Internet, Innenministerium

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat ihre Pläne für eine Stärkung der deutschen Cyberabwehr konkretisiert.

23.06.2022 - 20:00:56

Innenministerium konkretisiert Cyberabwehr-Pläne des Bundes

"Wir brauchen gefahrenabwehrende Befugnisse, mit denen Cyberangriffe verhindert, beendet oder zumindest abgeschwächt werden können", sagte Faeser dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Da Gefahrenabwehr überwiegend Ländersache ist, strebt die Ministerin eine Grundgesetzänderung an.

Damit solle der Bund die "führende Rolle in der Abwehr von Cyber-Gefahren" erhalten. Die neue Cybersicherheitsagenda des Innenministeriums, die Faeser noch vor der Sommerpause vorstellen will, beinhaltet demnach auch eine Stärkung der Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes. "Wir werden das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zur Zentralstelle der IT-Sicherheit ausbauen und die Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern deutlich vertiefen", sagte die Ministerin. Faeser betonte in diesem Zusammenhang Bedeutung der Informationssicherheit für die Funktionsfähigkeit von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. "Angesichts des furchtbaren russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine wird immer deutlicher, wie sehr die äußere und die innere Sicherheit miteinander zusammenhängen", sagte sie. Das gelte gerade für die Cybersicherheit. "Wir sehen, wie wichtig sichere digitale Systeme, Prozesse und Strukturen für unsere wehrhafte Demokratie sind." Der Staat müsse in diesem Bereich widerstandsfähiger werden. "Denn es geht um die Funktionsfähigkeit unserer kritischen Infrastruktur und damit um die Versorgung von Millionen Menschen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

pferdewetten.de AG: Verwaltung unterbreitet Hauptversammlung Dividendenvorschlag in Höhe von 0,10 Euro je alter Aktie für das Geschäftsjahr 2021. pferdewetten.de AG: Verwaltung unterbreitet Hauptversammlung Dividendenvorschlag in Höhe von 0,10 Euro je alter Aktie für das Geschäftsjahr 2021 pferdewetten.de AG: Verwaltung unterbreitet Hauptversammlung Dividendenvorschlag in Höhe von 0,10 Euro je alter Aktie für das Geschäftsjahr 2021 (Boerse, 28.06.2022 - 22:51) weiterlesen...

audius SE: Hauptversammlung der audius SE beschließt Erhöhung der Dividende von 17 auf 30 Cent je Aktie. audius SE: Hauptversammlung der audius SE beschließt Erhöhung der Dividende von 17 auf 30 Cent je Aktie audius SE: Hauptversammlung der audius SE beschließt Erhöhung der Dividende von 17 auf 30 Cent je Aktie (Boerse, 28.06.2022 - 17:38) weiterlesen...

EU-Einigung auf schärfere Sicherheitsregeln gegen Cyberattacken. Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments verständigten sich am Dienstag in Brüssel darauf, die geltenden Sicherheitsregeln für Netz- und Informationssysteme zu verschärfen, wie die französische EU-Ratspräsidentschaft mitteilte. Damit soll auch auf Gefahren durch Gesundheitskrisen wie die Corona-Pandemie eingegangen werden. BRÜSSEL - Krankenhäuser, Energienetze und andere kritische Infrastrukturen werden in der EU künftig besser vor Cyberangriffen und Naturkatastrophen geschützt. (Boerse, 28.06.2022 - 15:28) weiterlesen...

IPO: Chipdesigner Arm will nach Börsengang Autogeschäft ausbauen. Auch wolle er Arm stärker machen bei Chips für Rechenzentren und Technik zur Anzeige virtueller Welten, sagte Firmenchef Rene Haas der "Financial Times" vom Dienstag. Er zeigte sich überzeugt, dass Arm trotz der aktuellen Talfahrt bei Tech-Aktien erfolgreich an die Börse gehen und auf eigenen Beinen stehen könne. LONDON - Der Chipdesigner Arm, dessen Technologie in praktisch allen Smartphones steckt, will mit dem Erlös aus seinem geplanten Börsengang unter anderem das Geschäft mit der Autobranche ausbauen. (Boerse, 28.06.2022 - 14:23) weiterlesen...

Netfonds AG: Ordentliche Hauptversammlung der Netfonds AG mit großer Zustimmung der Aktionäre. Netfonds AG: Ordentliche Hauptversammlung der Netfonds AG mit großer Zustimmung der Aktionäre Netfonds AG: Ordentliche Hauptversammlung der Netfonds AG mit großer Zustimmung der Aktionäre (Boerse, 28.06.2022 - 12:52) weiterlesen...

Britische Medizin-Studenten lernen an Hologramm-Patienten. Das Programm, das zunächst am Addenbrooke's-Krankenhaus in Cambridge zum Einsatz kommt, sei das weltweit erste dieser Art, teilten die Universität Cambridge, der Gesundheitsdienstleister Cambridge University Hospitals NHS Foundation Trust und die US-Technologiefirma GigXR mit. Die ersten Hologramm-Patienten sind der Simulation zufolge an Asthma, Anaphylaxie, Lungenembolie und Lungenentzündung erkrankt. Als nächstes sollen Kardiologie und Neurologie im Fokus stehen. CAMBRIDGE - Hologramme als Ersatz für echte Patienten sollen Medizin-Studenten in Großbritannien eine bessere Ausbildung ermöglichen. (Boerse, 28.06.2022 - 06:28) weiterlesen...