Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

BERLIN - Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus sollen sich die deutschen Unikliniken zusammenschließen und eng über Diagnose- und Behandlungsverfahren sowie Patientendaten austauschen.

26.03.2020 - 11:41:25

VIRUS: Deutsche Unikliniken sollen sich im Kampf gegen Corona vernetzen. Das ist das Ziel einer Initiative, die am Donnerstag von der Berliner Charité in Zusammenarbeit mit dem Bundesforschungsministerium gestartet wurde. Das Ministerium unterstütze den Aufbau des Netzwerks mit 150 Millionen Euro, wie Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Die Kliniken sollen demnach in einen Erfahrungsaustausch über ihre Maßnahmenpläne im Umgang mit der Pandemie treten. Zudem wird eine Zusammenstellung der Daten aller Covid-19-Patienten angestrebt, um einen Gesamtüberblick über Krankengeschichte und Konstitution der Patienten zu bekommen. Von der Datensammlung erhoffen sich die Initiatoren - der Charité-Vorstandsvorsitzende Heyo Kroemer und der Direktor der Virologie, Christian Drosten - Erkenntnisse für das Pandemiemanagement und die Impfstoff- und Therapieentwicklung.

Die Charité soll das Forschungsnetzwerk der Universitäten koordinieren. "Ich bin überzeugt: Dieses einmalige wissenschaftliche Projekt, dieses Zusammenwirken der Kräfte wird uns in der Behandlung und Erforschung von COVID-19 einen großen Schritt voranbringen", sagte Karliczek. Ziel sei es, voneinander und miteinander zu lernen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Baubranche ging noch mit Umsatzplus ins Corona-Jahr. (Im letzten Satz wurde korrigiert, dass in der Statistik sämtliche Betriebe berücksichtigt werden) WDH: Baubranche ging noch mit Umsatzplus ins Corona-Jahr (Boerse, 09.04.2020 - 12:00) weiterlesen...

Takeaway liefert durch Delivery-Hero-Deal mehr aus. Für das erste Quartal kann das Unternehmen 46,7 Millionen Bestellungen vorweisen, 50 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. In Deutschland sind die Lieferungen sogar um 126 Prozent gestiegen, erklärten die Niederländer am Donnerstag in Amsterdam. Die Takeaway-Aktie legte um gut 8 Prozent zu. AMSTERDAM - Der Essenslieferdienst Takeaway.com bringt durch eine Übernahme im vergangenen Jahr deutlich mehr Essen zu den Kunden. (Boerse, 09.04.2020 - 11:48) weiterlesen...

Volkswagen sieht Anzeichen für Erholung auf chinesischem Markt. "Es gibt immer mehr Anzeichen für eine Erholung, mit einer guten Chance, dass der chinesische Automarkt im Frühsommer das Niveau des vergangenen Jahres erreichen könnte", sagte VW-China-Chef Stephan Wöllenstein. WOLFSBURG/PEKING - Volkswagen werde wieder gearbeitet. (Wirtschaft, 09.04.2020 - 11:25) weiterlesen...

Gerry Weber: Corona-Krise ist existenzbedrohend. Eine der größten Gefahren sei, dass die begonnenen Verhandlungen über ein zusätzliches Finanzierungsvolumen in zweistelliger Millionenhöhe für das angeschlagene Unternehmen nicht zu einem positiven Abschluss gelangen könnten, sagte Gerry-Weber Vorstand Florian Frank am Donnerstag. HALLE/WESTFALEN - Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind für den gerade erst aus dem Insolvenzverfahren entlassenen Modehersteller Gerry Weber nach Einschätzung der Unternehmensführung existenzbedrohend. (Boerse, 09.04.2020 - 11:21) weiterlesen...

Britische Wirtschaft schrumpft schon vor Corona-Krise leicht. Die Wirtschaftsleistung sei im Februar zum Vormonat um 0,1 Prozent zurückgegangen, teilte das Statistikamt ONS am Donnerstag in London mit. Volkswirte hatten im Schnitt eine Zunahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 0,1 Prozent erwartet. LONDON - Die britische Wirtschaft ist vor der Zuspitzung der Corona-Krise unerwartet geschrumpft. (Wirtschaft, 09.04.2020 - 11:11) weiterlesen...

Hacker nehmen Krankenhäuser und Medizin-Firmen ins Visier. Wie das "Handelsblatt" am Donnerstag berichtete, beobachtet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) seit einigen Tagen eine Zunahme von Cyberangriffen mit Bezug auf das Coronavirus. BERLIN - Deutsche Krankenhäuser und Unternehmen der Pharmaindustrie werden in der Corona-Krise verstärkt Ziel von Hacker-Angriffen. (Boerse, 09.04.2020 - 11:06) weiterlesen...