Tourismus, Konsumgüter

BRÜSSEL - Privathaushalte in der EU haben während der Pandemie rekordverdächtig wenig Geld für ihren Konsum ausgegeben.

19.11.2021 - 15:23:27

EU-Haushalte geben 2020 wegen Pandemie deutlich weniger Geld aus. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Ausgaben 2020 etwa für Kleidung, Kultur, Bildung und Gesundheit um insgesamt acht Prozent zurück, wie das Statistikamt Eurostat am Freitag mitteilte. Grund sei die Pandemie. Dies sei der höchste Rückgang seit die Haushaltsausgaben gemessen wurden.

Abstandsmaßnahmen und weitere staatliche Beschränkungen hätten zu weniger Haushaltsausgaben geführt, hieß es weiter. Am meisten gespart wurde, weil weniger Geld in Restaurants und Hotels ausgegeben wurde. Auch bei Kleidung und Schuhen wurden deutliche Rückgänge gemessen. Dagegen legten die Ausgaben für Wasser, Strom und Gas sowie für Lebensmittel leicht zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

China zu diplomatischem Olympia-Boykott: Länder 'werden Preis zahlen'. Nachdem sich Australien, Kanada und Großbritannien den USA angeschlossen haben und keine Regierungsvertreter entsenden wollen, sagte Außenamtssprecher Wang Wenbin am Donnerstag in Peking, die vier Länder "werden einen Preis für ihr Fehlverhalten zahlen." Dass sie die olympische Plattform für politische Manipulationen benutzten, sei "unpopulär". Auch isolierten sie sich damit selbst. PEKING - China hat die Ausweitung des diplomatischen Boykotts der Olympischen Winterspiele in Peking durch weitere Länder scharf kritisiert. (Wirtschaft, 09.12.2021 - 09:57) weiterlesen...

Urlaub im eigenen Land - Übernachtungszahlen im Oktober gestiegen. in Deutschland haben auch im Oktober vom Trend zum Urlaub im eigenen Land profitiert. Die Zahl der Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben zwischen Rügen und Garmisch-Partenkirchen stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 30,3 Prozent auf 43,3 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Da immer noch viele ausländische Touristen fehlen, lag die Zahl aber 5,1 Prozent unter dem Vorkrisenwert von Oktober 2019. WIESBADEN - Hoteliers, Campingplatzbetreiber und Co. (Wirtschaft, 09.12.2021 - 08:54) weiterlesen...

Easyjet: Situation am BER hat sich beruhigt. "Bei unserem neuen Dienstleister haben wir personell nachgesteuert", sagte der Deutschlandchef der Fluggesellschaft, Stephan Erler, der "Berliner Zeitung" (Donnerstag). "Allerdings können wir nicht alle Faktoren beeinflussen, zum Beispiel die Sicherheitskontrollen." Wenige Wochen vor Weihnachten versicherte der Manager, Airlines, Bodenverkehrsdienstleister arbeiteten daran, die Abläufe zu verbessern. SCHÖNEFELD - Nach Chaostagen im Herbst läuft es am Hauptstadtflughafen BER aus Sicht von Easyjet besser. (Boerse, 09.12.2021 - 08:35) weiterlesen...

Kein Fährverkehr in Griechenland ab Freitag - Seeleute streiken. Die bei der Küstenschifffahrt beschäftigten Seeleute haben einen 48-stündigen Streik angekündigt, der um 0.00 Uhr Ortszeit (Donnerstag, 23.00 Uhr MEZ) beginnen soll. Der Streik könnte sogar für unbestimmte Zeit ausgedehnt werden, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft der Seeleute (PNO) am Donnerstag im griechischen Rundfunk. Die Verhandlungen zwischen der Seeleutegewerkschaft und den Reedern seien gescheitert. Den Angaben nach dürfte in der Ägäis und im Ionischen Meer keine Fähre auslaufen. Die Beschäftigten fordern unter anderem einen neuen Manteltarifvertrag mit erheblichen Lohnerhöhungen. ATHEN - Reisende in Griechenland müssen von Freitag an mit erheblichen Problemen im Fährverkehr rechnen. (Boerse, 09.12.2021 - 08:17) weiterlesen...

Astronauten-Tochter und Moderator: Nächster All-Flug von Blue Origin. Transportiert werden sie vom Raketensystem "New Shepard" der Firma Blue Origin von Amazon -Gründer Jeff Bezos. VAN HORN - Die Tochter des ersten US-Amerikaners im All, ein TV-Moderator und vier weitere Passagiere sollen am Donnerstag (ab 14.00 Uhr MEZ) einen Kurz-Ausflug in den Weltraum unternehmen. (Boerse, 09.12.2021 - 05:48) weiterlesen...

WDH: Plan B: Boris Johnson kündigt Verschärfung von Corona-Regeln an (Im 3. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 20:44) weiterlesen...