Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

BRÜSSEL - Eine "Modernisierungswelle" bei Schulen, Kliniken und Sozialwohnungen soll helfen, die Emission von Treibhausgasen aus Gebäuden in der Europäischen Union deutlich zu senken.

12.10.2020 - 12:52:30

Klimaschutz: Von der Leyen will 'Modernisierungswelle' für Gebäude. Dies kündigte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Montag an. Details will ihre Behörde am Mittwoch präsentieren.

Rund 40 Prozent des Energiebedarfs fielen in Gebäuden an, sagte von der Leyen. Zwar werde bereits renoviert und modernisiert, doch würde es im gegenwärtigen Tempo mehr als 100 Jahre dauern, bis der Ausstoß von Treibhausgasen aus Gebäuden auf null reduziert würde. Eine schnellere Renovierung werde auch Arbeitsplätze vor Ort schaffen, sagte von der Leyen.

Die EU hat sich das Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral zu werden. Dann sollen keine zusätzlichen Treibhausgase mehr in die Atmosphäre gelangen. Für 2030 wird derzeit ein neues EU-Zwischenziel debattiert: Die Treibhausgase sollen bis dahin um 55 bis 60 Prozent unter den Wert von 1990 gebracht werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schausteller erschüttert über Weihnachtsmarkt-Absage. "Wir sind erschüttert", sagte der Vizepräsident des Deutschen Schaustellerbunds, Lorenz Kalb, in Nürnberg. Die Weihnachtsmärkte seien eine wichtige Einnahmequelle für die Schaustellerfamilien - vor allem in diesem Jahr, in dem alle großen Volksfeste ausgefallen seien. NÜRNBERG - Die Absage der Weihnachtsmärkte ist ein Schock für die Schausteller in Deutschland. (Boerse, 31.10.2020 - 07:33) weiterlesen...

Greenpeace warnt vor Sicherheitsmängeln bei Castor-Transport. "Es gibt die Problematik eines ungenügenden Schutzes vor Terrorangriffen", sagte Greenpeace-Nuklearexperte Heinz Smital der Deutschen Presse-Agentur. Zudem sei das Reparaturkonzept im Zwischenlager im südhessischen Biblis mangelhaft. Einfach zu sagen, bei Undichtigkeiten könne etwas darüber geschweißt werden, sei Pfusch. BIBLIS - Unmittelbar vor dem geplanten Castor-Transport durch Deutschland hat die Umweltorganisation Greenpeace vor Mängeln im Zwischenlager Biblis und Sicherheitsdefiziten bei den Atommüllbehältern gewarnt. (Boerse, 31.10.2020 - 07:21) weiterlesen...

Windenergie-Wirtschaft blickt trotz Corona positiv in die Zukunft. HAMBURG - Die Windenergie-Wirtschaft trotzt der Corona-Krise. Anders als in vielen anderen Branchen werde die Stimmung in der weltweiten Windindustrie zunehmend positiv bewertet, heißt es in einer Mitteilung der Hamburg Messe, die im Zusammenhang mit der Fachmesse WindEnergy regelmäßig die Stimmung in der Branche erheben lässt. Vor allem die Zukunft der Offshore-Windenergie werde mit Bestwerten für Europa und Asien sehr optimistisch gesehen. Nur in der Onshore-Windindustrie sei nach dem generell schlechten Herbst 2019 die Stimmung noch verhalten. Die Leitmesse WindEnergy Hamburg 2020 findet wegen der Corona-Pandemie vom 1. bis 4. Dezember in rein digitaler Form statt. Windenergie-Wirtschaft blickt trotz Corona positiv in die Zukunft (Boerse, 31.10.2020 - 07:21) weiterlesen...

Bahn will Angebot auch im Teil-Lockdown aufrecht erhalten. "Wir fahren weiter den vollen Fahrplan", sagte Personenverkehrsvorstand Berthold Huber der Deutschen Presse-Agentur. "Der Zugbetrieb bei der DB läuft also planmäßig." Bis auf wenige Züge, darunter einzelne Sprinter- und Verstärkerzüge, soll im Fernverkehr alles fahren. Im Regionalverkehr wiederum hätten die Länder als Aufgabenträger "bislang ausnahmslos signalisiert, das Angebot (...) möglichst bei unverändert 100 Prozent aufrechtzuerhalten", sagte Huber weiter. BERLIN - Die Deutsche Bahn will auch während des erneut beschlossenen Teil-Lockdowns in der Corona-Krise ab kommender Woche den Fahrbetrieb nahezu ohne Einschränkungen aufrechterhalten. (Boerse, 31.10.2020 - 07:20) weiterlesen...

USA bereiten schrittweise Rückkehr zum Kreuzfahrtbetrieb vor. Die Gesundheitsbehörde CDC gab am Freitag bekannt, ihre strikte "No Sail Order" zu lockern und stellte ein Regelwerk für eine schrittweise Rückkehr zum Betrieb vor. Die Aktien der großen Kreuzfahrtanbieter wie der Aida-Mutter Carnival, Royal Caribbean und Norwegian Cruise Line reagierten mit kräftigen Kurssprüngen. WASHINGTON - Seit Mitte März sind Kreuzfahrten von US-Häfen aus aufgrund der Corona-Pandemie verboten, nun soll es bald langsam wieder losgehen. (Boerse, 31.10.2020 - 07:04) weiterlesen...

Japan erstattet Eintrittskarten für verschobene Olympische Spiele. TOKIO - Nach der coronabedingten Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio aufs nächste Jahr beginnt Japan in Kürze mit dem Verfahren für die Rückerstattung von Eintrittskarten. Bereits gekaufte Tickets bleiben zwar auch für das nächste Jahr gültig. Doch wer die Spiele dann nicht besuchen kann, kann zwischen dem 10. und 30. November die Rückerstattung der Eintrittskarten beantragen, wie Japans Olympia-Macher am Freitag bekanntgaben. Die Rückgabe der Tickets für die Paralympics kann zwischen dem 1. und 21. Dezember beantragt werden. Japan erstattet Eintrittskarten für verschobene Olympische Spiele (Wirtschaft, 30.10.2020 - 23:58) weiterlesen...