Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Telefonica Deutschland, DE000A1J5RX9

BOSTON / TEL AVIV - Bei Angriffen auf Mobilfunk-Betreiber weltweit können Hacker laut einer US-israelischen Sicherheitsfirma im vergangenen Jahr sensible Daten von hunderten Millionen Kunden erbeutet haben.

25.06.2019 - 12:05:24

Experten: Globale Hacker-Attacke auf Mobilfunk-Betreiber aufgedeckt. Das Sicherheitsunternehmen Cybereason verdächtigt eine regierungsnahe Gruppe aus China, in den vergangenen Jahren mit ausgeklügelten Phishing-Attacken die Netzwerke von mindestens zehn Anbietern in Europa, Asien, Afrika und Nahost infiltriert zu haben, wie aus einem am Dienstag auf seiner Website veröffentlichten Bericht hervorgeht. Ob ein deutscher Betreiber dazu gehört, wurde zunächst nicht bekannt, auch lag keine unabhängige Bestätigung der Vorwürfe vor.

Die Angreifer haben sich dem Report zufolge Zugang zu den Firmennetzwerken der Anbieter verschafft. Dabei hätten auf viele Kunden-Informationen zugreifen können, darunter Rechnungs- und Verbindungsdaten, von den Handys übermittelte Geo-Daten und auch Kennwörter. Bei ihrer Kampagne mit dem Namen "Operation Soft Cell" hätten sie konkret 20 Personen ins Visier genommen, um konkrete Informationen über sie zu sammeln, darunter Militär-Angehörige, Dissidenten und Spione mit Verbindungen zu China, wie die US-Zeitung "Wall Street Journal" berichtete. Nähere Angaben zu den mutmaßlich Betroffenen machte Cybereason nicht.

Laut der Firma trage der Angriff die Handschrift der bekannten Hacker Gruppe APT10. Die Abkürzung APT steht für den Fachbegriff "Advanced Persistent Threat" ("Fortgeschrittene Dauerhafte Bedrohung". APT10, der in der Szene auch Verbindungen zum chinesischen Ministerium für Staatssicherheit nachgesagt werden. Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass tatsächlich eine andere Gruppe oder ein anderer Staat hinter der Aktion stecke.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Telefonica Deutschland überrascht mit starkem Umsatzplus. Bereinigt um Regulierungseffekte habe der Erlös mit Mobilfunkdienstleistungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,5 Prozent zugelegt, teilte das MDax-Unternehmen am Mittwoch in München mit. Analysten hatten lediglich mit 0,5 Prozent Plus gerechnet. Insgesamt - also inklusive Festnetzerlösen und Geräteverkäufen - zog der Umsatz um 1,6 Prozent auf 1,79 Milliarden Euro an. MÜNCHEN - Der Mobilfunker Telefonica Deutschland hat im zweiten Quartal überraschend viel Umsatz im Kerngeschäft einfahren können. (Boerse, 24.07.2019 - 07:34) weiterlesen...

Ex-Telekomchef Ron Sommer: Europa hinkt beim Internet hinterher. Die hiesige Telekommunikationsbranche sei zu kleinteilig, in etwa 100 Firmen aufgesplittert, die sich noch immer stark an nationalen Grenzen orientierten, sagte Sommer der Deutschen Presse-Agentur. Drei, maximal vier Anbieter wären besser, damit Europa mithalten könne im globalen Digitalzeitalter. So sei es auch in anderen großen Märkten wie China, Russland und den USA, die beim Thema schnelles Internet Fahrt aufgenommen hätten und damit ihre Wirtschaft stärkten. BONN - Europa gerät beim Ausbau des Internets nach Ansicht des früheren Telekom-Chefs Ron Sommer ins Hintertreffen. (Boerse, 24.07.2019 - 05:27) weiterlesen...

Fahrgastverband fordert bessere Mobilfunk-Versorgung an Bahnstrecken. "Wir haben ein Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der liebe Herr Minister Scheuer muss endlich dafür sorgen, dass auch an den Bahnstrecken eine vernünftige Versorgung herrscht", sagte Sprecher Karl-Peter Naumann vom Fahrgastverband der Deutschen Presse-Agentur. Um die Bahn attraktiver zu machen, müsse sie zudem zuverlässiger werden, sagte Naumann. BERLIN - Nach dem Grünen-Vorstoß, Bahnfahren attraktiver und Inlandsflüge überflüssig zu machen, fordert der Fahrgastverband Pro Bahn eine bessere Netzverfügbarkeit für Zugreisende. (Boerse, 23.07.2019 - 14:38) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Macquarie hebt Telefonica Deutschland auf 'Outperform'. Der mögliche Aufbau eines vierten Mobilfunknetzes in Deutschland durch die United-Internet-Tochter 1&1 Drillisch könnte die Renditen aller Anbieter beeinträchtigen, schrieb Analyst Guy Peddy in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Zudem drohe im Sektor ein Missverhältnis zwischen Umsatz, Bandbreiten und Marktanteilen bei der Datennutzung. LONDON - Die australische Investmentbank Macquarie hat Telefonica Deutschland von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 2,50 auf 3,00 Euro angehoben. (Boerse, 17.07.2019 - 20:54) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Europas Telekomaktien bei Investoren nicht angesagt. Der Sektorindex Stoxx 600 Telecommunications bis zu 3 Prozent für 1&1 Drillisch . FRANKFURT - Europas Telekomaktien haben am Mittwoch erneut den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 17.07.2019 - 11:53) weiterlesen...