Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BERLIN / MÜNCHEN - Erleichterung in den Grenzregionen: Die in der Corona-Krise eingeführten stationären Grenzkontrollen zu Tschechien enden.

13.04.2021 - 17:23:26

Erleichterung nach Ende der Grenzkontrollen zu Tschechien. Sie laufen an diesem Mittwoch aus und werden nicht verlängert, wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Dienstag in Berlin sagte. Zur Begründung hieß es, die Infektionen in Tschechien seien zuletzt deutlich gesunken. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) habe Grenzkontrollen im Herzen Europas immer nur als letztes Mittel im Kampf gegen die Pandemie betrachtet.

Der tschechische Botschafter in Deutschland, Tomas Kafka, begrüßte das Ende der stationären Grenzkontrollen. Es sei "ein Schritt hin zur ersehnten Rückkehr der Normalität in den tschechisch-deutschen Beziehungen", sagte er der Agentur CTK.

Die Bundesregierung hatte die ständigen Grenzkontrollen vor zwei Monaten wegen der Infektionslage in Tschechien eingeführt. Seither hat sich die Corona-Lage im Nachbarland deutlich gebessert: Innerhalb von sieben Tagen steckten sich nach aktuellen Zahlen landesweit noch mehr als 250 Menschen je 100 000 Einwohner mit dem Coronavirus an - Mitte Februar waren es rund doppelt so viele gewesen.

Besonders deutlich ist die Verbesserung im Verwaltungsbezirk Cheb (Eger) an der Grenze zu Bayern, der vor zwei Monaten zu den schlimmsten Hotspots des Landes zählte. Er war schon früh unter einen strengen Lockdown gestellt und zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten worden. Zudem profitierte die Grenzregion von zusätzlichen Impfstofflieferungen. Nun weist der Bezirk mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 48 den besten Wert in ganz Tschechien auf - und übertrifft sogar benachbarte Landkreise in Bayern.

Die Region Hof, die direkt an Tschechien grenzt, hat seit Tagen die höchsten Corona-Infektionszahlen in ganz Deutschland. "Nun müssen sich die Tschechen überlegen, ob sie noch einreisen wollen", meinte Peter Belina von der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken (IHK). Die Betriebe in der Region seien heilfroh, wenn die Angestellten aus dem Nachbarland ihre Arbeit antreten.

Tschechien gilt seit dem 28. März als sogenanntes Hochinzidenzgebiet. Kurz vor der Einreise muss ein Corona-Test gemacht werden. Von der Testpflicht ausgenommen sind unter anderem Menschen auf der Durchreise und Transportpersonal.

Die Bundespolizei werde auch weiter stichprobenartig kontrollieren. "Die derzeitige Situation ermöglicht es uns, im Rahmen einer intensiven Schleierfahndung, die notwendigen Kontrollmaßnahmen im Grenzraum sicherzustellen", erklärte der Sprecher des Innenministeriums.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Esken: Für Windenergieausbau Abstandsregel ändern - Altmaier dagegen. "Gerade bei der Abstandsregel müsste man nochmal ran", sagte sie am Sonntag im ARD-"Bericht aus Berlin". Die vorgeschriebene Entfernung von Windrädern zu Wohnhäusern "müsste verringert werden, damit wir auch besser planen können". BERLIN - SPD-Chefin Saskia Esken hat sich dafür ausgesprochen, für einen stärkeren Ökoenergie-Ausbau die Abstandsvorschriften für Windräder zu ändern. (Boerse, 09.05.2021 - 20:00) weiterlesen...

Altmaier: Bund und Länder sollten bei Öffnungen gemeinsam vorgehen. Der CDU-Politiker plädierte am Sonntag im ARD-"Bericht aus Berlin" für abgestimmte Maßnahmen, auch wenn diese dann je nach regionaler Infektionslage unterschiedlich schnell greifen. "Ich würde es für richtig halten, dass wir uns mit Bund und Ländern gemeinsam darauf verständigen. Und dass wir Schritt für Schritt die Öffnungen machen, und zwar so, dass im Sommer auch Urlaub in Deutschland möglich ist", sagte er. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat angesichts sinkender Corona-Infektionszahlen vor einem Flickenteppich unterschiedlicher Lockerungen gewarnt. (Wirtschaft, 09.05.2021 - 19:36) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP 2: Spanien feiert Ende des Corona-Notstands - Experten warnen (Im zweitletzten Absatz wurde berichtigt, dass die Justiz im Baskenland die Aufhebung der nächtlichen Ausgehsperre genehmigte. (Wirtschaft, 09.05.2021 - 19:01) weiterlesen...

Schottland-Wahl heizt Unabhängigkeitsdebatte an. Regierungschefin Nicola Sturgeon lieferte sich am Sonntag mit der Regierung in London ein emotionales Fernduell über die Deutungshoheit. Als Termin für ein neues Referendum ist 2022 im Gespräch. Damit verbunden wäre auch die Frage, ob Schottland in die Europäische Union zurückkehrt - ohne die anderen Landesteile des Vereinigten Königreichs. EDINBURGH - Nach einem klaren Erfolg bei der Parlamentswahl in Schottland drängen die Nationalisten auf eine neue Volksabstimmung über eine Unabhängigkeit von Großbritannien. (Wirtschaft, 09.05.2021 - 18:58) weiterlesen...

Gericht verbietet weitere nächtliche Ausgangssperre auf Kanaren. Dies hat das Oberste Landesgericht entschieden, wie die Nachrichtenagentur Europa Press am Sonntag berichtete. Zur Begründung hieß es, die Behörden verfügten über alternative Maßnahmen, um Infektionen während der Nachtstunden zu unterbinden. LAS PALMAS - Die bei Deutschen beliebten Ferieninseln der Kanaren dürfen ihre nächtliche Ausgangssperre nach dem Ende des Corona-Notstandes in Spanien nicht aufrechterhalten. (Wirtschaft, 09.05.2021 - 18:31) weiterlesen...

Britische Regierung will 'vertraute Kontakte' wieder erlauben. LONDON - Die Engländer dürfen nach Monaten der Corona-Kontaktbeschränkungen wieder auf Tuchfühlung gehen. Die Regierung will "vertraute Kontakte" wie Umarmungen und Küsse bei Begrüßungen und Abschieden wieder erlauben, wie Staatsminister Michael Gove am Sonntag ankündigte. Die Lockerung soll am 17. Mai in Kraft treten, wenn auch weitere Corona-Restriktionen aufgehoben werden. Johnson werde den Schritt an diesem Montag bestätigen. Die Regierung wolle "freundschaftliche, vertraute Kontakte zwischen Freunden und Familie (...) wiederherstellen", sagte Gove der BBC. Britische Regierung will 'vertraute Kontakte' wieder erlauben (Wirtschaft, 09.05.2021 - 18:20) weiterlesen...