Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

BRÜSSEL - Die Europäische Kommission will die Pharmaindustrie in der Europäischen Union stützen und mehr Unabhängigkeit in der Versorgung mit Medikamenten schaffen.

03.06.2020 - 15:56:25

EU-Kommission will Unabhängigkeit bei Medikamentenversorgung sichern. Dazu veröffentlichte die Kommission am Mittwoch ein erstes Eckpunktepapier für eine EU-weite Pharmastrategie. Die Corona-Pandemie zeige deutlich, dass es ein gemeinsames koordiniertes Vorgehen brauche, um derartigen Herausforderungen zu begegnen.

Die Versorgung Europas mit sicheren und erschwinglichen Arzneimitteln sei dabei ebenso Ziel wie der Erhalt der weltweiten Führungsposition der hiesige Pharmaindustrie. Dazu solle die Abhängigkeit von Produzenten in Drittstaaten reduziert werden.

Um diese Ziele zu erreichen, soll bis zum Ende des Jahres eine konkrete Pharma-Strategie unter Einbeziehung der EU-Staaten, der Öffentlichkeit sowie verschiedener Experten entwickelt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Europäische Zulassung von Remdesivir für Covid-19 erwartet. Es wird erwartet, dass die EU-Kommission die Entscheidung im Laufe des Tages bekannt gibt. Vorausgegangen war eine entsprechende Empfehlung der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA. BRÜSSEL - Der Wirkstoff Remdesivir bekommt voraussichtlich am Freitag in der Europäischen Union die Zulassung zur Behandlung schwerer Covid-19-Erkrankungen. (Boerse, 03.07.2020 - 05:46) weiterlesen...

PAION GIBT MARKTZULASSUNG FÜR REMIMAZOLAM IN DER KURZSEDIERUNG IN DEN USA DURCH DIE FDA BEKANNT. PAION GIBT MARKTZULASSUNG FÜR REMIMAZOLAM (BYFAVO) IN DER KURZSEDIERUNG IN DEN USA DURCH DIE FDA BEKANNT PAION GIBT MARKTZULASSUNG FÜR REMIMAZOLAM IN DER KURZSEDIERUNG IN DEN USA DURCH DIE FDA BEKANNT (Boerse, 02.07.2020 - 20:12) weiterlesen...

Novartis zahlt Hunderte Millionen US-Dollar für Vergleich in den USA. Im Rahmen der Vereinbarung mit den US-Behörden würden 678 Millionen US-Dollar (603 Mio Euro) gezahlt, wie der Schweizer Pharmakonzern in der Nacht auf Donnerstag mitteilte. NEW YORK - Der Pharmakonzern Novartis hat sich in den USA im Zusammenhang mit Vorwürfen unzulässiger Zahlungen an Ärzte außergerichtlich auf eine Millionenstrafe geeinigt. (Boerse, 02.07.2020 - 15:24) weiterlesen...

MorphoSys AG MorphoSys AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 02.07.2020 - 15:01) weiterlesen...

Corona-Medikament Remdesivir: Auch EU verhandelt mit Hersteller. Darüber werde mit dem Hersteller Gilead Sciences verhandelt, teilte ein Sprecher der EU-Kommission am Donnerstag mit. Er bekräftigte zugleich, dass das Mittel voraussichtlich Ende dieser Woche für den europäischen Markt zugelassen werden soll. BRÜSSEL - Nach den USA will sich auch die Europäische Union ausreichende Mengen des Corona-Mittels Remdesivir sichern. (Wirtschaft, 02.07.2020 - 13:48) weiterlesen...

Bayer besorgt sich nach Glyphosat-Einigung Milliarden am Anleihemarkt. Wie der Dax-Konzern am Mittwochabend in Leverkusen mitteilte, wurden Anleihen im Gesamtwert von 6 Milliarden Euro und Laufzeiten von vier bis zwölf Jahren platziert. Die Verzinsung liegt bei 0,375 bis 1,375 Prozent pro Jahr. LEVERKUSEN - Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer hat sich nur wenige Tage nach der Einigung im milliardenschweren US-Glyphosat-Streit Geld am Anleihenmarkt besorgt. (Sonstige, 02.07.2020 - 09:03) weiterlesen...