Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, Heil

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat von der Wirtschaft Klarheit über deren Anwerbestrategie für Fachkräfte aus dem Ausland gefordert.

09.12.2019 - 05:05:50

Heil will von Wirtschaft Klarheit über Fachkräfte-Anwerbestrategie

"Von der Wirtschaft müssen wir wissen, auf welche Länder sie sich mit ihrer Anwerbestrategie konzentrieren will", sagte Heil dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). Am 16. Dezember kommen Spitzenvertreter aus Regierung und Wirtschaft zu einem Fachkräftegipfel im Kanzleramt zusammen.

Heil setzt auf einen Schulterschluss von Regierung und Wirtschaft. "Wir müssen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass alle, die wir brauchen, auch nach Deutschland kommen und hier bleiben können", so der SPD-Politiker. Es müsse geklärt werden, "was der Staat tun kann, um das alles unbürokratisch umzusetzen" ? etwa durch Verbesserungen bei Visavergabe oder Anerkennung von Abschlüssen. Der Arbeitsminister warnte davor, das Problem des Fachkräftemangels zu unterschätzen. "In bestimmten Regionen und vielen Branchen ist Fachkräftemangel bereits eine erhebliche Wachstumsbremse", sagte Heil. "Wer gerade einen Handwerker sucht und keinen findet, weiß sicher, wovon ich spreche. Wir hätten mehr Arbeitsplätze und Wirtschaftsleistung, wenn die Aufträge schneller abgearbeitet werden könnten." Heil sagte, ihm sei wichtig, dass alle Potenziale für mehr Beschäftigung im Inland ausgeschöpft würden: "Ergänzend brauchen wir qualifizierte Zuwanderung aus dem Ausland."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Stadtwerke fordern Entschädigung für Kohleausstieg Die deutschen Stadtwerke sehen sich als Betreiber von Steinkohle-Kraftwerken von den Ausstiegsbeschlüssen der Bundesregierung benachteiligt. (Wirtschaft, 22.01.2020 - 05:02) weiterlesen...

Facebook-Manager will bessere Regeln für digitale Welt Der ehemalige britische Vizepremierminister und jetzige Facebook-Manager, Nick Clegg, hat Fehler des sozialen Netzwerks zugegeben. (Wirtschaft, 21.01.2020 - 19:27) weiterlesen...

Schweinepest: Landwirte befürchten erheblichen Schaden Die deutschen Schweinebauern befürchten einen erheblichen Schaden, falls die Afrikanische Schweinepest nach Deutschland kommen sollte. (Wirtschaft, 21.01.2020 - 18:33) weiterlesen...

IW-Chef verteidigt Weltwirtschaftsforum gegen Kritik Der Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hat das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos gegen Kritik verteidigt. (Wirtschaft, 21.01.2020 - 18:00) weiterlesen...

Studie - BIP könnte mit Künstlicher Intelligenz um 13 Prozent wachsen Es gibt zwar weit verbreitete Vorbehalte von Menschen gegenüber künstlicher Intelligenz, aber einer Studie zufolge können viele Industriebranchen damit erheblich mehr Geld verdienen. (Wirtschaft, 21.01.2020 - 11:32) weiterlesen...

Finanztransaktionssteuer: Wien droht mit Ausstieg aus Verhandlungen Am Rande des Treffens der EU-Finanzminister in Brüssel hat der österreichische Finanzminister Gernot Blümel Berlin und Paris mit dem Ausstieg über die Verhandlungen über eine europäische Finanztransaktionssteuer gedroht. (Wirtschaft, 21.01.2020 - 10:49) weiterlesen...