Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Schweiz

BERN - Wer in der Schweiz Freunde, Arbeitskollegen oder Verwandte vom Impfen gegen das Coronavirus ĂŒberzeugt, soll kĂŒnftig einen Gutschein erhalten.

01.10.2021 - 17:35:26

Schweiz will PrĂ€mien fĂŒr Überzeugungsarbeit beim Impfen zahlen. Mit der Maßnahme soll das Impftempo erhöht werden, wie Gesundheitsminister Alain Berset am Freitag vorschlug.

Der Gutschein soll 50 Franken (gut 46 Euro) wert und etwa im Restaurant oder Kino einlösbar sein. Es soll reichen, dass die Person, die sich impfen lĂ€sst, den Namen desjenigen angibt, der ihn ĂŒberzeugt hat. Zu der Idee können sich die Kantone nun Ă€ußern. Die endgĂŒltige Entscheidung fĂ€llt Mitte Oktober.

In der Schweiz sind nach Angaben des Bundesamtes fĂŒr Gesundheit erst 58,46 Prozent der Bevölkerung vollstĂ€ndig geimpft. Zu wenig, um weitere Schutzmaßnahmen wie das Tragen von Masken etwa im öffentlichen Verkehr aufzuheben, so Berset. ZusĂ€tzlich will die Regierung 50 zusĂ€tzliche mobile Impfzentren einrichten. Tests sollen ab dem 11. Oktober nur noch fĂŒr Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre und Menschen, die bereits einmal geimpft sind, gratis sein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EuropĂ€ische Kommission startet neue Debatte zu EU-Schuldenregeln. Am Dienstag startet die BrĂŒsseler Behörde mit einem Papier die offizielle Reformdebatte zu dem Thema. In einem Entwurf des Papiers, der der Deutschen Presse-Agentur vorlag, plĂ€diert die Kommission fĂŒr "einfachere fiskalische Regeln" und eine "bessere Umsetzung". Mehrere EU-Staaten hatten zuvor eine umfangreichere Reform der Haushaltsvorgaben gefordert. BRÜSSEL - Die EuropĂ€ische Kommission will die Haushaltsregeln fĂŒr EU-LĂ€nder nach der Aufnahme von Rekordschulden in der Corona-Pandemie vereinfachen. (Wirtschaft, 19.10.2021 - 06:35) weiterlesen...

Krankenhausgesellschaft begrĂŒĂŸt geplantes Ende der Corona-Notlage. "Ich kann den Schritt nachvollziehen und halte das auch fĂŒr unproblematisch", sagte HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer Gerald Gaß dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Dienstag). BERLIN - Die Deutsche Krankenhausgesellschaft hat angesichts der Corona-Impfquote in Deutschland keine Bedenken dagegen, die sogenannte "epidemische Lage nationaler Tragweite" auslaufen zu lassen. (Wirtschaft, 19.10.2021 - 06:35) weiterlesen...

Polens Premier bei Rededuell mit von der Leyen. Der polnische MinisterprĂ€sident Mateusz Morawiecki will in einer Plenardebatte umstrittene Justizreformen seines Landes verteidigen. Auch das jĂŒngste Urteil des polnischen Verfassungsgerichts, das den Vorrang von EU-Recht in Frage stellt, dĂŒrfte dabei eine herausgehobene Rolle spielen. STRASSBURG - Im Europaparlament in Straßburg kommt es an diesem Dienstag (9.00 Uhr) zu einem mit Spannung erwarteten KrĂ€ftemessen zwischen Polen und der EU-Kommission. (Wirtschaft, 19.10.2021 - 06:34) weiterlesen...

Debatte um den Rechtsstaat: Polens Premier Morawiecki im EU-Parlament. Auch das jĂŒngste Urteil des polnischen Verfassungsgerichts, das den Vorrang von EU-Recht in Frage stellt, dĂŒrfte bei der Debatte eine herausgehobene Rolle spielen. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen, die das Urteil scharf kritisiert hatte, wird ebenfalls im Parlament erwartet. STRASSBURG - Polens MinisterprĂ€sident Mateusz Morawiecki bezieht am Dienstag (9.00 Uhr) im Straßburger Europaparlament Stellung zu den umstrittenen Justizreformen seines Landes. (Wirtschaft, 19.10.2021 - 06:03) weiterlesen...

Seoul: Neuer Raketentest Nordkoreas. Das Projektil unbekannter Bauart sei in Richtung Japanisches Meer abgefeuert worden, berichtete die Agentur Yonhap. Nordkorea hat in den vergangenen Monaten wiederholt Raketen getestet. Zuletzt war Anfang Oktober eine neue Flugabwehrrakete erprobt worde. SEOUL/PJÖNGJANG - Das nordkoreanische MilitĂ€r hat nach Informationen SĂŒdkoreas am Dienstagmorgen erneut eine ballistische Rakete getestet. (Wirtschaft, 19.10.2021 - 06:01) weiterlesen...

Neuseeland meldet Corona-Rekord - 'zu Hause bleiben und Leben retten'. Der bisherige Rekord lag bei 89 neuen FÀllen innerhalb eines Tages und wurde im April 2020 verzeichnet. "Es ist wichtig, dass wir uns daran erinnern, dass wir nicht machtlos sind. Wir haben die FÀhigkeit, die Fallzahlen so niedrig wie möglich zu halten", sagte MinisterprÀsidentin Jacinda Ardern. Sie forderte die Menschen auf, möglichst zu Hause zu bleiben, damit Anderen das Leben zu retten und sich impfen zu lassen. WELLINGTON - Das Corona-Vorzeigeland Neuseeland hat am Dienstag 94 Neuinfektionen gemeldet - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. (Wirtschaft, 19.10.2021 - 06:01) weiterlesen...