Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Spanien

BRÜSSEL / MÜNCHEN - Der Vorsitzende der Christdemokraten im Europäischen Parlament, Manfred Weber, hat einen schnellstmöglichen Stopp der Einreisen aus Corona-Mutationsgebieten in den EU-Schengen-Raum verlangt.

26.02.2021 - 11:02:28

EU-Politiker Weber fordert Stopp der Einreisen aus Mutationsgebieten. "Wir brauchen im Schengenraum unbedingt schnellstmöglich gemeinsame Standards, dass wir Hochrisikogebiete auf der Welt isolieren und die Einreise verhindern in der jetzigen Übergangszeit, wo die Mutanten eben die große Sorge sind", sagte Weber am Freitag im Bayerischen Rundfunk. Dies sei die Aufgabe der Innenminister.

"Das haben die Innenminister Europas leider bisher nicht geschafft und das wäre die prioritäre Aufgabe, das wäre die erste, die wir klären müssen." Weiter merkte der CSU-Politiker kritisch an: "Man muss sich schon die Frage stellen, warum es der EU im Schengenraum nicht gelungen ist, die Mutanten von uns fern zu halten. Es gibt keinen gemeinsamen Standard in der EU. Man kann über Madrid einreisen und dann nach München weiterfahren."

Im Schengen-Raum haben 26 europäische Länder ihre Binnengrenzen für den freien und uneingeschränkten Personenverkehr abgeschafft, so dass dort in der Regel keine Personenkontrollen mehr stattfinden.

Verständnis äußerte Weber für innereuropäische Grenzschließungen angesichts hoher Infektionszahlen, beispielsweise an der deutsch-tschechischen Grenze. Hier gehe es nicht um das Ob, sondern wie die Grenzschließungen umgesetzt würden. "Wir haben auf der tschechischen Seite sehr hohe Werte, wir haben einen eindeutigen Eintrag Richtung Deutschland in Sachsen und in Ostbayern. Und deswegen ist es auch berechtigt, dass man die Reisen auf das Minimum begrenzt." Dabei müsse die Grenze für die Lieferketten und die Arbeitspendler offen bleiben.

"Wir brauchen Schengen-konforme Regelungen, und da muss jetzt in Berlin auch noch mal nachgearbeitet werden", sagte Weber dem Sender Bayern 2. Der angekündigte Corona-Impfpass sei "überfällig", damit sollte man "so schnell wie möglich starten".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

UEFA-Präsident Ceferin lobt Vereine für Super-League-Rückzug. "Ich habe gestern gesagt, dass es bewundernswert ist, einen Fehler zuzugeben, und diese Vereine haben einen großen Fehler gemacht", sagte der Slowene. "Aber sie sind jetzt wieder in der Reihe und ich weiß, dass sie nicht nur unseren Wettbewerben, sondern dem gesamten europäischen Spiel viel zu bieten haben", betonte der 53-Jährige. NYON - UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat den Rückzug der englischen Vereine aus der geplanten Super League begrüßt und hofft auf eine dauerhafte Kooperation mit den Fußball-Spitzenclubs. (Boerse, 21.04.2021 - 11:08) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Auf Kurssprung folgt Juventus-Einbruch - Super League wackelt. Das schwer wackelnde Projekt einer angekündigten "Super League", das die Papiere zu Wochenbeginn auf ein Hoch seit September katapultierte, ließ den Kurs nun an der Mailänder Börse um zehn Prozent absacken. Durch den Rückzug von sechs englischen Fußballvereinen gelten die Pläne für eine eigene Liga als zumindest vorerst gescheitert. MAILAND/FRANKFURT - Die Aktien von Juventus Turin sind am Mittwoch nach ihrem Kurssprung am Montag mächtig abgerutscht. (Boerse, 21.04.2021 - 10:16) weiterlesen...

Karliczek: EU-Klimaeinigung ambitioniert, aber notwendig. Diese sei "ambitioniert, aber angesichts des fortschreitenden Klimawandels absolut notwendig", sagte die CDU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek hat die Einigung innerhalb der EU auf eine deutlichere Absenkung des Ausstoßes von Treibhausgasen bis 2030 begrüßt. (Boerse, 21.04.2021 - 09:43) weiterlesen...

Super League will Pläne nicht aufgeben. "Wir schlagen einen neuen europäischen Wettbewerb vor, weil das bestehende System nicht funktioniert", heißt es in einem am Mittwoch verbreiteten Statement. Ungeachtet des angekündigten Ausscheidens der Premier-League-Vereine "sind wir überzeugt, dass unser Vorschlag vollständig mit den europäischen Gesetzen und Vorschriften in Einklang steht", wird darin betont. LONDON - Die Pläne von zwölf europäischen Fußball-Topclubs für eine Super League sind zumindest fürs Erste krachend gescheitert - trotz des Rückzugs der sechs englischen Vereine wollen die Macher ihr umstrittenes Milliarden-Projekt aber offenbar durchziehen. (Boerse, 21.04.2021 - 08:47) weiterlesen...

Dänen dürfen mit Auflagen wieder ins Café. Angesichts der stabilen Corona-Infektionszahlen dürfen die Einkaufszentren wieder Kunden empfangen. Auch die Restaurants und Cafés öffnen wieder. Wer in einem Innenraum essen will, muss allerdings einen Tisch reservieren und einen negativen Coronatest oder eine Impfbescheinigung vorzeigen. Nur für ein Bier oder einen Kaffee im Freien gibt es keine Auflagen. KOPENHAGEN - Dänemark tritt an diesem Mittwoch in die zweite Phase seines Plans zur Wiedereröffnung. (Wirtschaft, 21.04.2021 - 06:09) weiterlesen...

Amazon gegen Super League: Teilen Bedenken der Fußballfans. "Amazon versteht und teilt die Bedenken der Fußballfans hinsichtlich einer abtrünnigen Super League", schrieb der Konzern in einer Stellungnahme am Dienstag. "Wir glauben, dass ein Teil des Dramas und der Schönheit des europäischen Fußballs aus der Möglichkeit für jeden Clubs besteht, durch seine Leistung auf dem Spielfeld Erfolg zu haben." Amazon betonte wie auch zuvor Sky Sports und DAZN, nicht in irgendwelche Pläne der Super League einbezogen gewesen zu sein. BERLIN - Amazon hat sich als künftiger Medienpartner der Champions League gegen die geplante Super League ausgesprochen. (Boerse, 20.04.2021 - 18:33) weiterlesen...