BER, Deutschland

Besonders repräsentativ ist das Regierungsgebäude am Hauptstadtflughafen nicht.

23.10.2022 - 15:36:32

Bericht: Ampel will kein neues Regierungsterminal am BER. Doch Pläne für einen Neubau hat die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge nun verworfen.

Die Bundesregierung verzichtet laut einem Medienbericht auf einen Neubau des Regierungsterminals am Berliner Flughafen BER. Stattdessen wollen Kanzler und Minister das Übergangsgebäude dauerhaft nutzen, wie die «Bild am Sonntag» unter Berufung auf Regierungskreise berichtete.

Das Übergangsgebäude war im Oktober 2020 eröffnet worden. Von dort starten Regierungsmitglieder zu Reisen. Die Kosten für den Bau des Gebäudes lagen bei 70 Millionen Euro. Das neue Regierungsterminal hätte früheren Schätzungen zufolge ein Vielfaches dieser Summe gekostet.

Die FDP hatte in der Vergangenheit gefordert, auf den Bau des repräsentativen Regierungsterminals zu verzichten. Bundesfinanzminister Christian Lindner bezeichnete dies als Signal, dass die Regierung mit dem Geld der Steuerzahler sorgsam umgehe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Merz nennt Klimaaktivisten «kriminelle Straftäter». Brandenburgs Ministerpräsident Woidke sieht es ähnlich. Der CDU-Chef bezeichnet die jüngte Protestaktion der «Letzten Generation» als «blanken Vandalismus». (Politik, 26.11.2022 - 11:56) weiterlesen...

Harsche Kritik an Aktivisten nach Flughafen-Aktion. Völlig inakzeptabel, hochriskant, skrupellos, heißt es. Der Ruf nach härteren Konsequenzen wird lauter. Die Kritik an der jüngsten Aktion der Klima-Protestgruppe «Letzte Generation» ist groß. (Politik, 25.11.2022 - 17:10) weiterlesen...

BER-Aktion der «Letzten Generation»: Kritik und Ermittlungen. Der Ruf nach härteren Konsequenzen wird lauter. Derweil ermittelt das LKA gegen sechs Aktivisten. Die Kritik an der jüngsten Aktion der Klima-Protestgruppe «Letzte Generation» ist groß. (Politik, 25.11.2022 - 13:44) weiterlesen...

Harsche Kritik an «Letzter Generation» nach Flughafen-Aktion. Völlig inakzeptabel, hochriskant, skrupellos, heißt es. Der Ruf nach härteren Konsequenzen wird lauter. Die Kritik an der jüngsten Aktion der Klima-Protestgruppe «Letzte Generation» ist groß. (Politik, 25.11.2022 - 06:11) weiterlesen...

Mehrere Klimaaktivisten nach BER-Aktion in Polizeigewahrsam. Aus der Politik folgen Forderungen nach harten Konsequenzen. Die Aktivistengruppe «Letzte Generation» blockiert in Berlin regelmäßig Straßen - nun hat sie zeitweise den Betrieb am Flughafen BER gestoppt. (Politik, 24.11.2022 - 20:32) weiterlesen...

Klimaaktivisten legen Flugbetrieb am BER lahm. Aus der Politik folgen Forderungen nach harten Konsequenzen. Die Aktivistengruppe «Letzte Generation» blockiert in Berlin regelmäßig Straßen - nun hat sie zeitweise den Betrieb am Flughafen BER gestoppt. (Politik, 24.11.2022 - 19:19) weiterlesen...