Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

BERLIN - Um falsche Angaben von Einreisenden aus Corona-Risikogebieten zu verhindern, soll sich künftig die Bundespolizei um die sogenannten Aussteigekarten kümmern.

21.09.2020 - 14:46:27

Corona-Maßnahmen: Bundespolizisten überprüfen künftig Aussteigekarten. Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums kündigte am Montag nach einer Sitzung des Corona-Kabinetts in Berlin an, die Polizei werde nun angewiesen, "Aussteigekarten mit den Pässen der Einreisenden abzugleichen" und sie dann an die Gesundheitsämter weiterzuleiten. Diese Maßnahme für eine bessere Nachverfolgung von Infektionsketten werde noch vor Monatsende umgesetzt.

Bislang wurden die Formulare von Fluggesellschaften und Busunternehmen eingesammelt und an die Gesundheitsämter übermittelt. Da ein Abgleich mit Reisepass oder Personalausweis dabei in der Regel nicht stattfand, konnten Reisende, die sich einer möglichen Corona-Quarantäne entziehen wollten, im Prinzip einfach falsche Angaben machen. Nach Angaben der Sprecherin gab es "Fälle, in denen Daten unzureichend oder offensichtlich falsch waren".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Linken-Fraktionschef kritisiert Pensionen für Ex-Bahn-Vorstände. Aktuell erhalten ehemalige Vorstandsmitglieder der Deutschen Bahn durchschnittlich eine monatliche Pension von etwa 20 046 Euro, wie sich aus einer am Samstag bekanntgewordenen Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage von Linken-Bundestagsfraktionschef Dietmar Bartsch ergibt. Demnach erhielten 2019 insgesamt 42 ehemalige Vorstandsmitglieder des bundeseigenen Unternehmens Altersbezüge. Zuvor hatte die "Süddeutsche Zeitung" darüber berichtet. BERLIN - Die Linke im Bundestag und die Bahngewerkschaft EVG kritisieren die Höhe der Pensionszahlungen an frühere Vorstände der Deutschen Bahn und Top-Manager des Staatskonzerns. (Boerse, 24.10.2020 - 19:35) weiterlesen...

Berlins Flughäfen bekommen das Kürzel BER. BERLIN - Mit dem Wechsel auf den Winterflugplan in der Nacht von Samstag auf Sonntag bekommen Berlins Flughäfen das einheitliche Kürzel BER zugewiesen. Der bisherige Standort Schönefeld verliert damit seinen Status als eigenständiger Flughafen und wird als Terminal 5 Bestandteil des neuen Hauptstadtflughafens, wie die Betreiber mitteilten. Er büßt damit auch sein bisheriges Kürzel SXF ein. Tegel (TXL) wird am 8. November ganz geschlossen. In den Buchungssystemen werden die Kürzel entsprechend geändert. Auf dem Dach des Flughafengebäudes Schönefeld wird zudem am Abend der neue Schriftzug "BER Terminal 5" eingeweiht. Jeder der Buchstaben ist laut Flughafengesellschaft zwei Meter hoch und wiegt rund 50 Kilogramm. Berlins Flughäfen bekommen das Kürzel BER (Wirtschaft, 24.10.2020 - 19:35) weiterlesen...

SPD und vzbv für automatische Entschädigung bei Verspätungen. "Wir halten automatische Vertragsentschädigungen für sinnvoll", sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner, dem "Handelsblatt". DÜSSELDORF/BERLIN - Bahnkunden und Flugreisende sollten nach Ansicht von SPD und Verbraucherschützern bei Verspätungen künftig automatisch entschädigt werden. (Wirtschaft, 24.10.2020 - 19:34) weiterlesen...

Vorstoß für automatische Entschädigung von Reisenden. "Wir halten automatische Vertragsentschädigungen für sinnvoll", sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner, dem "Handelsblatt". DÜSSELDORF/BERLIN - Die Forderungen nach automatischen Entschädigungen von Reisenden bei Zugverspätungen oder Flugausfällen werden lauter. (Boerse, 24.10.2020 - 19:34) weiterlesen...

Startschuss für ersten Elektroroller-Leihservice in Pakistan. Per App können Männer und Frauen in der Hauptstadt Islamabad seit wenigen Tagen das Angebot eines Start-ups nutzen. "Wir wollten diesen Bike-Sharing-Service in Pakistan als einen günstigen, bequemen und umweltfreundlichen Service für den Normalbürger anbieten", sagt Syed Mohammad Hadi, Geschäftsführer des Start-ups Roamer Technologies in Islamabad. ISLAMABAD - In Pakistan gibt es erstmals einen Leihservice für kleine Elektroroller. (Wirtschaft, 24.10.2020 - 10:31) weiterlesen...

Kapsch TrafficCom AG. Kapsch TrafficCom AG / Berichtigungen von Wertansätzen und Kapsch TrafficCom AG (Boerse, 23.10.2020 - 15:25) weiterlesen...