Spanien, Italien

BRÜSSEL - Vor dem Hintergrund wirtschaftlicher Erholung und sinkender Neuverschuldung in Europa stellt die EU-Kommission an diesem Donnerstag (11.00 Uhr) ihre neue Konjunkturprognose vor.

09.11.2017 - 05:47:34

EU-Kommission präsentiert neue Konjunkturprognose. Anfang des Jahres war die Brüsseler Behörde davon ausgegangen, dass erstmals seit 10 Jahren bis 2018 in sämtlichen Mitgliedsstaaten ein positives Wirtschaftswachstum verzeichnet würde. Für 2017 rechnete sie in der Eurozone mit einem Wachstum von 1,6 Prozent, für 2018 von 1,8 Prozent. Die EU-Kommission wird sich zudem zu Inflation, Arbeitslosigkeit und Neuverschuldung äußern.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

EU-Gutachter: Fotografen müssen im Internet auf Rechte hinweisen. Fotografen müssen demnach bei bereits im Internet veröffentlichten Bildern zumindest auf ihre Rechte hinweisen oder sie gegen Kopieren schützen, um eine Weiterverbreitung zu stoppen. Das Gutachten zu einem Fall aus Nordrhein-Westfalen wurde am Mittwoch in Luxemburg veröffentlicht. LUXEMBURG - Die Nutzung eines im Internet ohne Schutzhinweis verfügbaren Fotos auf einer Schulwebseite verstößt aus Sicht des zuständigen Gutachters am Europäischen Gerichtshof nicht gegen das Urheberrecht. (Boerse, 25.04.2018 - 11:27) weiterlesen...

Aktien Europa: Steigende Zinsen drücken auf die Börsenstimmung. Hinzu kamen Aussagen von US-Präsident Donald Trump, der beim Treffen mit seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron neue Drohungen an den Iran richtete. Das weckt Sorgen über die Nachhaltigkeit des bisherigen Atomabkommens. Im Blick standen zudem wieder einige Quartalsberichte großer Konzerne in Europa, die aber nicht wegweisend für die Richtung der Indizes waren. PARIS/LONDON - Steigende Zinsen haben am Mittwoch die europäischen Aktienmärkte belastet. (Boerse, 25.04.2018 - 11:03) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Steigende US-Anleiherenditen bremsen Anleger aus. Die Rendite zehnjähriger US-Anleihen kletterte erstmals seit Anfang 2014 auf 3 Prozent, was die Attraktivität der festverzinslichen Wertpapiere als Anlage im Vergleich zu Aktien begünstigt. Zudem stießen die jüngsten Unternehmenszahlen aus Europa auf ein mehrheitlich negatives Echo. PARIS/LONDON - Die weiter steigenden Renditen für amerikanische Staatsanleihen haben am Dienstag auch den europäischen Aktienmarkt ausgebremst. (Boerse, 24.04.2018 - 19:00) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP/Dreckige Luft: Noch keine Klage aus Brüssel gegen Deutschland. Anders als angekündigt kommt die Entscheidung nicht mehr im April, sondern frühestens nächsten Monat, wie die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus der Brüsseler Behörde erfuhr. Für die Bundesregierung bedeutet dies eine weitere kleine Schonfrist, für Dieselbesitzer und Autohändler aber vor allem Unsicherheit. Dabei ist der Markt für Diesel ohnehin drastisch eingebrochen, mit Folgen auch für die Klimabilanz der europäischen Autobauer. BRÜSSEL/BERLIN - Im Dauerstreit über die zu dreckige Luft in deutschen Städten zögert die EU-Kommission eine mögliche Klage noch etwas hinaus. (Boerse, 24.04.2018 - 17:11) weiterlesen...

EU-Kampagne soll Schutz vor gefährlichen Stoffe im Job steigern. Eine Kampagne soll über teils unbekannten Risiken im Beruf informieren und Arbeitgeber zu Gegenmaßnahmen bewegen. BRÜSSEL - Die Europäische Union will Arbeitnehmer besser vor gesundheitsschädlichen und krebserregenden Stoffen schützen. (Boerse, 24.04.2018 - 14:34) weiterlesen...

Schmutzige Luft: Entscheidung über EuGH-Klage erneut verschoben. Anders als angekündigt wird sie nicht mehr in diesem Monat, sondern frühestens im Mai bekannt gegeben, wie die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus der Brüsseler Behörde erfuhr. BRÜSSEL - Die EU-Kommission hat ihre Entscheidung über eine Klage gegen Deutschland wegen zu schlechter Luft in Städten erneut vertagt. (Boerse, 24.04.2018 - 13:17) weiterlesen...