Regierungen, Deutschland

BERLIN - In der aktuellen Energiepreiskrise hat nach Angaben der Vorstandschefin der Bundesagentur für Arbeit, Andrea Nahles, das Interesse an Kurzarbeit wieder zugenommen.

25.09.2022 - 14:52:30

Nahles: Kurzarbeit könnte wieder zunehmen. Es erkundigten sich mehr Unternehmen danach, unter welchen Bedingungen sie Kurzarbeit anmelden könnten, sagte die Chefin der Bundesagentur. "Das ist ein Frühindikator dafür, dass es wieder zu mehr Kurzarbeit kommen könnte", sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Unternehmen müssen, wenn sie für ihr Personal Kurzarbeit anmelden wollen, dies erst bei der Bundesagentur anzeigen. Dies wird häufig auf Verdacht gemacht, die tatsächliche Inanspruchnahme ist dann geringer. Die von Nahles erwähnten Interessenbekundungen bilden ein Stadium noch vor den Anzeigen ab. Nahles geht wie die meisten Volkswirte davon aus, dass es in Deutschland zu einer Rezession kommen könnte. "Ja, uns droht eine Rezession", sagte sie. "Die gute Nachricht ist aber: Der Arbeitsmarkt ist robust", fügte sie hinzu. Wegen des Fachkräftemangels hätten Menschen, die arbeitslos würden, gute Chancen auf eine Vermittlung.

@ dpa.de