Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BERLIN - Nach drei Jahren zieht die Bundesregierung eine Bilanz ihrer Wohnungspolitik.

23.02.2021 - 05:47:33

Bundesregierung zieht Bilanz von. An der Online-Konferenz (11.00 Uhr) nehmen unter anderem Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Bauminister Horst Seehofer (CSU) und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) teil. Union und SPD haben in ihrem Koalitionsvertrag eine "Wohnraumoffensive" vereinbart. Damit will das schwarz-rote Bündnis 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime schaffen, zwei Milliarden Euro in den sozialen Wohnungsbau stecken, die energetische Gebäudesanierung fördern und die Rechte von Mietern stärken.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Impfquote steigt leicht - Spahn: 'Es reicht noch nicht'. Die Impfquote für einen vollständigen Schutz lag nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwoch (Stand 9.58 Uhr) zuletzt bei 53,0 Prozent der Bevölkerung - nach 52,6 Prozent am Vortag. Dies entspricht rund 44,1 Millionen Bürgern. BERLIN - Es geht weiter voran mit den Corona-Impfungen, doch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will sich damit noch nicht zufriedengeben. (Boerse, 04.08.2021 - 11:21) weiterlesen...

Nach Flut: Kabinett beschießt Aussetzung der Insolvenzantragspflicht. Das teilte das Justizministerium am Mittwoch mit. "Durch den Starkregen und das Hochwasser sind auch Unternehmen unverschuldet in finanzielle Not geraten, die an sich tragfähige und erfolgreiche Geschäftsmodelle haben", erklärte Justizministerin Christine Lambrecht (SPD). BERLIN - Das Bundeskabinett hat nach der Flutkatastrophe vor allem im Westen Deutschlands eine vorübergehende Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für Firmen auf den Weg gebracht. (Boerse, 04.08.2021 - 11:00) weiterlesen...

Sprinterin Timanowskaja auf dem Weg nach Wien. Das bestätigte das österreichische Außenministerium am Mittwoch. Laut Medienberichten hat die 24-Jährige Tokio in einer Maschine verlassen, die gegen 16.00 Uhr in Wien landen soll. Eigentlich wurde erwartet, dass die Sportlerin nach Warschau fliegt. Polen hatte ihr ein humanitäres Visum ausgestellt. WIEN/TOKIO - Die belarussische Sportlerin Kristina Timanowskaja ist auf dem Weg nach Wien. (Wirtschaft, 04.08.2021 - 10:51) weiterlesen...

Scholz gegen Sonderbeauftragten für Hochwassergebiete. "Das wäre bürokratische Tätigkeitsvermehrung und würde die Sache eher komplizierter machen", sagte Scholz am Mittwoch im WDR. Die Verbandsgemeinde Altenahr in Rheinland-Pfalz hatte Medienberichten zufolge in einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) einen Sonderbeauftragten der Bundesregierung mit weit reichenden Kompetenzen für das Ahrtal gefordert. KÖLN - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich gegen einen Sonderbeauftragten für die Hochwassergebiete ausgesprochen. (Wirtschaft, 04.08.2021 - 08:40) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: RKI registriert 3571 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 18,5. Satz des 1. (Im 4. (Wirtschaft, 04.08.2021 - 08:04) weiterlesen...

WDH: RKI registriert 3571 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 18,5. Satz des 1. (Im 4. (Wirtschaft, 04.08.2021 - 08:03) weiterlesen...