Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Software

BRÜSSEL - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg plädiert für eine noch engere Kooperation zwischen der Nato und der Europäischen Union.

15.12.2020 - 16:38:27

Stoltenberg wirbt für mehr Nato-EU-Kooperation bei Cyberabwehr. "Ich bin fest davon überzeugt, dass wir unsere Zusammenarbeit weiter stärken können", sagte der Norweger am Dienstag am Rande eines Besuchs der EU-Kommission. Möglich sei dies zum Beispiel im Bereich der Cyberabwehr. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen äußerte sich ähnlich. Die Europäische Kommission und die Nato seien gute Partner, sagte sie. Aber man könne mehr tun.

Dass die Zusammenarbeit zwischen der Nato und der EU stark ausgebaut wird, gilt derzeit allerdings als unwahrscheinlich. Grund sind unter anderem die neuen Sanktionen, die die EU jüngst wegen nicht genehmigter Erdgaserkundungen vor Zypern gegen das Nato-Land Türkei auf den Weg gebracht hat. Da in der Nato alle Entscheidungen auf Grundlage des Konsensprinzips getroffen werden, könnte die Regierung in Ankara Pläne für eine engere Zusammenarbeit mit der EU mit einem einfachen Veto blockieren.

Stoltenberg nahm am Dienstag als erster Nato-Generalsekretär an einem Treffen der EU-Kommission teil. Diese wollte dabei unter anderem eine neue Strategie für mehr Cybersicherheit beschließen. Die Strategie soll an diesem Mittwoch offiziell vorgestellt werden und dafür sorgen, dass bei dem Aufbau neuer Kommunikationsnetze nur sichere Hardware eingesetzt wird.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Im laufenden Quartal dürfte der Umsatz bei 5,88 Milliarden US-Dollar liegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in San Francisco mit Experten hatten nur mit 5,72 Milliarden Dollar gerechnet. Beim Gewinn je Aktie erwartet Salesforce 88 bis 89 US-Cent. Analysten hatten hier bisher 76 Cent auf dem Zettel stehen. SAN FRANCISCO - Der SAP -Rivale Salesforce schaut dank offenbar wieder anziehenden Kundeninteresses überraschend optimistisch in die Zukunft. (Boerse, 25.02.2021 - 23:06) weiterlesen...

Airbnb kommt trotz Mega-Verlust besser als erwartet durch die Krise. Insgesamt gingen die Erlöse um 30 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Nach dem heftigen Einbruch zu Beginn der Pandemie erholte sich das Geschäft deutlich, im Schlussquartal gab es verglichen mit dem Vorjahreswert ein Umsatzminus von 22 Prozent auf 859 Millionen Dollar. Dennoch riss die Krise tiefe Löcher in die Bilanz - insgesamt fiel 2020 ein Verlust von 4,6 Milliarden Dollar (3,8 Mrd Euro) an. SAN FRANCISCO - Der Apartment-Vermittler Airbnb hat sich im Corona-Jahr 2020 besser geschlagen als zunächst erwartet. (Boerse, 25.02.2021 - 22:46) weiterlesen...

Compugroup will für Rückkauf eigener Aktien bis zu 40 Millionen Euro hinblättern. Für die unter Ausnutzung der Ermächtigung durch die Hauptversammlung zu erwerbenden Papiere sollen maximal 40 Millionen Euro ausgegeben werden, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend in Koblenz mit. KOBLENZ - Der auf das Gesundheitswesen spezialisierte Softwareanbieter Compugroup will bis zu eine halbe Million eigene Aktien entsprechend 0,93 Prozent des Grundkapitals zurückkaufen. (Boerse, 25.02.2021 - 20:14) weiterlesen...

Twitter will bis 2023 Umsatz verdoppeln. Die Zahl der täglichen Nutzer, die der Dienst mit seiner Werbung erreicht, soll bis dahin von zuletzt 192 Millionen auf 315 Millionen steigen. Twitter setzte die Ziele am Donnerstag zu einem Investoren-Event. Sie wurden an der Börse gut aufgenommen: Die Twitter-Aktie legte im frühen US-Handel zeitweise um sieben Prozent zu. Im vergangenen Jahr hatte Twitter den Umsatz um 7,5 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar (gut drei Mrd Euro) gesteigert. SAN FRANCISCO - Twitter will bis Ende 2023 seinen Jahresumsatz auf 7,5 Milliarden Dollar verdoppeln. (Boerse, 25.02.2021 - 17:08) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Twitter schnellen auf Rekordhoch - Anleger bejubeln Prognose. Die Aktien des Kurznachrichtendienstes waren im frühen Handel um gut zwölf Prozent in die Höhe geschnellt und hatten bei 80,75 US-Dollar ein Rekordhoch erreicht. Zuletzt stand noch ein Plus von rund sechs Prozent zu Buche. Twitter will den Umsatz bis 2023 mindestens verdoppeln und bis Ende 2023 mindestens 315 Millionen Nutzer gewinnen. NEW YORK - Neue Geschäftsziele haben am Donnerstag die Anleger von Twitter begeistert. (Boerse, 25.02.2021 - 16:30) weiterlesen...

Nemetschek SE Nemetschek SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 25.02.2021 - 15:59) weiterlesen...