneidet 2021 besser ab als erwartet - Aktie steigt (Boerse, 26.01.2022 - 16:31) weiterlesen...

EU-Kommission bleibt bei neuer Taxonomie hart EU-Finanzmarktkommissarin Mairead McGuinness schließt eine grundlegende Überarbeitung des Taxonomie-Vorschlags der Kommission und damit der Einstufung der Atomkraft als nachhaltige Energiequelle aus. (Wirtschaft, 26.01.2022 - 08:29) weiterlesen...

USA wollen Europa bei russischer Gas-Reduzierung unterstützen. "Wir arbeiten mit Ländern und Unternehmen auf der ganzen Welt zusammen, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten und Preisschocks sowohl für die amerikanische Bevölkerung als auch die Weltwirtschaft abzufedern", sagte ein hochrangiger US-Regierungsmitarbeiter am Dienstag in Washington. WASHINGTON - Die USA bereiten sich gemeinsam mit ihren Verbündeten auf eine mögliche Reduzierung russischer Gaslieferungen nach Europa im Falle einer Eskalation im Ukraine-Konflikt vor. (Boerse, 25.01.2022 - 16:59) weiterlesen...