Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

BERLIN - Trotz der Corona-Krise ist im vergangenen Jahr mehr Schwarzarbeit aufgedeckt worden.

24.09.2021 - 15:14:26

Höherer Schaden durch Schwarzarbeit in Corona-Jahr 2020. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls stellte für 2020 einen finanziellen Schaden von 816,5 Millionen Euro fest. Das geht aus der Antwort des Finanzministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, über die zuvor der "Spiegel" berichtet hatte. Die Summe setzt sich aus nicht gezahlten Sozialversicherungsbeiträgen, nicht gezahlten Steuern und weiteren Schäden wie etwa nicht gezahlten Mindestlöhnen zusammen.

Die Schadensumme ist deutlich höher als im Vorjahr, als 755,4 Millionen Euro ausgewiesen wurden. Dabei hatten zahlreiche Branchen die Arbeit im vergangenen Jahr wegen der Pandemie zeitweise heruntergefahren. Auch die Kontrolleure konnten laut Ministerium teils nur unter Einschränkungen arbeiten. Zugleich weist das Ministerium in seiner Antwort, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, darauf hin, dass jährliche Schwankungen bei der Schadensumme wegen der komplexen, oft jahresübergreifenden Fälle normal seien. Ein Vergleich mit den Vorjahren sei daher wenig aussagekräftig.

Der FDP-Finanzpolitiker Markus Herbrand sieht in den Zahlen dennoch Hinweise auf zunehmende Probleme. "Die Schwarzarbeit hat in der Pandemie floriert wie selten", sagte er. Trotz engagierter und häufig überlasteter Beschäftigter sei die Bekämpfung der Schwarzarbeit in einer desolaten Lage. Finanzminister Olaf Scholz (SPD) habe strukturelle Missstände ignoriert und verschleppt. "Am Ende seiner Amtszeit befindet sich die Schwarzarbeitsbekämpfung deshalb in einem besorgniserregenden Zustand", sagte Herbrand.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Reiseportal in Frankreich zu Millionenstrafe verurteilt. Konkret ging es darum, dass das Portal der Stadt Paris zu spät mitgeteilt hatte, wie viele Tage Unterkünfte vermietet waren. Dies berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Montag. PARIS - Wegen Verstößen gegen die französische Tourismusordnung hat ein Pariser Gericht das Reiseportal Booking.com zu einer Strafe von 1,2 Millionen Euro verurteilt. (Boerse, 18.10.2021 - 19:04) weiterlesen...

MEDIQON Group AG: Veränderungen im Vorstand. MEDIQON Group AG: Veränderungen im Vorstand MEDIQON Group AG: Veränderungen im Vorstand (Boerse, 18.10.2021 - 18:52) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Konjunkturdaten aus China verpassen Dax-Erholung Dämpfer. Der deutsche Leitindex schloss mit einem Minus von 0,72 Prozent bei 15 474,47 Punkten, nachdem er in der Vorwoche um rund zweieinhalb Prozent zugelegt hatte. Besser hielt sich der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenunternehmen, der letztlich 0,09 Prozent auf 34 389,65 Punkte gewann. Frankfurt/Main - Enttäuschende Konjunkturdaten aus China haben der jüngsten Dax-Erholung am Montag einen Dämpfer verpasst. (Wirtschaft, 18.10.2021 - 18:42) weiterlesen...

KORREKTUR/AKTIE IM FOKUS: Rational steigen - Berenberg hebt Ziel auf 1170 Euro. Es beträgt 1170 rpt. 1170 Euro. (Berichtigt wird in der Überschrift der Meldung vom frühen Morgen das neue Kursziel. (Boerse, 18.10.2021 - 18:26) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP: Zwischenlagerung von Atommüll sorgt für offene Fragen. Der ehemalige Leiter der Entsorgungskommission des Bundes, Michael Sailer, warnte am Montag im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur vor einer Lücke, die bei der Entsorgung hoch radioaktiver Abfälle entstehen könnte, wenn Genehmigungen für Zwischenlager zu früh ausliefen. BERLIN - Die Entsorgung radioaktiver Abfälle in Deutschland sorgt für Diskussionsstoff. (Boerse, 18.10.2021 - 18:21) weiterlesen...

Axel Springer entbindet 'Bild'-Chefredakteur Reichelt von Aufgaben. Das teilte das Unternehmen am Montag in Berlin mit. BERLIN - Der Medienkonzern Axel Springer hat mit sofortiger Wirkung "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt von seinen Aufgaben entbunden. (Boerse, 18.10.2021 - 18:20) weiterlesen...