Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Verkehr, Bahn

Berlin - Kunden der Deutschen Bahn konnten vielerorts keine Fahrkarten am Automaten kaufen.

06.11.2019 - 12:33:24

Problem mittlerweile behoben - Viele Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn ausgefallen. Zahlreiche Geräte hätten in verschiedenen Regionen wegen eines technischen Problems vom frühen nicht zur Verfügung gestanden, sagte ein Bahnsprecher.

Zuvor hatte das «Hamburger Abendblatt» darüber berichtet. Am späten Vormittag sei das Problem behoben worden und die Automaten wieder in Betrieb gegangen. Wie viele der 6000 Automaten betroffen waren, blieb unklar.

Zugbegleiter seien während der Panne angewiesen worden, bei Buchung an Bord keinen Aufpreis zu verlangen, sagte der Sprecher. Sollte dennoch ein Aufpreis verlangt worden sein, könnten sich betroffene Fahrgäste für eine Erstattung an die Bahn wenden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nachfolger unklar - Führungsstreit bei der Bahn: Finanzvorstand geht. Eine weitere Sondersitzung ist geplant. Seit Wochen rumort es im Bahnvorstand, nun trennt sich der Konzern von seinem Finanzchef. (Wirtschaft, 15.11.2019 - 12:25) weiterlesen...

Nach nur eineinhalb Jahren - Bahn-Finanzvorstand Doll verlässt Konzern. Der Manager hat nach dpa-Informationen den Auflösungsvertrag unterschrieben. Berlin - Nach nur eineinhalb Jahren bei der Deutschen Bahn steht der Finanzvorstand, Alexander Doll, vor dem Abgang. (Wirtschaft, 15.11.2019 - 11:47) weiterlesen...

Aber noch «weite Reise» - Bahnchef Lutz sieht Fortschritte für bessere Bahn. Der Verkehrsminister pocht auf Ergebnisse. Bahnchef Lutz sollte bis Donnerstag Maßnahmen vorweisen. Die Bundesregierung will die Bahn mit zusätzlichen Milliarden stärken, auch um Klimaziele zu erreichen. (Wirtschaft, 13.11.2019 - 18:05) weiterlesen...

Fernbusanbieter - Flixbus klagt gegen Mehrwertsteuersenkung für die Bahn. Davon profitiert besonders der Schienenverkehr, der günstiger werden soll, damit mehr Menschen Bahn fahren. Dem Fernbusunternehmen Flixbus passt das gar nicht. Im Kampf gegen die Klimakrise nimmt die Bundesregierung Milliarden in die Hand. (Wirtschaft, 13.11.2019 - 13:35) weiterlesen...

«Unzulässige Beihilfe» - Milliarden für die Bahn - Wettbewerber wenden sich an EU. Die Konkurrenten fürchten, dass sie dabei zu kurz kommen - und reagieren. Elf Milliarden Euro will der Bund der Deutschen Bahn über eine Kapitalerhöhung bis 2030 zukommen lassen. (Wirtschaft, 09.11.2019 - 08:57) weiterlesen...