Regierungen, Deutschland

Brasilien will Ende illegaler Amazonas-Abholzung bis 2028 versprechen

26.10.2021 - 11:10:28

Brasilien will Ende illegaler Amazonas-Abholzung bis 2028 versprechen. RIO DE JANEIRO - Kurz vor dem Start der UN-Klimakonferenz COP26 hat Brasiliens international unter Druck geratene Regierung Maßnahmen zum Erhalt des Amazonasgebiets versprochen. Die brasilianische Delegation wird Vizepräsident Hamilton Mourao zufolge bei der COP ankündigen, die illegale Abholzung des Amazonas-Regenwalds bis 2027 oder 2028 zu beenden. Präsident Jair Bolsonaro hatte im April beim Klimagipfel von US-Präsident Joe Biden noch 2030 als Ziel genannt. "Ein ehrgeizigeres Ziel wäre bei der internationalen Gemeinschaft meiner Meinung nach sehr willkommen", sagte Mourao bei einer Pressekonferenz am Montag (Ortszeit).

Nach Angaben des Nationalen Instituts für Weltraumforschung (Inpe), das Satellitendaten auswertet, legte die Abholzung des Regenwalds im brasilianischen Amazonasgebiet bis zum Vorjahr weiter zu. So wurden zwischen August 2019 und Juli 2020 laut Inpe 11 088 Quadratkilometer Amazonaswald abgeholzt. Das entspricht rund 4340 Fußballfeldern pro Tag oder 3 Fußballfeldern pro Minute - und bedeutet im Vergleich zum vorherigen Zeitraum einen Anstieg um 9,5 Prozent. Die abgeholzte Fläche war die größte seit 2008.

Brasilien, wo in weiten Teilen in den vergangenen Monaten Wassermangel und Trockenheit geherrscht hat, wird eine Schlüsselrolle beim Klimaschutz zugeschrieben. Der Anteil des südamerikanischen Landes am Amazonasgebiet, das als wichtiger Speicher des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 gilt, entspricht flächenmäßig der Größe Westeuropas. Der rechte Präsident Bolsonaro sieht das Amazonasgebiet vor allem als ungenutztes wirtschaftliches Potenzial.

Die COP beginnt am Sonntag im schottischen Glasgow. Dabei soll besprochen werden, wie das 2015 in Paris formulierte Ziel, die Erderwärmung im Vergleich zur vorindustriellen Zeit möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen, erreicht werden kann.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Türkischer Präsident Erdogan tauscht Finanzminister aus. Lutfi Elvan verlässt das Amt nach nur etwas mehr als 12 und wird durch Nureddin Nebati ersetzt, wie aus einer offiziellen Mitteilung vom Mittwochabend hervorgeht. ANKARA - Der wegen der taumelnden Landeswährung und damit verbundener Wirtschaftsprobleme unter Druck stehende türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan tauscht den Finanzminister aus. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 23:14) weiterlesen...

Verdoppelung der neuen Corona-Fälle in Südafrika. Von rund 52 000 Tests seien 8561 positiv gewesen, also 16,5 Prozent, berichtete das südafrikanische Institut für Ansteckende Krankheiten NICD am Mittwoch. Am Dienstag waren noch 4373 positive Fälle gemeldet worden, am Montag 2273. JOHANNESBURG - Die Anzahl der neu positiv auf Corona Getesteten hat sich in Südafrika binnen eines Tages verdoppelt. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 22:13) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Olaf Scholz ruft bei Joko und Klaas zum Impfen auf (Überflüssiges Schlagwort in der Überschrift entfernt) (Wirtschaft, 01.12.2021 - 22:09) weiterlesen...

Olaf Scholz ruft bei Joko und Klaas zum Impfen auf. "Mir ist wichtig, dass jede und jeder, der kann, sich impfen lässt. Nur das hilft", sagte der SPD-Politiker am Mittwochabend in der ProSieben-Sendung "Joko und Klaas 15 Minuten live". Scholz saß auf einer Bühne allein auf einem Stuhl und sprach mit direktem Blick in die Kamera, seine Stimmlage war ruhig, langsam und eindringlich. Vor ihm waren eine 23-Jährige mit Long-Covid-Erkrankung und ein Oberarzt der Intensivstation der Charité aufgetreten und hatten ihre Erlebnisse geschildert. BERLIN - Der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz hat als Gast der ProSieben-Entertainer Joko und Klaas einen eindrücklichen Impf-Appell an die Fernsehzuschauer gerichtet. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 22:08) weiterlesen...

Baerbock für härteren Kurs gegenüber China: Kein 'beredtes Schweigen'. "Beredtes Schweigen ist auf Dauer keine Form von Diplomatie, auch wenn das in den letzten Jahren von manchen so gesehen wurde", sagte die Grünen-Politikerin in einem Interview der "tageszeitung" (Donnerstag) auf eine Frage nach ihrer künftigen China-Politik. Dialog sei zwar ein zentraler Baustein internationaler Politik. "Aber das heißt nicht, dass man Dinge schönreden oder totschweigen muss." Eine wertegeleitete Außenpolitik müsse immer ein Zusammenspiel von Dialog und Härte sein. BERLIN - Die designierte Außenministerin Annalena Baerbock will einen härteren Kurs gegenüber China einschlagen und Missstände in dem bevölkerungsreichsten Land der Welt klar ansprechen. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 22:03) weiterlesen...

Italiens Arzneimittelbehörde gibt Corona-Impfstoff für Kinder frei. Sie erhielten ein Drittel der Dosis, die für Jugendliche und Erwachsene vorgesehen sei, teilte die Behörde am späten Mittwochabend mit. Die Kleinen sollten zwei Impfdosen im Abstand von drei Wochen erhalten. ROM - Die italienische Arzneimittelagentur Aifa hat den Corona-Impfstoff von Pfizer /Biontech für Kinder zwischen fünf und elf Jahren genehmigt. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 21:08) weiterlesen...