Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Regierungen, Spanien

BRÜSSEL - Eurogruppenchef Mario Centeno hat angesichts des schwächeren Wirtschaftswachstums in Europa weitere Reformen angemahnt.

11.02.2019 - 16:30:25

Eurogruppenchef Centeno: Mehr Reformen in Europa nötig. "Wir haben eine Menge zu tun an der Front", sagte Centeno am Montag in Brüssel beim Treffen der Finanzminister des gemeinsamen Währungsgebiets auch mit Blick auf die Schaffung eines Eurozonenbudgets.

Die EU-Kommission hatte ihren Konjunkturausblick für 2019 zuletzt deutlich revidiert. Statt ursprünglich 1,9 Prozent erwartet sie nun lediglich 1,3 Prozent Wirtschaftswachstum in den 19 Ländern der Eurozone. Grund sind vor allem trübere Aussichten in Deutschland, Italien und Frankreich.

Die EU-Staats- und Regierungschefs hatten sich Ende des vergangenen Jahres auf einen gemeinsamen Geldtopf für die Eurostaaten innerhalb des EU-Haushalts verständigt. Dieser könnte dazu genutzt werden, wirtschaftliche Unterschiede zwischen den Staaten zu verringern oder Investitionen zu fördern. Details sollen die Finanzminister nun bis zum Sommer ausarbeiten.

Das Grundprinzip sei akzeptiert worden. Nun gehe es darum, es in die Praxis zu bringen, forderte Frankreichs Ressortchef Bruno Le Maire.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesregierung will Innovationen stärker fördern. Ziel ist es, dass aus Ideen viel mehr als bisher auch erfolgreiche Produkte entstehen - ähnlich wie in den USA. Zu diesem Zweck ist eine "Agentur für Sprunginnovationen" gegründet worden, die Forschungsministerin Anja Karliczek und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (beide CDU) am Mittwoch in Berlin vorstellten. BERLIN - Die Bundesregierung will angesichts des fortschreitenden digitalen Wandels Innovationen von Forschungsinstituten und Unternehmen stärker fördern. (Wirtschaft, 17.07.2019 - 11:14) weiterlesen...

Kramp-Karrenbauer wird nächste Woche im Bundestag vereidigt. Das teilte ein Sprecher der Bundestagsverwaltung am Mittwoch in Berlin mit. BERLIN - Der Bundestag kommt nächste Woche Mittwoch zu einer Sondersitzung zusammen, um die künftige Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zu vereidigen. (Wirtschaft, 17.07.2019 - 11:03) weiterlesen...

Scheuer für härteres Durchgreifen bei Verstößen mit E-Tretrollern. "Um den Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer jederzeit zu gewährleisten, sind wir dabei auf die Mitwirkung der Städte und Kommunen angewiesen", zitieren die Zeitungen der Funke-Mediengruppe aus einem Brief Scheuers an den Präsidenten des Deutschen Städtetags, den Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). BERLIN - Angesichts zunehmender Meldungen über Unfälle mit Elektro-Tretrollern und über alkoholisierte Fahrer ruft Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) zu härterem Durchgreifen auf. (Boerse, 17.07.2019 - 09:58) weiterlesen...

Auch Kambodscha schickt Plastikmüll zurück an Absender. Aus welchem Land die 83 Container mit der unerwünschten Ladung stammten, werde noch untersucht, teilte ein Sprecher des Umweltministeriums am Mittwoch mit. Der Importeur müsse zudem mit einer Strafe rechnen, sagte Neth Pheaktra weiter. Kambodscha hatte die Einfuhr von Plastikmüll seinen Worten zufolge bereits vor zwei Jahrzehnten verboten. "Kambodscha ist keine Müllhalde", sagte der Sprecher. PHNOM PENH - Nach Indonesien und anderen Ländern in Südostasien will nun auch Kambodscha Plastikmüll zurückschicken. (Boerse, 17.07.2019 - 09:56) weiterlesen...

Paris wehrt sich gegen US-Drohungen und hält an Digitalsteuer fest. Diese zielt auf Internetgiganten wie Google , Amazon , Facebook oder Apple ab. "Frankreich wird bei der Einführung der nationalen Besteuerung auf jeden Fall nicht nachgeben", sagte Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire am Mittwoch im Sender France Inter. PARIS - Trotz Sanktionsdrohungen aus den USA hält Paris an seiner Digitalsteuer fest. (Wirtschaft, 17.07.2019 - 09:36) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP/Nach Kritik: Amazon ändert Umgang mit Marktplatz-Händlern. Damit wurde korrigiert, dass Amazon nicht die Zahlung eines Bußgeldes drohte. (Der vorletzte Absatz wurde gestrichen. (Boerse, 17.07.2019 - 09:01) weiterlesen...