Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BRASÍLIA - Der ehemalige brasilianische Gesundheitsminister hat sich im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Corona-Krisenmanagement von Präsident Jair Bolsonaro in zahlreiche Widersprüche verstrickt.

20.05.2021 - 17:27:30

Corona in Brasilien: Ex-Gesundheitsminister nimmt Bolsonaro in Schutz. Ein Senator im Ausschuss sagte am Donnerstag während der Aussage von Ex-Minister Eduardo Pazuello, dass es einen Live-Faktencheck brauche, um die ganzen Lügen des Ministers aufzudecken. Beobachter sahen in Pazuellos Verhalten einen Versuch, jegliche Verantwortung im Kampf gegen die Corona-Pandemie von Bolsonaro zu nehmen. Unter anderem sagte der Ex-Minister, dass er bei seinen Entscheidungen Autonomie gehabt habe - im November hatte er noch das Gegenteil erklärt. Einmal untersagte Bolsonaro ihm gar öffentlich den Kauf von Corona-Impfstoffen.

Pazuello war von Mai 2020 bis März 2021 Gesundheitsminister in Brasilien. In seine Amtszeit fiel auch die schwere Sauerstoffkrise in Manaus. Die deutsche Luftwaffe half damals mit der Lieferung von Beatmungsgeräten in die Amazonas-Metropole.

In Brasilien mit seinen 210 Millionen Einwohnern wurden seit Beginn der Corona-Pandemie weit mehr als 400 000 Todesfälle verzeichnet. Zuletzt verbesserte sich die Lage etwas. Präsident Bolsonaro hat das Coronavirus von Anfang an verharmlost. Schutzmaßnahmen lehnt er - aus wirtschaftlichen Gründen - weiterhin ab. Mittlerweile zieht der Rechtspopulist auch den Sinn von Impfungen in Zweifel.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

G7: Merkel nennt Klimabeschlüsse des Gipfels 'starkes Bekenntnis'. Das habe nicht an Deutschland gelegen, "andere haben da noch die Pläne nicht so weit verifiziert", sagte Merkel am Sonntag am Rande des G7-Gipfels im südwestenglischen Cornwall. CARBIS BAY - Kanzlerin Angela Merkel hat die Ergebnisse des G7-Gipfels beim Klimaschutz als "starkes Bekenntnis" gewertet - auch wenn sich die reichen Industrienationen nicht auf ein einheitliches Datum zum Ausstieg aus der Kohle einigen konnten. (Boerse, 13.06.2021 - 13:41) weiterlesen...

Entwurf: G7-Staaten einigen sich auf härteren Kurs gegenüber China. In der ausgehandelten Passage der Erklärung, die der Deutschen Presse-Agentur vorlag, wollen die G7-Staaten gegen unfaire Handelspraktiken Chinas, dessen Menschenrechtsprobleme und harte Hand in Hongkong vorgehen. CARBIS BAY - Die großen Industrienationen (G7) haben sich laut einem Entwurf der Abschlusserklärung des G7-Gipfels auf einen härteren Kurs gegenüber China geeinigt. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 13:41) weiterlesen...

WDH: Merkel zieht positives Fazit des ersten G7-Gipfels mit Biden (Im 3. Absatz, 2. Satz im Merkel-Zitat "ist" ergänzt) (Wirtschaft, 13.06.2021 - 13:40) weiterlesen...

Union startet am 21. August im Europapark Rust in Wahlkampfendspurt. BERLIN - CDU und CSU starten mit einer gemeinsamen Großveranstaltung am 21. August in die heiße Phase des Bundestagswahlkampfes. Fünf Wochen vor der Bundestagswahl wollen CDU-Chef und Kanzlerkandidat Armin Laschet und der CSU-Vorsitzende Markus Söder ihre Parteien bei dem Auftakttreffen im Europapark Rust in Baden-Württemberg auf den Schlussspurt zur Wahl am 26. September einschwören. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sollen alle Bundestagskandidaten von CDU und CSU dort dabei sein. Union startet am 21. August im Europapark Rust in Wahlkampfendspurt (Wirtschaft, 13.06.2021 - 13:34) weiterlesen...

Merkel zieht positives Fazit des ersten G7-Gipfels mit Biden. "Durch die Wahl von Joe Biden zum amerikanischen Präsidenten ist ja die Welt nicht so, dass sie keine Probleme mehr hätte. Aber wir können mit neuem Elan an der Lösung dieser Probleme arbeiten", sagte Merkel am Sonntag am Rande des G7-Gipfels im südwestenglischen Cornwall. Auf die Frage, ob sie von ihren Kollegen der Gruppe der großen demokratischen Industrienationen ein Abschiedsgeschenk erhalten habe, antwortete die Kanzlerin: "Ich habe nur gute Wünsche bekommen. Und keine Geschenke." Merkel tritt nach bald 16 Jahren als Kanzlerin bei der Bundestagswahl im September nicht mehr an. CARBIS BAY - Kanzlerin Angela Merkel hat ein positives Fazit des ersten G7-Gipfels mit dem neuen US-Präsidenten Joe Biden gezogen. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 13:19) weiterlesen...

Oppositionsführerin Tichankowskaja: Belarus nicht im Stich lassen. "Europa kann nur sicher sein, wenn Belarus sicher ist", sagte Tichanowskaja am Sonntag auf dem Bundesparteitag der Grünen. Sie forderte die Einberufung einer internationalen Konferenz, um der ehemaligen Sowjetrepublik den Weg zu Neuwahlen zu ebnen. BERLIN - Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja hat an Deutschland und die anderen Länder Europas appelliert, ihr Land nicht im Stich zu lassen. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 13:10) weiterlesen...