Vermischtes, WELT

Berlin - "Mietenwende jetzt!" fordert die SPD und legt ihre "sozialdemokratische Antwort" mit einem 12-Punkte-Plan für eine wirksame Mietwende vor.

12.09.2018 - 17:01:49

Studio Friedman am 13. September auf WELT: / Stoppt die SPD den Mietwahnsinn?

Berlin - "Mietenwende jetzt!" fordert die SPD und legt ihre "sozialdemokratische Antwort" mit einem 12-Punkte-Plan für eine wirksame Mietwende vor. Die Kernforderungen sind ein Mietenstopp in angespannten Gebieten, die Verschärfung der Mietpreisbremse, höhere Investitionen in den sozialen Wohnungsbau und die Deckelung von Mieterhöhungen nach Modernisierungen. Michael Theurer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP, entgegenet auf Twitter: "SPD völlig auf dem Irrweg. Brauchen stattdessen steuerliche Entlastungen, Bürokratieabbau und mehr Baufläche!" Wer hat recht? Und wie lässt sich die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt lösen?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Klaus Mindrup (SPD), Mitglied im Ausschuss für Bauen, Wohnen Stadtentwicklung und Kommunen, und Daniel Föst, Sprecher für Bau- und Wohnungspolitik der FDP-Bundestagsfraktion.

Die komplette Sendung in der WELT-Mediathek nach Ausstrahlung unter: www.welt.de/studiofriedman

"Studio Friedman" - immer donnerstags um 17.15 Uhr auf WELT

OTS: WELT newsroom: http://www.presseportal.de/nr/13399 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_13399.rss2

Pressekontakt: Programmkommunikation WELT und N24 Doku +49 30 2090 4625 presseteam@welt.de

@ presseportal.de