Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BRÜSSEL - Ein junger Mann ist in Belgien nach einer Corona-Kontrolle durch die Polizei aus ungeklärter Ursache gestorben.

11.01.2021 - 16:39:30

Belgien: Junger Mann stirbt nach Corona-Kontrolle durch Polizei. Wie die Brüsseler Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, habe die Polizei am Samstagabend eine Gruppe in der Hauptstadt kontrolliert, die sich trotz geltender Corona-Beschränkungen versammelt hatte. Der junge Mann sei daraufhin geflohen, aber schnell gefasst und zum Verhör zur Polizeistation gebracht worden. Dort habe er das Bewusstsein verloren und sei wenig später im Krankenhaus gestorben.

Die Staatsanwaltschaft ordnete der Mitteilung zufolge unter anderem eine Autopsie des Toten an. Auch solle Material von Überwachungskameras an der Polizeiwache sowie dem Ort der Festnahme untersucht werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kreise: Regierung einigt sich auf Nachbesserungen bei Corona-Hilfen. Vorgesehen sind höhere Zuschüsse und einfachere Bedingungen. Die Verständigung kommt kurz vor Gesprächen von Bund und Ländern am Dienstag zur Corona-Krise. Dort wird über eine Fortsetzung des Lockdowns bis in den Februar hinein beraten sowie über mögliche schärfere Regeln. BERLIN - Finanzministerium und Wirtschaftsministerium haben nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur eine Einigung über Nachbesserungen bei Finanzhilfen für Firmen und Selbstständige erzielt. (Wirtschaft, 19.01.2021 - 09:56) weiterlesen...

Grünen-Politiker wirft Regierung Versäumnisse in Corona-Forschung vor. Mit Blick auf die Beratungen von Bund und Ländern an diesem Dienstag sagte er der Deutschen Presse-Agentur, wenn dort nicht auf Basis eines breitmöglichen Forschungswissens entschieden werden könne, liege das an den wissenschaftspolitischen Versäumnissen der letzten Monate. BERLIN - Der forschungspolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Kai Gehring, hat der Bundesregierung vorgeworfen, zu wenig zur Erforschung des Coronavirus zu tun. (Wirtschaft, 19.01.2021 - 09:46) weiterlesen...

EU-Kommissarin beklagt mehr als 400 000 Corona-Tote in der EU. Die Zahl nannte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides am Dienstag im Europaparlament. Angesichts der neuen ansteckenderen Virusvarianten sei Europa auch weit davon entfernt, die Pandemie hinter sich zu lassen. BRÜSSEL - Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sind inzwischen mehr als 400 000 Menschen in der Europäischen Union gestorben. (Boerse, 19.01.2021 - 09:42) weiterlesen...

Altmaier fordert weitere Verschärfungen der Corona-Maßnahmen. "Klar ist: Wir werden noch eine Schippe drauflegen müssen, damit wir die jetzigen ersten Erfolge auch ins Ziel bringen", sagte er in der RTL/ntv-Sendung "Frühstart" vor der geplanten Bund/Länder-Beratung am Dienstag. "Wir haben alle Maßnahmen auf dem Tisch." Bei den Beratungen werde um jede Maßnahme gerungen. "Wir haben gesehen: Wenn man zu früh aufhört, dann steigen die Zahlen sehr schnell wieder an", so Altmaier weiter. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fordert schärfere Corona-Maßnahmen. (Wirtschaft, 19.01.2021 - 09:27) weiterlesen...

Israel verzeichnet Rekorde bei Corona-Impfungen und -Neuinfektionen. Der Corona-Beauftragte des Landes, Nachman Asch, sagte am Dienstag dem Armeesender, am Vortag seien erstmals mehr als 10 000 neue Fälle gemeldet worden. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums waren es 10 021. Positiv fielen demnach 10,2 Prozent der Tests aus. Seit Beginn der Pandemie hatte die Zahl der Neuinfektionen pro Tag zuvor erst fünf Mal den Wert von 9000 überstiegen, vier Mal davon in der vergangenen Woche. TEL AVIV - In Israel sind in der Corona-Krise Höchststände sowohl bei den Neuinfektionen als auch bei den Impfungen registriert worden. (Wirtschaft, 19.01.2021 - 08:08) weiterlesen...

Palmer: Corona für Unter-60-Jährige so gefährlich wie Autofahren. Die Belegung der Intensivstationen mit Corona-Patienten sollte zum relevanten Faktor gemacht und die Infektionszahlen bei den Über-60-Jährigen als Frühindikator genutzt werden, um rechtzeitig gegenzusteuern, sagte der Grünen-Politiker der "Stuttgarter Zeitung" (Dienstag). "Nur der Gesundheitsnotstand ist als Argument stark genug für die vielen Freiheitsbeschränkungen. STUTTGART - Vor den Bund-Länder-Gesprächen über verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus hat sich Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer für strenge Kriterien ausgesprochen. (Wirtschaft, 19.01.2021 - 07:47) weiterlesen...