Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

BERLIN - In Deutschland sind nun 64,7 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen Corona geimpft.

05.10.2021 - 12:25:00

64,7 Prozent der Bevölkerung in Deutschland vollständig gegen Corona geimpft. Die dafür nötigen Impfdosen bekamen nach Daten des Bundesgesundheitsministeriums vom Montag bislang knapp 53,8 Millionen Menschen. Mindestens eine erste Impfung bekommen haben mittlerweile 68,2 Prozent aller Einwohner. Bei den meisten eingesetzten Impfstoffen sind zwei Dosen für einen vollständigen Schutz nötig.

FRANKFURT - Ein drohender operativer Verlust im Gesamtjahr hat die Aktien von Compleo Charging Solutions am Dienstag nach unten gerissen. Die zuletzt ohnehin gebeutelten Papiere des Ladesäulenherstellers rissen mit einem Minus von fast 17 Prozent eine klaffende Lücke ins Chartbild. Mit 69,40 Euro fanden sie sich auf dem tiefsten Niveau seit Mai wieder - gut 40 Prozent unter dem August-Rekord.

Compleo stellte die Anleger nach dem dritten Quartal nun auf einen operativen Jahresverlust (bereinigtes Ebitda) im hohen einstelligen Millionenbereich ein, nachdem bislang ein ausgeglichenes Ergebnis angepeilt worden war. Der Umsatz werde im Geschäftsjahr 2021 wohl nur zwischen 56 und 61 Millionen Euro und nicht wie bisher avisiert zwischen 68 und 78 Millionen Euro liegen, hieß es. Wie zuletzt in vielen Branchen werden auch hier an erster Stelle Lieferkettenprobleme zur Begründung genannt.

Experten hoben aber hervor, dass es neben den Nachschubproblemen auch hausgemachte Ursachen gebe: Hinter der Warnung stünden einige Gründe, nicht nur das Fehlen von elektrischen Komponenten, erklärte der Analyst Aurelien Sivignon von Oddo BHF. Er verwies auf die verzögerte Markteinführung der Compleo Wallbox Solo vom ersten ins dritte Quartal und Veränderungen im Abrufverhalten von Kunden.

Sivignon zeigte sich nach enttäuschenden Halbjahreszahlen nicht wirklich überrascht von der Warnung. Er selbst hatte mit seinen Prognosen bereits unter den Unternehmenszielen gelegen. Der Experte kappte aber sein Kursziel auf 110 Euro. Wie sein Stifel-Kollege Florian Pfeilschifter bleibt er der Compleo-Aktie aber gewogen. Anlagestory und Strategie seien voll intakt, so Pfeilschifter. Er hat ein Kursziel von 117 Euro für die Aktie.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fake-Impfzertifikate: Experten vermuten Schwachstellen in Praxen. Möglicherweise sei es Unberechtigten dort gelungen, an die privaten Schlüssel für das Verschlüsselungssystem Fido zu gelangen, sagte am Donnerstag Thomas Uhlemann von der Sicherheitsfirma Eset. BERLIN - Die gefälschten digitalen Impfzertifikate, die derzeit mit gültigen Signaturen im Internet kursieren, könnten nach Einschätzung von Experten auf Sicherheitslücken in Arztpraxen oder Apotheken zurückzuführen sein. (Boerse, 28.10.2021 - 16:23) weiterlesen...

US-Pharmakonzern Merck hebt Ziele nach unerwartet gutem Quartal an. Das dritte Quartal lief für den Konzern dabei besser als am Markt erwartet. Die Zuwächse seien durch alle Bereiche gegangen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Kenilworth mit. Das Management um Konzernchef Robert Davis steckt sich daher höhere Ziele für das Jahr. Die Aktie legte vorbörslich zu. KENILWORTH - Mit der Rückkehr der Patienten in die Arztpraxen florieren auch die Geschäfte beim US-Pharmakonzern Merck & Co inzwischen wieder. (Boerse, 28.10.2021 - 14:34) weiterlesen...

Corona-Zahlen steigen in Tschechien trotz Herbstferien an. Innerhalb von 24 Stunden wurden landesweit 5824 bestätigte Neuinfektionen gemeldet, wie das Gesundheitsministerium in Prag am Donnerstag mitteilte. Das waren 2500 mehr als am gleichen Tag vor einer Woche. Der Inzidenzwert stieg nach den aktuellen Zahlen auf 270 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. PRAG - Mitten in den Herbstferien ziehen in Tschechien die Corona-Zahlen weiter an. (Wirtschaft, 28.10.2021 - 14:29) weiterlesen...

Spahn wirbt für Corona-Auffrischungsimpfungen. "Ich werbe dafür, dass viele andere das auch tun", erklärte der CDU-Politiker in einer Twitter-Mitteilung des Ministeriums. "Boostern (verstärken) Sie Ihren Impfschutz für den Winter." Am Mittwoch wurde mit erstmals mehr als 100 000 Auffrischungsimpfungen ein Tagesrekord erzielt, wie Spahn erläuterte. Laut Robert Koch-Institut (RKI) waren es 102 400, so dass nun 1,8 Millionen Menschen eine Impf-Verstärkung erhalten haben. BERLIN - Der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat zu Corona-Auffrischungsimpfungen aufgerufen - und sich am Donnerstag selbst eine zusätzliche Spritze geben lassen. (Boerse, 28.10.2021 - 13:09) weiterlesen...

Corona: Mehrheit der Nichtgeimpften will sich keinesfalls impfen lassen. Auf keinen Fall vor haben dies laut der online veröffentlichten Forsa-Erhebung im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums 65 Prozent. 23 Prozent sagen eher nein. Nur fünf Prozent haben auf jeden Fall oder eher vor, sich in den kommenden zwei Monaten impfen zu lassen. Sieben Prozent sind noch unentschlossen. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtete zuerst darüber. BERLIN - Fast neun von zehn Nichtgeimpften in Deutschland wollen sich einer Umfrage zufolge auch in den kommenden acht Wochen nicht gegen Corona impfen lassen. (Boerse, 28.10.2021 - 13:08) weiterlesen...

Merck & Co mit unerwartet gutem Quartal - Ziele angehoben. Das dritte Quartal lief für den US-Konzern dabei besser als am Markt erwartet. Die Zuwächse seien durch alle Bereiche gegangen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Kenilworth mit. Das Management um Konzernchef Robert Davis steckt sich daher höhere Ziele für das Jahr. Die Aktie legte vorbörslich zu. KENILWORTH - Mit der Rückkehr der Patienten in die Arztpraxen florieren auch die Geschäfte beim Pharmamulti Merck & Co inzwischen wieder. (Boerse, 28.10.2021 - 13:01) weiterlesen...