Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konjunktur, Indikatoren

BERLIN - In diesem Jahr zeichnen sich hitzige Debatten über den künftigen Mindestlohn ab: Die Gewerkschaft Verdi bekräftigte nun in Berlin ihre Forderung nach einer Erhöhung von derzeit 9,35 Euro auf 12 Euro pro Stunde.

17.01.2020 - 12:57:24

Streit über Mindestlohn zeichnet sich ab - Erhöhung auf 12 Euro?. Außerdem fordert die Gewerkschaft, dass die Mindestlohnkommission freier als bisher über die weitere Entwicklung der Lohnuntergrenze entscheiden kann. Damit sieht sie sich weitgehend einig mit der SPD. Die Union hatte bereits vor einem politisch festgelegten Mindestlohn gewarnt.

Die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Andrea Kocsis verlangte eine neue Geschäftsordnung für die Mindestlohnkommission. Seit einer Neuberufung der Kommission ist Kocsis dort Mitglied. Konkret forderte die Gewerkschafterin, die Kommission solle die Anpassung des Mindestlohns nicht wie bisher gemäß der durchschnittlichen Tariferhöhungen festlegen. Dies sei eine rein statistische Größe. Einen höheren Stellenwert solle etwa der auch im Mindestlohngesetz vorgesehene Mindestschutz der Arbeitnehmer bekommen.

Bis zum 30. Juni müsse die Kommission einen neuen Vorschlag für die Erhöhung zum 1. Januar 2021 unterbreiten, sagte Kocsis. Zum 1. Januar war die Lohnuntergrenze von 9,19 Euro auf 9,35 Euro pro Stunde gestiegen - gemäß dem Vorschlag der Mindestlohnkommission.

Außerdem solle in der Kommission nicht wie bisher nur mit Zwei-Drittel-Mehrheit von dem Tarif-Prinzip abgewichen werden dürften, forderte die Verdi-Vizechefin. Das unabhängige Gremium aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern schlägt regelmäßige Erhöhungen des Mindestlohns vor, der 2015 mit 8,50 Euro eingeführt wurde.

In einem einmaligen Schritt soll der Mindestlohn auf 12 Euro steigen, bekräftigte Verdi-Chef Frank Werneke. Dafür sei die Politik gefordert.

Die SPD will eine perspektivische Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro, wie sie auf ihrem Bundesparteitag im Dezember beschlossen hatte. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte für die im Gesetz vorgeschriebene Evaluierung des Mindestlohngesetzes im Jahr 2020 einen Fahrplan angekündigt. Wissenschaftler seien damit beauftragt worden, und im Sommer werde ausgewertet, ob der Mechanismus geändert werden müsse und in welchem Zeitraum 12 Euro realistisch seien, hatte Heil im "Tagesspiegel" gesagt.

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hatte die Forderung der SPD-Spitze nach einer Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro zurückgewiesen und auf die Entscheidungshoheit der Kommission gepocht. "Wir wollen keinen politisch gesetzten Mindestlohn", hatte Kramp-Karrenbauer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe gesagt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Krankenhausmitarbeiter dritter Coronavirus-Fall in Dänemark. Ein Mitarbeiter des Universitätskrankenhauses in Aarhus habe sich wahrscheinlich während eines Besuches in Deutschland angesteckt, teilten die Gesundheitsbehörden am Samstag mit. Auf einer Konferenz in München habe er in engem Kontakt mit einem infizierten Italiener gestanden, hieß es weiter. Der Mann halte sich nun isoliert in seiner Wohnung auf. STOCKHOLM - Dänemark hat einen dritten bestätigten Fall einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. (Wirtschaft, 29.02.2020 - 11:43) weiterlesen...

VIRUS/TV-Sender: Asean-Treffen in Las Vegas wegen Coronavirus abgesagt. WASHINGTON - Die US-Regierung hat wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einem Medienbericht zufolge ein Gipfeltreffen mit den Staaten des Verbands Südostasiatischer Nationen (Asean) in Las Vegas abgesagt. Das meldete der US-Sender NBC am Freitagabend (Ortszeit) unter Berufung auf ungenannte US-Regierungsvertreter. Das Spitzentreffen sollte demnach am 14. März stattfinden. NBC berichtete weiter, auch ein für kommenden Dienstag geplantes Treffen von US-Präsident Donald Trump mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz sei auf unbestimmte Zeit verschoben worden. VIRUS/TV-Sender: Asean-Treffen in Las Vegas wegen Coronavirus abgesagt (Wirtschaft, 29.02.2020 - 11:42) weiterlesen...

VIRUS: 38 Infizierte im Kreis Heinsberg - Krisenstab kommt zusammen. Am späten Freitagabend sei eine weitere Person gemeldet worden, sagte eine Sprecherin des Kreises am Samstagmorgen. Der Krisenstab werde angesichts der raschen Ausbreitung des Erregers am Vormittag erneut zusammenkommen. Man warte weiter auf die Testergebnisse von Dutzenden Kindern aus der Kita, in der die erkrankte und in der Düsseldorfer Uniklinik behandelte Erzieherin arbeitet. "Dazu liegen uns noch keine Ergebnisse vor". HEINSBERG - Im Kreis Heinsberg ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten auf 38 gestiegen. (Wirtschaft, 29.02.2020 - 11:42) weiterlesen...

VIRUS: Stimmung in Chinas Industrie fällt auf Rekordtief. Wie das Pekinger Statistikamt am Samstag mitteilte, fiel der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) des herstellenden Gewerbes im Februar auf 35,7 Punkte, den niedrigsten bisher gemessenen Wert. Das vorherige Rekordtief war im November 2008 während der globalen Finanzkrise gemessen worden. Werte über der kritischen Grenze von 50 Punkten deuten auf eine positive Stimmung in der Wirtschaft hin, während darunter von einem Abschwung auszugehen ist. Die strengen Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 hatten die chinesische Wirtschaft seit Ende Januar praktisch zum Stillstand gebracht. Nur langsam nehmen Fabriken und Unternehmen die Arbeit wieder auf. PEKING - Vor dem Hintergrund des Coronavirus-Ausbruchs ist die Stimmung in Chinas Industrie auf ein Rekordtief gesunken. (Wirtschaft, 29.02.2020 - 11:33) weiterlesen...

Athen: Wir haben eine organisierte Grenzverletzung abgewendet. "Es wurden mehr als 4000 illegale Grenzüberschreitungen abgewendet", sagte Regierungssprecher Stelios Petsas am Samstag im griechischen Staatsfernsehen (ERT) nach einer Krisensitzung unter Vorsitz von Regierungschef Kyriakos Mitsotakis. ATHEN - Griechenland hat Regierungssprecher Stelios Petsas zufolge in den vergangenen Stunden eine organisierte, massenhafte und illegale Grenzverletzung durch zahlreiche Migranten aus der Türkei abgewehrt. (Wirtschaft, 29.02.2020 - 11:31) weiterlesen...

VIRUS: Rom beschließt Hilfen für Betroffene. So will das Kabinett von Ministerpräsident Giuseppe Conte den Bürgern die Möglichkeit geben, Zahlungen an Versorgungsunternehmen und Versicherungen vorübergehend auszusetzen. Die durch die Corona-Krise geschwächten Unternehmen Italiens sollten konkrete wirtschaftliche Hilfen erhalten, kündigte ein Sprecher auf Facebook an. ROM - Die Regierung in Rom hat am Freitagabend ein Bündel von Nothilfen für Menschen in den vom Coronavirus stark betroffenen Gebieten angeschoben. (Wirtschaft, 29.02.2020 - 09:08) weiterlesen...