Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BERLIN - SPD-Chef Norbert Walter-Borjans setzt vor der Bundestagswahl im kommenden Jahr auf erhebliche Stimmenzuwächse für seine Partei.

16.08.2020 - 15:27:29

Walter-Borjans: 30 Prozent bleiben für SPD 'Orientierungsmarke'. Angesichts der Diskussionen um den Wechsel an der Spitze der Union sollte die SPD mit Geschlossenheit und Klarheit punkten können, sagte Walter-Borjans in der ZDF-Sendung "Berlin Direkt", die am Sonntagabend ausgestrahlt werden sollte.

"Die 30 Prozent sind eine Orientierungsmarke, die kommt aus einer ganz einfachen Quelle. Es gibt viele Umfragen, in den Menschen gefragt werden, welcher Partei stehst du eigentlich traditionell am nächsten. Und das sind nach wie vor stabil 30 Prozent und etwas mehr für die SPD", sagte Walter-Borjans. Allerdings: "Es ist ein dickeres Brett als ich vielleicht am Anfang gedacht habe."

Walter-Borjans macht sich mit seiner Co-Vorsitzenden Saskia Esken für ein Linksbündnis stark. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz steht für einen Kurs der Mitte.

Auf die Frage zur Sicherheitspolitik der Linken und Forderungen nach einer Auflösung der Nato sagte Walter-Borjans, diese Diskussionen seien noch nicht geführt. "Darüber haben wir überhaupt noch nicht gesprochen. Weil, wir gehen doch nicht in eine Bundestagswahl als künftiges mögliches Bündnis", sagte er. "Wir gehen in die Bundestagswahl, weil wir zentrale Positionen der SPD durchsetzen wollen."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bund baut kaum neue Wohnungen. Seit 2018 hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) 50 neue Wohnungen errichtet, wie aus einer Auskunft des Finanzministeriums an die Linksfraktion im Bundestag hervorgeht. Das sind Wohnungen für Bundesbedienstete, also etwa Bundespolizisten, die aber auch dafür sorgen sollen, dass der allgemeine Wohnungsmarkt entlastet wird. BERLIN - Der Bund plant den Bau Tausender neuer Wohnungen, hat in dieser Legislaturperiode aber erst wenig neuen Wohnraum geschaffen. (Boerse, 24.09.2020 - 14:36) weiterlesen...

Heckler & Koch wehrt sich gegen Sturmgewehr-Entscheidung des Bundes. Die Firma aus Oberndorf in Baden-Württemberg teilte am Donnerstag mit, dass sie fristgemäß Rüge beim zuständigen Beschaffungsamt eingelegt habe. Im Vergaberecht ist eine Rüge Voraussetzung, um später eine Vergabebeschwerde einzuleiten - diese hätte aufschiebende Wirkung für die Auftragsvergabe. Zuvor hatte das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND) über die Rüge berichtet. OBERNDORF - Im Kampf um einen 250 Millionen Euro schweren Sturmgewehr-Großauftrag der Bundeswehr will sich der unterlegene Waffenhersteller Heckler & Koch nicht geschlagen geben. (Boerse, 24.09.2020 - 14:19) weiterlesen...

NRW: Verschärfung der Corona-Auflagen für Privatfeiern geplant. "Wir werden in die Corona-Schutzverordnung hineinschreiben, dass Privatfeiern zwei Wochen vorher beim Ordnungsamt angemeldet werden müssen", sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Donnerstag dem Radioprogramm WDR 2. DÜSSELDORF - Als Konsequenz aus Verstößen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen bei einer Hochzeitsfeier in Hamm sollen die Vorschriften nun landesweit verschärft werden. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 14:19) weiterlesen...

Großbritannien kündigt weitere Hilfen für Unternehmen in der Krise an. Ab November werde der Staat Jobs in Unternehmen bezuschussen, die ihre Arbeitnehmer mit verringerter Arbeitszeit weiter beschäftigen und bezahlen, erklärte Sunak am Donnerstag im Londoner Parlament. LONDON - Der britische Finanzminister Rishi Sunak hat weitere finanzielle Hilfen für britische Unternehmen in der Corona-Krise angekündigt. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 14:18) weiterlesen...

Polen verzeichnet Höchstwert bei nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen. Am Donnerstag verzeichneten die Behörden 1136 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden, wie das Gesundheitsministerium in Warschau mitteilte. Der Schwerpunkt der nachgewiesenen Neuinfektionen lag mit 183 Fällen in Kleinpolen im Süden des Landes, aber auch die Region um Warschau (149) und Pommern im Westen (143) waren stark betroffen. Der bisherige Rekordwert wurde am Samstag erfasst, er betrug 1002 Neuinfektionen. WARSCHAU - Polen hat so viele neue Corona-Fälle registriert wie noch nie seit Beginn der Pandemie. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 14:17) weiterlesen...

Tesla-Kritiker debattieren über Wasserprobleme - Neue Unterbrechung. Nach mehreren Befangenheitsanträgen gegen Versammlungsleiter Ulrich Stock vom Landesumweltamt gab es am Donnerstag in Erkner einen neuen: Dabei sei es unter anderem um den Vorwurf gegangen, Stock sei nicht neutral, sagte die Sprecherin des Brandenburger Umweltministeriums, Frauke Zelt. Nach einer Unterbrechung wies die Behörde den Antrag zurück. ERKNER - Die Anhörung von Tesla-Kritikern ist am zweiten Tag mit kritischen Fragen an das Land Brandenburg zum Thema Wasser für die geplante Fabrik des US-Elektroautobauers bei Berlin weitergegangen. (Boerse, 24.09.2020 - 14:01) weiterlesen...