Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Indikatoren, Deutschland

BONN - Die Arbeitslosigkeit bei Schwerbehinderten ist noch immer überdurchschnittlich hoch.

29.11.2019 - 05:46:24

Aktion Mensch gibt Zahlen zu arbeitslosen Schwerbehinderten bekannt. Doch auch sie haben in den vergangenen Jahren von dem Boom auf dem deutschen Arbeitsmarkt profitiert. 2018 teilte die Aktion Mensch mit, dass die Zahl der arbeitslosen Behinderten mit rund 162 000 Menschen auf ein Rekordtief gesunken sei. Wie es seitdem weiterging, darüber informieren die Aktion Mensch und das Handelsblatt Research Institute am Freitag (9.00 Uhr) bei der Veröffentlichung des "Inklusionsbarometers Arbeit 2019".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Stimmung in Chinas Industrie fällt auf Rekordtief. Wie das Pekinger Statistikamt am Samstag mitteilte, fiel der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) des herstellenden Gewerbes im Februar auf 35,7 Punkte, den niedrigsten bisher gemessenen Wert. Das vorherige Rekordtief war im November 2008 während der globalen Finanzkrise gemessen worden. Werte über der kritischen Grenze von 50 Punkten deuten auf eine positive Stimmung in der Wirtschaft hin, während darunter von einem Abschwung auszugehen ist. Die strengen Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 hatten die chinesische Wirtschaft seit Ende Januar praktisch zum Stillstand gebracht. Nur langsam nehmen Fabriken und Unternehmen die Arbeit wieder auf. PEKING - Vor dem Hintergrund des Coronavirus-Ausbruchs ist die Stimmung in Chinas Industrie auf ein Rekordtief gesunken. (Wirtschaft, 29.02.2020 - 11:33) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP 2: Arbeitsmarkt bleibt robust - Auswirkungen von Coronavirus unklar (Tippfehler in der Überschrift beseitigt.) (Wirtschaft, 28.02.2020 - 17:01) weiterlesen...

USA: Konsumklima der Uni Michigan steigt auf den höchsten Stand seit März 2018. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima stieg gegenüber dem Vormonat um 1,2 Punkte auf 101,0 Zähler, wie die Universität am Freitag auf Basis einer zweiten Schätzung mitteilte. Das ist der höchste Stand seit März 2018. In einer ersten Schätzung waren noch 100,9 Punkte ermittelt worden. Volkswirte hatten mit einer Revision auf 100,7 Punkte gerechnet. MICHIGAN - Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im Februar spürbar verbessert. (Wirtschaft, 28.02.2020 - 16:13) weiterlesen...

USA: Chicago-Einkaufsmanagerindex steigt überraschend deutlich. Der entsprechende Einkaufsmanagerindex stieg im Februar um 6,1 Punkte auf 49,0 Punkte, wie die regionale Einkaufsmanagervereinigung am Freitag in Chicago mitteilte. Volkswirte hatten im Schnitt nur mit einem Anstieg auf 46,0 Punkte gerechnet. Im Vormonat war der Indikator mit 42,9 Punkten noch auf den tiefsten Stand seit Dezember 2015 gefallen. CHICAGO - In den USA hat sich die Unternehmensstimmung überraschend deutlich aufgehellt. (Wirtschaft, 28.02.2020 - 15:59) weiterlesen...

Inflation verharrt in Deutschland im Februar bei 1,7 Prozent. Die Jahresteuerungsrate lag wie schon im Januar bei 1,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden anhand vorläufiger Daten mitteilte. Im Dezember waren es noch 1,5 Prozent und im November 1,1 Prozent. WIESBADEN - Die Inflation in Deutschland hat trotz gestiegener Nahrungsmittel- und Energiepreise im Februar nicht weiter angezogen. (Wirtschaft, 28.02.2020 - 15:23) weiterlesen...

USA: Einkommen wachsen stärker - Konsumausgaben schwächer. Die Ausgaben hingegen legten schwächer als erwartet zu. Wie das amerikanische Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte, stiegen die Einkünfte im Januar um 0,6 Prozent im Monatsvergleich. Analysten hatten zwar einen Anstieg erwartet, aber im Schnitt nur um 0,4 Prozent. Im Vormonat waren die Preise kaum gestiegen. Das Ministerium revidierte den Zuwachs von zuvor 0,2 auf nur noch 0,1 Prozent. WASHINGTON - Die privaten Einkommen der US-Bürger sind zu Beginn des Jahres überraschend stark gestiegen. (Wirtschaft, 28.02.2020 - 15:06) weiterlesen...