Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

BERLIN - In Deutschland werden nach Schätzung des Chefvirologen der Berliner Charité, Christian Drosten, inzwischen pro Woche rund 500 000 Tests auf eine Coronavirus-Infektion durchgeführt.

26.03.2020 - 14:31:37

VIRUS/Virologe Drosten: momentan in Deutschland 500 000 Tests pro Woche. "Der Grund, warum wir in Deutschland im Moment so wenige Todesfälle haben, gegenüber der Zahl der Infizierten, ist hinreichend damit zu erklären, dass wir extrem viel Labordiagnostik in Deutschland machen", sagte Drosten am Donnerstag in Berlin. Letzte Schätzungen ließen vermuten, dass wöchentlich rund eine halbe Million sogenannter PCR-Tests durchgeführt würden. Dabei werden Abstriche aus Nase oder Rachen genommen und im Labor auf Viren-Erbgut untersucht.

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, ging am Donnerstag davon aus, dass seit dem 9. März in Deutschland 410 000 Tests vorgenommen worden seien.

Bei der Forschung mit Blick auf die Behandlung von Covid-19-Erkrankten gehe es momentan um den Einsatz existierender Medikamente, sagte Drosten. Seiner Einschätzung nach gibt es mindestens zwei Substanzen die "vielversprechender" seien. Konkret nannte er das Grippe-Medikament Favipiravir, das in einigen asiatischen Ländern zugelassen sei. Man sehe bei dieser Substanz eine "Anfangsevidenz für eine Wirkung", aber diese sei klein und man brauche mehr Studien um dazu etwas zu sagen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS/Mittelstand: Corona-Hilfen nachbessern und Plan für Exit-Strategie. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft fordert daher von der Bundesregierung Nachbesserungen an den Hilfsprogrammen und einen Fahrplan für eine Exit-Strategie nach Ostern. BERLIN - Der Mittelstand hat in der Corona-Krise vor einem "Kahlschlag" bei Firmen gewarnt. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 10:36) weiterlesen...

VIRUS/Presse: Italiener müssen wegen Corona bis 3. Mai zu Hause bleiben. ROM - Die italienische Regierung will die Ausgangsverbote für die Bürger nach Medienberichten bis zum 3. Mai verlängern. Einen solchen Beschluss wolle Premierminister Giuseppe Conte am Freitag vor der Presse verkünden, schrieb die Zeitung "La Repubblica". Auch andere Print- und TV-Medien meldeten, das Land werde frühestens am 4. Mai, also in mehr als drei Wochen, wieder großflächig geöffnet. VIRUS/Presse: Italiener müssen wegen Corona bis 3. Mai zu Hause bleiben (Wirtschaft, 10.04.2020 - 10:34) weiterlesen...

'Bild': Tendenz geht zu Bundesliga-Start am 9. Mai. BERLIN - Die Tendenz für eine Fortsetzung der Fußball-Saison in der Bundesliga und 2. Bundesliga geht nach "Bild"-Informationen zum 9. Mai. Dieser Termin sei wahrscheinlicher als ein Start schon am 2. Mai, sollen DFB-Vertreter in einer Videositzung am Donnerstag gesagt haben. Eine Entscheidung sei noch nicht getroffen, hieß es. 'Bild': Tendenz geht zu Bundesliga-Start am 9. Mai (Wirtschaft, 10.04.2020 - 10:23) weiterlesen...

VIRUS/OSZE: Corona-Pandemie rechtfertigt keine Medienbeschränkungen. "Man stoppt keine Gerüchte mit Zensur, aber sehr wohl mit einem Zugang zu pluralistischen und unabhängigen Informationsquellen", sagte der Medien-Beauftragte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Harlem Désir, der Deutschen Presse-Agentur in Wien. WIEN - Die Corona-Notfallmaßnahmen dürfen nach Ansicht der OSZE nicht zu Einschränkungen der Medienfreiheit führen. (Boerse, 10.04.2020 - 10:19) weiterlesen...

VIRUS/Dunkelziffer in Österreich: Drei Mal mehr Infizierte als bekannt. Im Vergleich zu den Anfang April offiziell als infiziert ausgewiesenen rund 8500 Menschen seien tatsächlich wohl etwa 28 500 Personen betroffen gewesen, teilte das Meinungsforschungsinstitut Sora am Freitag mit. Das entspreche 0,33 Prozent der Bevölkerung. Die Schwankungsbreite sei allerdings erheblich: Es sei von einer Spanne zwischen 10 200 und 67 400 Infizierten auszugehen. WIEN - In Österreich sind laut einer Dunkelziffer-Studie deutlich mehr Menschen mit dem Coronavirus infiziert als die offizielle Statistik ausweist. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 10:13) weiterlesen...

Bauern halten sich mit Investitionen weiter zurück. Für die kommenden sechs Monate planen dies 29 Prozent, wie die Umfrage im Auftrag des Bauernverbands ergab. Das Volumen liegt mit vier Milliarden Euro knapp unter Vorjahresniveau. Weniger investiert werden soll demnach besonders in neue Ställe. BERLIN - Viele deutsche Landwirte halten sich laut einer Befragung mit Investitionen weiter zurück. (Boerse, 10.04.2020 - 10:13) weiterlesen...