Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Haushalt, Steuern

BRÜSSEL - Bei den Verhandlungen über den EU-Haushalt für die nächsten sieben Jahre droht das Europaparlament mit einem Veto.

20.02.2020 - 17:57:24

Europaparlament droht in Haushaltsverhandlungen mit Blockade. Er habe beim EU-Gipfel klargemacht, "dass das Europäische Parlament nicht jede beliebige Einigung akzeptieren wird", sagte Parlamentspräsident David Sassoli am Donnerstag zum Auftakt eines EU-Sondergipfels in Brüssel. Der jüngste Vorschlag von Ratschef Charles Michel sei inakzeptabel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre EU-Kollegen sind am Donnerstag in schwierige Verhandlungen über den Mehrjährigen Finanzrahmen der EU für die kommenden sieben Jahre gestartet. Selbst wenn sie sich einigen, ist jedoch noch ein Kompromiss mit dem Parlament nötig. Michel schlägt vor, 1,074 Prozent der gemeinsamen Wirtschaftsleistung ins EU-Budget einzuzahlen. Deutschland und andere Nettozahler wie Dänemark, Schweden, Österreich und die Niederlande wollen einen Deckel bei 1,0 Prozent. Das Parlament beharrt auf 1,3 Prozent.

"Ohne die notwendigen Ressourcen werden der Green Deal, der digitale Übergang und das geopolitische Europa nur leere Phrasen sein", betonte Sassoli. Die Kürzungen bei Landwirtschaft und der Regionalförderung seien nicht akzeptabel. Er unterstütze hingegen einen Mechanismus, der den EU-Haushalt schütze, wenn ein Land die Rechtsstaatlichkeit oder andere EU-Grundwerte systematisch verletzte.

Zugleich machte der Italiener klar, dass der künstliche Unterschied zwischen Nettozahlern und Empfängerländern überwinden werden müsse: "Ausnahmslos alle Mitgliedstaaten profitieren von der EU. Alle profitieren vom europäischen Haushalt und noch mehr vom Binnenmarkt."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Senat will Konjunkturprogramm um 250 Milliarden Dollar aufstocken. Die für kleinere und mittlere Unternehmen vorhergesehene Kreditsumme von rund 350 Milliarden Dollar müsse wegen großer Nachfrage rasch aufgestockt werden, hieß es am Dienstag. Die Kredite können bei Erfüllung bestimmter Bedingungen nach einer gewissen Zeit erlassen werden. Damit sollen in den Firmen möglichst viele Jobs erhalten bleiben. WASHINGTON - Das riesige US-Konjunkturpaket soll Finanzminister Steven Mnuchin zufolge nochmals um 250 Milliarden US-Dollar aufgestockt werden. (Wirtschaft, 08.04.2020 - 20:42) weiterlesen...

Swiss: Unterstützung der Schweiz gibt Sicherheit. Die angekündigte Hilfe des Bundes gebe ihr Sicherheit, auch eine länger anhaltende Krise zu überstehen, schreibt die Airline in einer Stellungnahme vom Mittwoch. ZÜRICH - Die Fluggesellschaft Swiss begrüsst den heutigen Entscheid des Bundesrats, die Luftfahrt mit Überbrückungskrediten zu unterstützen. (Wirtschaft, 08.04.2020 - 17:59) weiterlesen...

Scholz setzt auf EU-Paket aus drei 'Instrumenten der Solidarität'. Dies seien drei "Instrumente der Solidarität", sagte der SPD-Politiker am Dienstag vor Beratungen der EU-Finanzminister. Wichtig sei darüber hinaus die Verpflichtung zu einem gemeinsamen Wiederaufbau nach der Krise. BRÜSSEL/BERLIN - Bundesfinanzminister Olaf Scholz setzt auf eine Einigung der EU-Staaten auf ein Paket aus Krisenhilfen des Eurorettungsschirms ESM, der Europäischen Investitionsbank und der EU-Kommission. (Wirtschaft, 08.04.2020 - 15:49) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP 2/EU-Rettungspaket: Enttäuschung über ergebnislose Eurogruppe (weitere Reaktionen) (Wirtschaft, 08.04.2020 - 13:24) weiterlesen...

VDMA: Investoren aus Ausland nicht unter Generalverdacht stellen. "Wer in der aktuell schwierigen Lage der Weltwirtschaft die Prüfung für Auslandsinvestitionen verschärft, setzt ein völlig falsches Zeichen", sagte Carl Martin Welcker, Präsident des Maschinenbauverbandes VDMA, am Mittwoch. Deutschland sei wie kein anderes Land auf offene Märkte für Exporte und Investitionen angewiesen. FRANKFURT - Deutschlands Maschinenbauer haben davor gewarnt, ausländische Investoren unter Generalverdacht zu stellen. (Wirtschaft, 08.04.2020 - 12:16) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP/EU-Rettungspaket: Enttäuschung über ergebnislose Eurogruppe. Statt auf Maximalforderungen müssten sich nun alle auf das Machbare konzentrieren, erklärte der CSU-Finanzpolitiker Markus Ferber am Mittwoch. Er wandte sich damit erneut gegen gemeinsame Schulden, sogenannte Corona-Bonds. BRÜSSEL/BERLIN - Die vorerst ergebnislosen EU-Verhandlungen über ein Rettungspaket gegen die Corona-Wirtschaftskrise sorgen für Enttäuschung im Europäischen Parlament. (Wirtschaft, 08.04.2020 - 12:08) weiterlesen...