Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Deutschland

BERLIN - Lediglich jeder vierte Wahlberechtigte (24 Prozent) sorgt sich einer Umfrage zufolge ernsthaft über eine Infektion mit dem Coronavirus.

26.06.2020 - 03:01:24

Umfrage: Die Meisten ohne große Sorgen über mögliche Corona-Infektion. 75 Prozent der Befragten machen sich darüber keine großen Sorgen, wie der am späten Donnerstagabend vorab veröffentlichte neue Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin zeigt. Ende März waren nach der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap mit 55 Prozent noch mehr als doppelt so viele Bürger besorgt, sie selbst oder ein Familienmitglied könnten sich anstecken.

Trotz vieler Befragter, die sich keine großen Sorgen über eine mögliche Ansteckung machen, planen die allermeisten keine Sommerreise oder bleiben in Deutschland. Von denjenigen, die sich mit Blick auf den Sommerurlaub schon festgelegt haben, gibt mehr als die Hälfte (51 Prozent) an, zu Hause zu bleiben. Ein gutes Drittel (35 Prozent) plant, eine Urlaubsreise innerhalb Deutschlands anzutreten. 17 Prozent haben demnach vor, ins europäische Ausland zu reisen. Lediglich 2 Prozent können sich vorstellen, ihren Urlaub außerhalb von Europa zu verbringen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

'Walt Disney World'-Freizeitpark trotz Corona-Krise wieder geöffnet. "Der Magic Kingdom-Park und der Disney's Animal Kingdom-Park sind jetzt geöffnet", hieß es am Samstag auf der Webseite des Freizeitparks nahe der Stadt Orlando. Am Eingang werde die Körpertemperatur gemessen und Abstands- und Hygieneregeln müssten eingehalten werden, hieß es weiter. "Es wird anders sein als beim letzten Mal, als du uns besucht hast. ORLANDO - Trotz steigender Coronavirus-Fallzahlen im US-Bundesstaat Florida hat der Freizeitpark "Walt Disney World" seine Türen wieder für Besucher geöffnet. (Boerse, 11.07.2020 - 16:33) weiterlesen...

Corona-Krise: 'Walt Disney World'-Freizeitpark wieder geöffnet. "Der Magic Kingdom-Park und der Disney's Animal Kingdom-Park sind jetzt geöffnet", hieß es am Samstag auf der Webseite des Freizeitparks nahe der Stadt Orlando. Am Eingang werde die Körpertemperatur gemessen und Abstands- und Hygieneregeln müssten eingehalten werden, hieß es weiter. "Es wird anders sein als beim letzten Mal, als du uns besucht hast. ORLANDO - Trotz steigender Coronavirus-Fallzahlen im US-Bundesstaat Florida hat der Freizeitpark "Walt Disney World" seine Türen wieder für Besucher geöffnet. (Boerse, 11.07.2020 - 16:23) weiterlesen...

Großveranstaltungen bleiben in New York bis Ende September verboten. "Wir schauen uns die Forschung an. Wir schauen uns die Daten an", sagte Bürgermeister Bill de Blasio in der Nacht zum Freitag beim Nachrichtensender CNN. "Die Daten sagen uns, dass es gerade nicht die Zeit für Großveranstaltungen ist." Unter das Verbot, das erstmals Mitte März verhängt worden war, fielen alle Veranstaltungen, für die eine Genehmigung der Stadt vorgeschrieben ist - etwa Konzerte, Paraden oder Straßenfeste. NEW YORK - In der von der Coronavirus-Pandemie stark betroffenenen Millionenmetropole New York ist das Verbot von Großveranstaltungen bis Ende September verlängert worden. (Wirtschaft, 10.07.2020 - 18:19) weiterlesen...

Kreis Gütersloh: Österreich kündigt Ende der Einreisebeschränkung an. WIEN/GÜTERSLOH - Menschen aus dem Kreis Gütersloh sollen bald wieder ohne Einschränkungen nach Österreich einreisen können. "Mit einer Aufhebung der Restriktionen ist in absehbarer Zeit zu rechnen", teilte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Freitag in Wien auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Seit dem 29. Juni müssen Einreisende aus dem Kreis Gütersloh ein ärztliches Attest für einen negativen Corona-Test vorweisen, wenn sie nach Österreich wollen. Kreis Gütersloh: Österreich kündigt Ende der Einreisebeschränkung an (Wirtschaft, 10.07.2020 - 17:07) weiterlesen...

Athen verschärft Kontrollen an bulgarischer Grenze. Ab kommenden Dienstag um 6.00 Uhr (05.00 MESZ) müssen alle Reisenden, die vom bulgarischen Kulata ins griechische Promachonas kommen, einen negativen Coronatest vorzeigen, der höchstens 72 Stunden alt ist. Dies teilte ein Regierungssprecher am Freitag im griechischen Staatsfernsehen (ERT) mit. Der Übergang zwischen Promachonas und Kulata ist der einzige für Touristen geöffnete Grenzübergang in Griechenland. ATHEN - Nach mehreren eingeschleppten Corona-Fällen verschärft die griechische Regierung ihre Kontrollen an der Grenze zu Bulgarien. (Wirtschaft, 10.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Deutsche dürfen wieder ohne Quarantäne nach England. Die neue Regelung gilt für insgesamt mehr als 70 Staaten und Überseegebiete, die nach Auffassung der Regierung die Corona-Krise im Griff haben. Dazu zählen zum Beispiel auch Österreich, die Schweiz und Italien. Auch die Landesteile Schottland, Wales und Nordirland verkündeten Lockerungen. LONDON - Touristen und Geschäftsleute aus Deutschland und vielen anderen Ländern müssen seit Freitag bei ihrer Einreise nach England nicht mehr in eine zweiwöchige Quarantäne. (Wirtschaft, 10.07.2020 - 14:26) weiterlesen...