Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BERLIN - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wird an diesem Montag vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron empfangen.

04.09.2020 - 08:21:28

Laschet bei Macron - Forschung, Bildung und EU im Mittelpunkt. Es ist Laschets erstes offizielles Treffen mit Macron als deutsch-französischer Kulturbevollmächtigter. Bei den Beratungen im Präsidentenpalast Élysée (18.00 Uhr) dürfte es nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin um Kooperationen bei Forschung, Bildung und Ausbildung gehen. Zudem wird ein Austausch zur Lage der EU erwartet.

Macron und Laschet treffen sich in diesem Jahr bereits zum dritten Mal. Es gab bereits Begegnungen aus Anlass des französischen Nationalfeiertags am 14. Juli sowie anlässlich des Holocaust-Gedenktages am 27. Januar in Paris. Laschet gilt neben dem CDU-Wirtschaftsexperten Friedrich Merz und dem Außenpolitiker Norbert Röttgen als aussichtsreicher Kandidat bei der Wahl eines neuen CDU-Vorsitzenden Anfang Dezember - und damit auch als möglicher Unions-Kanzlerkandidat bei der Bundestagswahl im Herbst 2021.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Drosten: Eher gezielte Einschränkungen als Lockdown-Neuauflage. "Es ist natürlich so, dass man nicht immer gleich einen deutschlandweiten oder regionalen Lockdown braucht, weil man jetzt schon ein paar Sachen besser weiß", sagte der Charité-Professor der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Er glaube, dass in Zukunft eher bestimmte Sparten des Alltags- und Berufslebens von Einschränkungen betroffen sein könnten. Damit verbunden sei aber auch die Frage nach Kompensation, wenn es wirtschaftliche Auswirkungen gebe. BERLIN - Im Fall einer Verschärfung der Corona-Lage in Deutschland ist aus Sicht des Virologen Christian Drosten künftig nicht zwangsläufig mit einer Neuauflage des Lockdowns vom Frühjahr zu rechnen. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 10:17) weiterlesen...

Maas will EU-Sanktionen gegen Lukaschenko prüfen. "Wir müssen feststellen, dass in den letzten Wochen nichts besser geworden ist. Die Gewalt, die Lukaschenko gegen friedliche Demonstranten ausübt, ist völlig inakzeptabel", sagte der SPD-Politiker am Montag am Rande von Beratungen der EU-Außenminister in Brüssel. Man müsse sich deswegen nun die Frage stellen, ob mit Lukaschenko nicht auch der Hauptverantwortliche auf die Sanktionsliste kommen solle. BRÜSSEL - Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich dafür ausgesprochen, auch EU-Sanktionen gegen den belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko persönlich zu prüfen. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 09:59) weiterlesen...

Altmaier: EU wird Stahlarbeiter nicht im Stich lassen. "Wir wollen und wir werden die europäischen Stahlarbeiter in den verschiedenen Mitgliedsländern nicht im Stich lassen", sagte der CDU-Politiker am Montag vor informellen Beratungen der EU-Handelsminister in Berlin. Deutschland hat derzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat der angeschlagenen Stahlindustrie Unterstützung der EU zugesagt. (Boerse, 21.09.2020 - 09:50) weiterlesen...

EU-Außenminister empfangen belarussische Oppositionsführerin. Die 38-Jährige habe am Montagmorgen über die Ereignisse in ihrem Land informiert, sagte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell. "Wir sind wirklich beeindruckt von dem Mut und dem Durchhaltevermögen der Menschen in Belarus", sagte er. Vor allem die Frauen in dem Land zeigten echte Führungsstärke. BRÜSSEL - Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja ist von Außenministern der EU-Staaten in Brüssel empfangen worden. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 09:40) weiterlesen...

Hohe Corona-Zahlen in NRW-Städten - Hamm kurz vor kritischer Marke. Die Stadt in Westfalen stand NRW-weit am Montag an der Spitze der Liste der sogenannten 7-Tage-Inzidenz und überholte mit einem Anstieg von fast vier Punkten zum Vortag Gelsenkirchen. DÜSSELDORF - Hamm steht mit 46,9 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen kurz vor der wichtigen Marke von 50. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 09:25) weiterlesen...

VDA sieht in Gesetzesreform wichtigen Anstoß für E-Mobilität. Eine entsprechende Gesetzesreform hat der Bundestag am Donnerstag verabschiedet. "Hürden beim Ausbau der privaten Ladeinfrastruktur in Gebäuden fallen damit endlich weg", teilte VDA-Präsidentin Hildegard Müller am Montag mit. BERLIN - Der Verband der Automobilindustrie (VDA) befürwortet Bemühungen der Bundesregierung, den Einbau von Ladestationen für Elektroautos in Privathäusern zu erleichtern. (Boerse, 21.09.2020 - 08:39) weiterlesen...