Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Spanien, Italien

BRÜSSEL - Inmitten politischer Unsicherheiten angesichts internationaler Handelskonflikte und des Brexits stellt die EU-Kommission am Donnerstag (11.00 Uhr) ihre aktuelle Konjunkturprognose vor.

07.11.2019 - 05:47:26

EU-Kommission stellt Herbst-Konjunkturprognose vor. EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici wird die Annahmen der Behörde - unter anderem zu Inflation und Wirtschaftswachstum - in Brüssel präsentieren.

Erwartet wird, dass sich die Aussichten weiter eintrüben. In Deutschland hatten zuletzt die Bundesregierung und auch der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ("Wirtschaftsweise") die Konjunkturprognosen gesenkt. Sie erwarten für dieses Jahr nun ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 0,5 Prozent.

Die Konjunkturaussichten werden auch bei den Euro-Finanzministern zur Sprache kommen, die sich ab 15.00 Uhr in Brüssel treffen. Bundesfinanzminister Olaf Scholz und seine Kollegen werden unter anderem noch über die Nachfolge für die zurückgetretene Sabine Lautenschläger im Direktorium der Europäischen Zentralbank entscheiden. Einzige Kandidatin ist die bisherige Wirtschaftsweise Isabel Schnabel.

Zudem dürften bei dem Treffen weitere Euro-Reformen sowie die Einführung eines gemeinsamen Sicherungssystems für Sparguthaben zur Sprache kommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neue Wind-Abstandsvorgaben mit SPD nicht zu machen. "Eine Abstandsregelung von 1000 Metern zu Wohnsiedlungen bei mehr als fünf Häusern ist mit der SPD nicht zu machen", sagte SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Wir wollen Windkraft an Land, um die Energiewende voran zu bringen." Es müsse einen belastbaren Ausbaupfad der Erneuerbaren Energien geben, wie das Ziel von 65 Prozent im Jahr 2030 erreicht werden könne. Scharfe Kritik kam auch von der Linken. Der Energiepolitiker Lorenz Gösta Beutin sprach von "irrsinnigen Abstandsregeln". BERLIN - Die SPD geht beim Streit um einen neuen Mindestabstand von Windrädern zu Wohnhäusern auf Konfrontationskurs zur Union. (Boerse, 20.11.2019 - 06:32) weiterlesen...

Brüssel verkündet Einschätzungen zu Haushaltsentwürfen für 2020. EU-Finanzkommissar Valdis Dombrovskis und EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici werden die Beurteilungen zu den Entwürfen der 19 Staaten des gemeinsamen Währungsgebiets in Brüssel verkünden. BRÜSSEL - Die EU-Kommission gibt am Mittwoch (gegen 13.00 Uhr) ihre Einschätzungen zu den Haushaltsentwürfen der Euro-Staaten für 2020 bekannt. (Wirtschaft, 20.11.2019 - 05:46) weiterlesen...

Fraktionsvize: Neue Wind-Abstandsvorgaben mit SPD nicht zu machen. "Eine Abstandsregelung von 1000 Metern zu Wohnsiedlungen bei mehr als fünf Häusern ist mit der SPD nicht zu machen", sagte SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Wir wollen Windkraft an Land, um die Energiewende voran zu bringen." Es müsse einen belastbaren Ausbaupfad der Erneuerbaren Energien geben, wie das Ziel von 65 Prozent im Jahr 2030 erreicht werden könne. BERLIN - Die SPD geht beim Streit um einen Mindestabstand von Windrädern zu Wohnhäusern auf Konfrontationskurs zur Union. (Boerse, 20.11.2019 - 05:39) weiterlesen...

INDEX-FLASH: Dax und EuroStoxx tauchen mit der Wall Street ins Minus ab. Der Dax war zunächst bis auf 13 374 Punkte und damit in Richtung seines Rekords aus dem Januar 2018 gestiegen. Als die Kurse an der Wall Street dann aber nach dem erneuten Erreichen von Bestmarken schnell abbröckelten, zogen auch hierzulande die Anleger die Handbremse. FRANKFURT/PARIS - An den europäischen Börsen ist der zwischenzeitliche Schwung am Dienstag wieder verflogen. (Boerse, 19.11.2019 - 17:16) weiterlesen...

EU-Wettbewerbshüter nehmen Metallo-Aurubis-Übernahme ins Visier. Wegen Wettbewerbsbedenken werde eine eingehende Untersuchung eingeleitet, teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Durch die Übernahme könne der Wettbewerb beim Ankauf von Kupferschrott beeinträchtigt werden, hieß es. BRÜSSEL - Die EU-Wettbewerbshüter nehmen die geplante Übernahme der belgisch-spanischen Metallo-Gruppe durch den Hamburger Kupferkonzern Aurubis vertieft unter die Lupe. (Boerse, 19.11.2019 - 17:02) weiterlesen...

EU einigt sich auf 'grünsten Haushalt in der Geschichte'. Unterhändler einigten sich in der Nacht zum Dienstag kurz vor Ablauf einer Vermittlungsfrist und zeigten sich mit dem Kompromiss überwiegend zufrieden. Die Grünen freuten sich über den "grünsten Haushalt in der Geschichte der Europäischen Union". Doch gab es auch Kritik. BRÜSSEL - Mehr Geld für Klimaschutz, Forschung und junge Leute: Die Europäische Union hat in letzter Minute ihren Haushalt für 2020 unter Dach und Fach gebracht. (Wirtschaft, 19.11.2019 - 16:17) weiterlesen...