Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Regierungen

Bund und Länder wollen am 23. November Corona-Fahrplan entscheiden

15.11.2020 - 17:02:26

Bund und Länder wollen am 23. November Corona-Fahrplan entscheiden. BERLIN - Bund und Länder wollen bei Beratungen am 23. November entscheiden, ob der auf November befristete Teil-Lockdown in der Corona-Pandemie vor Weihnachten verschärft werden muss oder teils gelockert werden kann. Mehrere Länder plädierten nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur bei einer Vorbesprechung mit dem Kanzleramt am Sonntag dafür, vor weitreichenden Entscheidungen eine weitere Woche die Entwicklung bei den zuletzt auf hohem Niveau stagnierenden Corona-Infektionszahlen abzuwarten. Zuerst hatte der "Spiegel" über das Datum berichtet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Erstmals mehr als 3000 Corona-Tote an einem Tag in den USA. BALTIMORE - Die Zahl der binnen 24 Stunden erfassten Corona-Toten in den USA hat erstmals seit Beginn der Pandemie die Schwelle von 3000 überschritten. Am Mittwoch meldeten die Behörden 3157 Tote mit einer bestätigten Coronavirus-Infektion, wie aus Daten der Johns-Hopkins-Universität (JHU) in Baltimore von Donnerstagmorgen (MEZ) hervorging. Der bislang höchste Wert mit 2607 Toten war am 15. April registriert worden. Erstmals mehr als 3000 Corona-Tote an einem Tag in den USA (Wirtschaft, 03.12.2020 - 09:12) weiterlesen...

Rechtsstaats-Streit in der EU: Morawiecki verteidigt Polens Haltung. "Unsere Hauptsorge ist, dass dieser Mechanismus sehr willkürlich und aus politischen Motiven eingesetzt werden kann. Heute gefällt jemandem die polnische Regierung nicht, dann stellen wir sie an den Pranger. Morgen kann es die Regierung Italiens oder Portugals sein, dann nehmen wir ihr die Mittel weg", sagte Morawiecki der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstag). Der von der EU geplante Mechanismus umgehe die Europäischen Verträge. Er solle angeblich die Rechtsstaatlichkeit sichern, sei aber selbst ein Verstoß gegen diese, so Morawiecki weiter. WARSCHAU - Im Streit um den geplanten Rechtsstaatsmechanismus der EU hat Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki den Widerstand seines Land bekräftigt und der EU vorgeworfen, sich an Polen und Ungarn abzureagieren. (Wirtschaft, 03.12.2020 - 09:06) weiterlesen...

Energiearmut: Klimaschützer fordern mehr Hilfe für EU-Staaten. So solle die Kommission weitere Vorschläge machen, damit schneller mehr Gebäude in der EU saniert werden, forderte das Climate Action Network am Donnerstag in Brüssel. BRÜSSEL - Kalte Wohnungen, unbezahlbare Stromrechnungen: Im Kampf gegen Energiearmut benötigen EU-Länder aus Sicht von Klimaschützern mehr Hilfe aus Brüssel. (Wirtschaft, 03.12.2020 - 08:53) weiterlesen...

Bafin: Finanzsystem trotz Corona robust - Schwächste Banken bedroht. Die schwächsten Banken dürften aber Probleme bekommen, sagte Bafin-Chef Felix Hufeld dem "Handelsblatt" (Donnerstag). FRANKFURT - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hält das Finanzsystem in der Corona-Krise für stabil. (Boerse, 03.12.2020 - 08:24) weiterlesen...

Hongkonger Medienmogul Jimmy Lai muss in Untersuchungshaft. Ein Gericht verweigerte dem Medienmogul Jimmy Lai am Donnerstag eine Freilassung auf Kaution, nachdem er und zwei seiner Mitarbeiter am Mittwoch wegen Betrugsvorwürfen festgenommen worden waren. HONGKONG - Kurz nach dem Urteil gegen Joshua Wong und zwei seiner Mitstreiter muss ein weiterer prominenter Anhänger der Hongkonger Demokratiebewegung ins Gefängnis. (Boerse, 03.12.2020 - 07:45) weiterlesen...

Italiens Regierung schränkt Reisen über Weihnachten stark ein. ROM - Die italienische Regierung schränkt im Anti-Corona-Kampf die Bewegungsfreiheit über Weihnachten bis ins neue Jahr stark ein. Den Beschluss fasste das Kabinett von Ministerpräsident Giuseppe Conte in der Nacht zu Donnerstag. Mit den verschärften Reisesperren bis 6. Januar will Rom einen Wiederanstieg der Infektionszahlen verhindern. Die 60 Millionen Italiener sollen abgehalten werden, in großer Zahl in den Weihnachtsurlaub aufzubrechen oder entfernte Verwandte zu besuchen. Italiens Regierung schränkt Reisen über Weihnachten stark ein (Wirtschaft, 03.12.2020 - 07:32) weiterlesen...