Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Finanzierung, Investitionen

BUENOS AIRES - Argentinien hat einen Zahlungsausfall gegenüber dem Gläubigerverband Pariser Club vorerst abgewendet.

23.06.2021 - 05:45:27

Argentinien einigt sich mit Pariser Club auf Zahlungsaufschub. Das hoch verschuldete Land zahle nun zunächst Kredite in Höhe von 430 Millionen US-Dollar zurück, kündigte Wirtschaftsminister Martín Guzmán am Dienstag an. Im Gegenzug erhalte Argentinien eine neue Frist bis Ende März 2022, um das gesamte Darlehen über 2,4 Milliarden Dollar neu zu strukturieren.

Eigentlich war die Rückzahlung Ende Mai fällig, Argentinien ließ die Frist aber verstreichen. Nach einer Gnadenfrist von 60 Tagen wäre ohne eine Einigung Ende Juli der Zahlungsausfall eingetreten. Der Pariser Club ist ein informelles Gremium staatlicher Gläubiger, zu dem auch Deutschland gehört.

Argentinien verhandelt derzeit auch mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) über ein neues Hilfsprogramm. Der IWF hatte Argentinien bereits 2018 den größten Kredit seiner Geschichte über 57 Milliarden Dollar gewährt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verband: Deutlich mehr Glasfaser-Anschlüsse in Deutschland. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl verfügbarer Anschlüsse von 6,4 auf 8,3 Millionen, wie der Branchenverband Breko am Dienstag berichtete. Glasfaser habe damit einen Marktanteil von 17,7 Prozent erreicht, während schnelles Internet über Kabel und VDSL-Kupferleitungen weiterhin viel mehr verbreitet sei. Zum Jahr 2024 rechnet der Verband mit 26 Millionen verfügbaren Glasfaser-Anschlüssen. BERLIN - Die Versorgung mit schnellem Glasfaser-Internet in Deutschland hat sich deutlich verbessert. (Boerse, 27.07.2021 - 13:09) weiterlesen...

EU-Kommission erlaubt 525-Millionen-Beihilfe für Ferienflieger Condor. Die Genehmigung ist auf mehrere Entscheidungen der EU-Kommission zurückzuführen und betrifft den Angaben zufolge zwei Maßnahmen, wie die Brüsseler Behörde am Dienstag mitteilte. Zum einen handelt es sich um 204,1 Millionen Euro zur Entschädigung von Condor für in der Corona-Pandemie erlittenen Schaden und zum anderen um 321,2 Millionen Euro, um eine Restrukturierung der Airline zu unterstützen. Den Angaben zufolge fliegt Condor an 126 Ziele weltweit. BRÜSSEL - Deutschland darf den Ferienflieger Condor mit einer staatlichen Beihilfe von 525,3 Millionen Euro unterstützen. (Boerse, 27.07.2021 - 12:10) weiterlesen...

DIW schlägt milliardenschwere staatliche Technologiefonds vor. Um einen wirksamen Anstoß zur Transformation der Industrie zu leisten, sollte der Bund dafür schätzungsweise etwa 30 Milliarden Euro zur Verfügung stellen, hieß es in dem Vorschlag anlässlich der Bundestagswahl im September. BERLIN - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) schlägt milliardenschwere staatliche Technologiefonds vor, um den digitalen und ökologischen Wandel in der Industrie zu unterstützen. (Wirtschaft, 27.07.2021 - 05:58) weiterlesen...

Solarisbank erreicht mit neuer Finanzierungsrunde Milliardenbewertung. Dabei sei mit 190 Millionen Euro so viel Geld eingesammelt worden wie noch nie, teilte das Fintech-Unternehmen mit Banklizenz am Montag in Berlin mit. Die Bewertung des erst 2016 gegründeten Unternehmens liege nun bei 1,4 Milliarden Euro. Damit steigt die Solarisbank in die Riege der sogenannten Einhörner (Unicorn) auf, also solcher Unternehmen, die eine zehnstellige Bewertung haben. Den Anstoß für die neue Finanzierung gab die Akquisition der britischen Contis Group, die das Fintech zeitgleich bekannt gab. BERLIN - Die Solarisbank hat eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. (Boerse, 26.07.2021 - 18:12) weiterlesen...

WDH/Chiphersteller TSMC erwägt Bau einer Chipfabrik in Deutschland. (Im ersten Satz des vierten Absatzes wurde ein überflüssiges Wort gestrichen.) WDH/Chiphersteller TSMC erwägt Bau einer Chipfabrik in Deutschland (Boerse, 26.07.2021 - 07:02) weiterlesen...

Chiphersteller TSMC erwägt Bau einer Chipfabrik in Deutschland. Neben Deutschland werde auch der Aufbau eines solchen Werks in Japan geprüft, erklärte Konzernchef Mark Liu am Montag auf der Hauptversammlung. Sollten die Überlegungen realisiert werden, strebe TSMC eine Teilung der Kosten mit den Kunden oder den Ländern an. HSINCHU - Vor dem Hintergrund des rasant wachsenden Halbleiterbedarfs denkt der taiwanesische Chiphersteller TSMC über den Bau einer Fabrik in Deutschland nach. (Boerse, 26.07.2021 - 06:47) weiterlesen...