Einzelhandel, Konsumgüter

BUENOS AIRES - Wegen der vergleichsweise hohen Inflation hat die argentinische Regierung die Preise von mehr als 1400 Produkten eingefroren.

20.10.2021 - 13:53:29

Hohe Inflation: Argentinien friert Preis von über 1400 Produkten ein. Für die kommenden 90 Tage dürfen die Unternehmen die Preise nicht anheben, wie Handelsstaatssekretär Roberto Feletti am Mittwoch mitteilte. Zuvor hatte die linke Regierung von Präsident Alberto Fernández die Verhandlungen mit dem Verband der Lebensmittelindustrie ohne Einigung abgebrochen. Auf der Liste der Produkte stehen vor allem Lebensmittel und Hygieneprodukte.

Die Inflationsrate in Argentinien liegt bei über 50 Prozent - das ist eine der höchsten Teuerungsraten der Welt. Das einst reiche Land steckt in einer schweren Wirtschafts- und Finanzkrise. Argentinien leidet unter einem aufgeblähten Staatsapparat, geringer Produktivität der Industrie und einer großen Schattenwirtschaft. Die Landeswährung Peso wertet immer weiter ab. Der Schuldenberg wächst ständig.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Klingbeil: 'Können uns vorstellen, diesen Weg länger zu gehen'. Entstanden sei eine Fortschrittsregierung für Modernisierung, Klimaschutz, Digitalisierung und Zusammenhalt, sagte Klingbeil am Mittwoch am Rande der Kanzlerwahl im Bundestag dem Fernsehsender Welt. "Und da ist etwas gewachsen in den Koalitionsverhandlungen, wo wir als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ganz klar sagen: Da können wir uns vorstellen, diesen Weg länger zu gehen, diesen Weg intensiv zu gehen", sagte Klingbeil. Der SPD-Politiker, der an diesem Samstag auf einem Parteitag voraussichtlich zum neuen SPD-Chef gewählt wird, fügte hinzu: "Die Projekte, die wir uns jetzt vorgenommen haben, die dauern länger als vier Jahre." Ähnlich hatte sich bereits der designierte Kanzler Olaf Scholz (SPD) geäußert. BERLIN - Die SPD erhofft sich laut Generalsekretär Lars Klingbeil eine längere Bestandsdauer der neuen Ampelkoalition als die aktuelle Legislaturperiode. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 10:18) weiterlesen...

IG Metall-Chef: Neue Bundesregierung muss schnell anpacken. Der Erste Vorsitzende Jörg Hofmann sagte am Mittwoch: "Diese Bundesregierung hat jetzt die Chance, von der Verwalterin zur Gestalterin zu werden: Die Themen einer zukunftsfähigen Industrie und der erneuerbaren Energien, soziale Sicherheit und Chancen für alle Beschäftigten sind dringend. BERLIN - Die Gewerkschaft IG Metall hat die neue Ampel-Regierung aufgefordert, nun schnell anzupacken. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 10:16) weiterlesen...

Grünen-Geschäftsführer: Ampel hält vier Jahre. "Na klar", sagte er auf eine entsprechende Frage der Deutschen Presse-Agentur am Rande der Bundestagssitzung zur Wahl von Olaf Scholz (SPD) zum neuen Bundeskanzler. BERLIN - Der Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, ist überzeugt, dass die Ampel-Regierung, die an diesem Mittwoch gebildet wird, vier Jahre halten wird. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 10:15) weiterlesen...

Kritik in Umfrage an Gesundheitsämtern und Behördendeutsch. Unterdurchschnittliche Bewertungen erhielten allerdings die Gesundheitsämter, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Auch unverständliches Behördendeutsch sorgte für Kritik. Die Umfrage erfolgte von Februar bis Mai 2021 unter rund 6000 Bürgerinnen und Bürgern im Auftrag der Bundesregierung. WIESBADEN - Auch in der Corona-Pandemie sind die Bundesbürger einer Umfrage zufolge mehrheitlich mit den Dienstleistungen von Behörden zufrieden. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 10:10) weiterlesen...

Bund organisiert zusätzliche Biontech-Impfdosen BERLIN - Der Bund hat zur Beschleunigung der Corona-Impfungen drei Millionen zusätzliche Impfdosen von Biontech für Auffrischungsimpfungen ausliefern. (Boerse, 08.12.2021 - 10:07) weiterlesen...

Hebestreit wird Regierungssprecher der Ampel-Koalition. Hebestreit - bisher schon im Bundesfinanzministerium Sprecher von Olaf Scholz - sei sein designierter Nachfolger, schrieb Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch auf Twitter. Er werde auch den Twitter-Account @RegSprecher übernehmen. "Allen, die mir hier gefolgt sind, danke ich herzlich für das große Interesse über die lange Zeit!", schrieb Seibert. Sein Account werde als @RegSprecherStS archiviert. BERLIN - Steffen Hebestreit wird Regierungssprecher der neuen Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 09:58) weiterlesen...