Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

BERLIN - Vor dem Hintergrund steigender Corona-Infektionszahlen in Deutschland legen führende Wirtschaftsforschungsinstitute am Mittwoch (10.00 Uhr) ihre Herbstprognose vor.

14.10.2020 - 05:47:31

Wirtschaftsinstitute legen Herbstprognose vor. Erwartet wird, dass sie ihre bisherige Vorhersage für die Wirtschaftsentwicklung nach unten korrigieren. Anfang April hatten die Institute damit gerechnet, dass das Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr um 4,2 Prozent schrumpft. Dies war aber kurz nach dem Ausbruch der Krise. Die Bundesregierung erwartet mittlerweile ein Minus von 5,8 Prozent.

Mit Spannung wird die Prognose der Wirtschaftsforscher darüber erwartet, wann in Deutschland wieder das wirtschaftliche Niveau vor der Krise erreicht wird - ob Ende 2021, Anfang 2022 oder später. In der Bewertung der wirtschaftspolitischen Maßnahmen der Politik dürfte es unterschiedliche Auffassungen geben. So hatte es unter Instituten Kritik etwa an der Verlängerung des Kurzarbeitergelds sowie von Lockerungen im Insolvenzrecht gegeben.

Die sogenannte Gemeinschaftsdiagnose der Institute wird zweimal im Jahr im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums erstellt, im Frühjahr sowie im Herbst.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zu wenig Naturschutz für Wiesen: Brüssel droht Deutschland mit Klage. Die Brüsseler Behörde setzte der Bundesregierung am Freitag eine Frist von zwei Monaten, die Missstände zu beheben. BRÜSSEL - Im Streit über den Schutz von Heuwiesen in Naturschutzgebieten droht die EU-Kommission Deutschland mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof. (Boerse, 30.10.2020 - 13:54) weiterlesen...

Anerkennung von EU-Berufsqualifikationen: Brüssel macht Druck. Die EU-Kommission trieb am Freitag ein bereits laufendes Vertragsverletzungsverfahren voran und droht nun mit Klage vor dem Europäischen Gerichtshof, wenn Berlin nicht binnen zwei Monaten Abhilfe schafft. BRÜSSEL - Deutschland hat wegen Mängeln bei der Anerkennung von Berufsqualifikationen von EU-Bürgern weiter Ärger mit Brüssel. (Wirtschaft, 30.10.2020 - 13:53) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP 3: Hauptstadtflughafen öffnet - doch die Probleme bleiben. Absatz, 2. Satz, wurde die Zahl der angebotenen Easyjet-Strecken zum Auftakt des BER korrigiert (23, nicht: 46). (Im 2. (Wirtschaft, 30.10.2020 - 13:51) weiterlesen...

Erdbeben der Stärke 6,6 erschüttert West-Türkei. Das Epizentrum des Bebens mit der Stärke 6,6 habe in der Ägäis vor Seferihisar in der türkischen Provinz Izmir gelegen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Auch in Griechenland waren die Erschütterungen zu spüren. Besonders die Insel Samos ist betroffen, dort gab es Berichte über Gebäudeschäden. ISTANBUL - In der West-Türkei hat es ein starkes Erdbeben gegeben. (Wirtschaft, 30.10.2020 - 13:40) weiterlesen...

Corona-Neuinfektionen in Österreich klettern rasant weiter nach oben. Binnen 24 Stunden wurde der Rekordwert von 5627 neuen Fällen gezählt, wie die Ministerien für Gesundheit und Innen am Freitag in Wien berichteten. Das ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vortag, als 4453 neu mit dem Virus angesteckte Menschen registriert wurden. Unter Berücksichtigung der Einwohnerzahl ist die Entwicklung damit deutlich schlechter als in Deutschland. WIEN - Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus schnellt auch in Österreich weiter rasant nach oben. (Wirtschaft, 30.10.2020 - 13:29) weiterlesen...

Aareal Bank schließt den Verkauf der Minderheitsbeteiligung an ihrer Tochtergesellschaft Aareon an Advent erfolgreich ab. Aareal Bank schließt den Verkauf der Minderheitsbeteiligung an ihrer Tochtergesellschaft Aareon an Advent erfolgreich ab Aareal Bank schließt den Verkauf der Minderheitsbeteiligung an ihrer Tochtergesellschaft Aareon an Advent erfolgreich ab (Boerse, 30.10.2020 - 13:18) weiterlesen...