Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Spanien

BRÜSSEL - Die EU-Staaten wollen vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte aus aller Welt wieder einreisen lassen.

19.05.2021 - 12:55:59

EU will Geimpfte grundsätzlich wieder einreisen lassen. Die zu Beginn der Pandemie verhängten Einschränkungen für nicht zwingend notwendige Einreisen sollen nach einer Einigung der EU-Botschafter vom Mittwoch aufgehoben werden, wie die Deutsche Presse-Agentur in Brüssel von mehreren EU-Diplomaten erfuhr. Dies solle dann gelten, wenn die EU-Staaten einen Impfnachweis auch für das Reisen innerhalb der EU akzeptierten.

sowie von Astrazeneca . Die EU-Staaten können allerdings selbst entscheiden, ob sie für Geimpfte weiter Test- oder Quarantänepflichten verhängen. Einige Länder wie Griechenland erlauben Geimpften aus einigen Drittstaaten schon jetzt die Einreise ohne Quarantäne.

Auch sollen künftig wieder mehr Menschen unabhängig von der Impfung einreisen dürfen. Dazu lockern die EU-Staaten ein Kriterium der "Weißen Liste". So soll der Grenzwert für die Anzahl von Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen von 25 auf 75 angehoben werden. Weitere Kriterien sind etwa die Test- sowie die Positivrate in einem Land. Aus welchen Ländern die Einreise unter diesen Voraussetzungen bald einfacher wird, beraten die EU-Staaten in den kommenden Tagen gesondert.

Für den Fall, dass sich die Corona-Lage in einem Land binnen kurzer Zeit dramatisch zuspitzt, ist eine Art Notbremse vorgesehen. Diese soll insbesondere für Regionen eingesetzt werden, in denen besorgniserregende Virusvarianten auftreten. Dann soll unverzüglich ein strikter Einreisestopp mit nur wenigen Ausnahmen verhängt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hamburger Fischmarkt darf unter Auflagen wieder öffnen. HAMBURG - Vor mehr als einem Jahr musste der Hamburger Fischmarkt pandemiebedingt schließen - jetzt darf die beliebte Touristenattraktion wieder öffnen. Die zuletzt niedrigen Corona-Inzidenzwerte erlauben es. Los gehen soll es am Sonntag, dem 4. Juli. "Der Hamburger Fischmarkt ist eine echte Altonaer Institution, die uns im Bezirksamt sehr am Herzen liegt", sagte Stefanie von Berg, Bezirksamtsleiterin Altona, am Dienstag. "In den vergangenen Monaten haben wir gemerkt, was es bedeutet, wenn am Sonntagmorgen nicht das Leben an der Hafenkante pulsiert. Dann fehlt einfach etwas. Und das möchten wir nun gerne wieder ändern." Hamburger Fischmarkt darf unter Auflagen wieder öffnen (Boerse, 22.06.2021 - 14:49) weiterlesen...

Russland nimmt Flüge in die Türkei wieder auf. Am Flughafen im Urlaubsort Antalya kamen am Dienstag zahlreiche russische Touristen an - lange Schlangen bildeten sich, wie der Staatssender TRT zeigte. Alleine am Dienstag werden in Antalya demnach mehr als 12 000 Urlauber aus Russland erwartet. Bei der Einreise ist eine vollständige Corona-Impfung nicht zwingend nötig, ein negatives Testergebnis reicht aus. Russland kämpft mit einer großen Impfskepsis im Land, in Moskau ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen zuletzt wieder gestiegen. ISTANBUL - Nach starken Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie hat Russland den Flugverkehr in die Türkei wieder aufgenommen. (Boerse, 22.06.2021 - 11:18) weiterlesen...

Immer noch mehr als 3000 Passagierjets in Europa am Boden. Nach einer am Dienstag vorgestellten Auswertung der Luftverkehrsorganisation Eurocontrol ist das mehr als doppelt so viel wie im Vorkrisen-Sommer 2019 als ein Tiefstwert von 1470 nicht genutzten Jets registriert wurde. Auf dem Höhepunkt des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 waren im Wochenschnitt sogar fast 7200 Flugzeuge inaktiv. BRÜSSEL/FRANKFURT - An Europas Flughäfen stehen wegen der Corona-Krise immer noch rund 3400 Passagierjets dauerhaft am Boden. (Boerse, 22.06.2021 - 10:28) weiterlesen...

Klima-Krise am Mittelmeer: Mehr Quallen, weniger Korallen. Demzufolge steigen die Temperaturen im bei Deutschen so beliebten Mittelmeer um 20 Prozent schneller als im Durchschnitt aller Weltmeere. Die Klimakrise habe bereits einige der wichtigsten marinen Ökosysteme "teils irreversibel verändert, mit spürbaren Folgen auch für Fischerei und Tourismus", hieß es am Dienstag in einer WWF-Mitteilung. Das Korallensterben und die Quallenplagen nähmen zu. MADRID/BERLIN - Klima-Alarm am Mittelmeer: Kein Meer der Welt erhitzt sich laut einem Bericht der Umweltschutzorganisation WWF so stark wie das Wasser zwischen Südeuropa, Nordafrika und Vorderasien. (Wirtschaft, 22.06.2021 - 09:42) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Citigroup hebt Easyjet auf 'Neutral' - Ziel 1050 Pence. Analyst Sathish Sivakumar rechnet in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie bei europäischen Fluggesellschaften mit einem gespreizten Erholungspfad. Anleger sollten sich daher unter den Billigfliegern und Netzwerk-Airlines die richtigen Gewinner-Aktien herauspicken. Namentlich erwähnte er dabei vor allem Ryanair und Wizz Air sowie IAG. LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Easyjet von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 600 auf 1050 Pence angehoben. (Boerse, 22.06.2021 - 09:16) weiterlesen...

Highlight Event and Entertainment AG schliesst Kapitalerhöhung mittels Privatplatzierung mit einem Emissionserlös von CHF 9 Mio. erfolgreich ab Highlight Event and Entertainment AG schliesst Kapitalerhöhung mittels Privatplatzierung mit einem Emissionserlös von CHF 9 Mio. (Boerse, 21.06.2021 - 17:54) weiterlesen...