Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BERLIN - Vor dem CDU-Parteitag hat der Junge-Union-Chef Tilman Kuban sich von der harten Kritik des früheren Unionsfraktionschefs Friedrich Merz an der Bundesregierung distanziert.

19.11.2019 - 08:24:25

JU-Chef Kuban: Teile Merz-Kritik an Bundesregierung in dieser Schärfe nicht. "Es gibt Minister, die eine sehr gute Performance haben, wie Gesundheitsminister Jens Spahn zum Beispiel", sagte Kuban der "Rheinischen Post" (Dienstag).

Merz hatte das Erscheinungsbild der Bundesregierung Ende Oktober als "grottenschlecht" bezeichnet und dafür vor allem Kanzlerin Angela Merkel verantwortlich gemacht. Die Äußerung hatte die Personaldebatte und den Richtungsstreit in der CDU befeuert. Am Samstag sicherte Merz Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer trotz Wahlschlappen und Umfragetief seinen politischen Beistand zu. "Und wenn dann jemand wie ich einmal eine kritische Anmerkung zu Sachfragen macht, dann ist diese Anmerkung keine Personaldiskussion", sagte er auf dem Landestag der Jungen Union (JU) Baden-Württemberg.

Die JU setzt sich für eine Urwahl des nächsten Kanzlerkandidaten der Union ein und hat sich damit gegen Parteichefin Kramp-Karrenbauer gestellt, die ein solches Verfahren ablehnt. Auf die Frage, ob die Nachwuchsorganisation Merz als Kanzler wolle, sagte Kuban der "Rheinischen Post": "Innerhalb der JU gibt es den Wunsch, dass wir Leute an der Parteispitze haben, die für klare Positionen stehen."

Friedrich Merz bediene "viele Sehnsüchte". "Aber es gibt in der JU auch viele Leute, die andere Persönlichkeiten an der Parteispitze gut finden." Er nannte Spahn, den NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet, CSU-Chef Markus Söder und die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer. "Ich bin stolz, dass wir mehr als einen geeigneten Kandidaten haben. Davon träumen andere Parteien nur."

Die Junge Union hat einen Antrag mit ihrer Urwahl-Forderung für den CDU-Parteitag vorgelegt, der am Freitag in Leipzig beginnt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kreise: Bund und Länder mit Durchbruch bei Klima-Vermittlung - CO2-Preis steigt. BERLIN - Vertreter von Bund und Ländern haben nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur einen Durchbruch bei den komplizierten Vermittlungsverhandlungen über das Klimapaket der Bundesregierung erreicht. Demnach soll der CO2-Preis zum 1. Januar 2021 von derzeit 10 auf 25 Euro steigen. Damit sei auch der Weg für die Senkung der Mehrwertsteuer bei der Bahn zum 1. Januar 2020 frei, hieß es. Kreise: Bund und Länder mit Durchbruch bei Klima-Vermittlung - CO2-Preis steigt (Boerse, 16.12.2019 - 08:24) weiterlesen...

Altmaier vor Fachkräftegipfel: Fehler der Vergangenheit vermeiden. "Integration ist leichter, wenn die Betroffenen schon Deutsch sprechen, bevor sie kommen, Integration ist leichter, wenn sie beruflich qualifiziert sind", sagte der CDU-Minister am Montag im ZDF-"Morgenmagazin" mit Blick auf Einwanderer aus Nicht-EU-Ländern. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier möchte beim neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz Fehler aus früheren Jahrzehnten vermeiden. (Wirtschaft, 16.12.2019 - 08:02) weiterlesen...

'Gute-Kita'-Gelder werden ausgezahlt - Kritik an Gebührenbefreiung. Sie bekommen ab jetzt einen größeren Anteil aus den Umsatzsteuereinnahmen. Insgesamt handelt es sich um 5,5 Milliarden Euro bis 2022. Über die Verwendung der Gelder hat jedes Bundesland mit dem Bund einen eigenen Vertrag geschlossen. BERLIN - Der Bund beginnt an diesem Montag nach Angaben des Finanzministeriums mit der Auszahlung der Milliarden aus dem sogenannten Gute-Kita-Gesetz an die Länder. (Wirtschaft, 16.12.2019 - 06:32) weiterlesen...

Demokraten legen Republikanern Plan für Amtsenthebungsverfahren vor. Bevor es voraussichtlich Mitte der Woche dazu kommt, haben die Demokraten den Republikanern im Senat schon einen Vorschlag für das weitere Vorgehen unterbreitet. WASHINGTON - Die USA steuern auf die entscheidende Abstimmung über ein Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump im Repräsentantenhaus zu. (Wirtschaft, 16.12.2019 - 06:31) weiterlesen...

Linke-Fraktion in Brandenburg sieht noch Risiken für Tesla-Fabrik. "Die Planungsverfahren, so wie sie hier jetzt dargestellt werden, (sind) in der Kürze der Zeit nur sehr, sehr schwer möglich", sagte Walter der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. POTSDAM - Für die geplante "Gigafabrik" von US-Elektroautohersteller Tesla gibt es nach Ansicht des Brandenburger Linksfraktionschefs Sebastian Walter noch Risiken. (Boerse, 16.12.2019 - 06:31) weiterlesen...

Unternehmen und Handwerk sehen Fachkräftemangel als großes Problem. In einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) vor einem Spitzentreffen im Kanzleramt an diesem Montag gaben 56 Prozent der Firmen an, dass dies das größte Geschäftsrisiko darstelle. Ein Drittel der Unternehmen hat demnach in den vergangenen Jahren bereits ausländische Fachkräfte aus der EU sowie aus Nicht-EU-Staaten eingestellt. BERLIN - Der Fachkräftemangel ist für Unternehmen in Deutschland ein großes Problem. (Wirtschaft, 16.12.2019 - 06:31) weiterlesen...