Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BERLIN - Heimatminister Horst Seehofer (CSU) hat sich zum Tag der Deutschen Einheit zuversichtlich gezeigt, dass binnen zehn Jahren die Strukturunterschiede zwischen Ost und West beseitigt sein werden.

03.10.2019 - 07:07:24

Seehofer: In einem Jahrzehnt gleichwertige Lebensverhältnisse. "Wir gehen von einem Jahrzehnt aus, bis wir gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland haben. Das gilt nicht nur für die neuen Bundesländer, sondern auch für strukturschwache Regionen in anderen Teilen Deutschlands", sagte er der "Bild am Sonntag".

Es brauche eine aktive Strukturpolitik, "um die Infrastruktur so zu verbessern, dass jeder dort leben kann, wo er möchte". Schulen, Krankenhäuser, Arbeitsplätze müssten in zumutbarer Entfernung zu erreichen sein. Die Bundesregierung verlagere gerade "sehr viele Behörden und Institutionen in die neuen Bundesländer". Als Beispiele nannte Seehofer eine Polizeischule im sächsischen Görlitz, 500 zusätzliche Bundespolizisten für Sachsen, eine Außenstelle des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik im sächsischen Freital und eine Agentur für Cybersicherheit am Flughafen Leipzig/Halle.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Varadkar: 'Spalt zwischen London und Brüssel ist noch groß'. Die Dinge bewegten sich zwar in die richtige Richtung, doch der Spalt zwischen Großbritannien und der EU sei noch recht groß, sagte Varadkar am Dienstag vor Journalisten. Es sei unklar, ob rechtzeitig zum EU-Gipfel diese Woche ein Deal zustande komme. Zugleich räumte Varadkar ein, nicht auf dem aktuellsten Stand zu sein. Er äußerte sich am Rande einer Pressekonferenz zum Straßenbau in Mayo im Westen Irlands, das auch nach einem Brexit weiter zur EU gehören würde. DUBLIN - Bei den Brexit-Verhandlungen gibt es nach Angaben des irischen Regierungschefs Leo Varadkar "erste Anzeichen für Fortschritte". (Wirtschaft, 15.10.2019 - 18:05) weiterlesen...

U-Ausschuss soll Scheuers Vorgehen bei Pkw-Maut durchleuchten. Die Oppositionsfraktionen von Grünen, Linken und FDP brachten mit der erforderlichen Zahl an Abgeordneten einen Einsetzungs-Antrag auf den Weg, wie es am Dienstag aus den Fraktionen hieß. Für einen Untersuchungsausschuss nötig ist ein Viertel aller Parlamentarier. BERLIN - Ein Untersuchungsausschuss des Bundestags soll das umstrittene Vorgehen von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei der geplatzten Pkw-Maut durchleuchten. (Boerse, 15.10.2019 - 17:52) weiterlesen...

Kreise: Grüne, FDP und Linke bringen Maut-Untersuchungsausschuss auf den Weg. Grüne, Linke und FDP brachten mit der erforderlichen Zahl an Abgeordneten einen Einsetzungs-Antrag auf den Weg, wie es am Dienstag aus den Fraktionen hieß. BERLIN - Ein Untersuchungsausschuss des Bundestags soll das umstrittene Vorgehen von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei der geplatzten Pkw-Maut durchleuchten. (Boerse, 15.10.2019 - 17:41) weiterlesen...

WDH/Europa-Abgeordneter: Brexit-Abkommen scheint in greifbarer Nähe (Ortsmarke geändert) (Wirtschaft, 15.10.2019 - 17:39) weiterlesen...

Europa-Abgeordneter: Brexit-Abkommen scheint in greifbarer Nähe. "Ein Abkommen scheint mittlerweile in greifbarer Nähe", sagte der Linken-Europaabgeordnete Martin Schirdewan am Dienstagnachmittag nach einer Unterrichtung durch EU-Unterhändler Michel Barnier. LUXEMBURG - Die Brexit-Verhandlungen kommen voran. (Wirtschaft, 15.10.2019 - 17:29) weiterlesen...

Merkel rechnet nicht mit neuer EU-Kommission vor Ende November. BERLIN - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) rechnet wegen der Personalquerelen in der EU nicht mehr damit, dass die Mannschaft der künftigen EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen wie geplant am 1. November starten kann. Ein Blick in den Sitzungskalender des Europaparlaments zeige, dass es mindestens bis Ende November dauern werde, bis die Abgeordneten die neue Kommission bestätigen könnten, sagte Merkel am Dienstag nach Angaben von Sitzungsteilnehmern vor der Unionsfraktion in Berlin. Im kommenden Monat kommt das EU-Parlament in Straßburg zwischen dem 25. und 28. November zusammen. Merkel rechnet nicht mit neuer EU-Kommission vor Ende November (Wirtschaft, 15.10.2019 - 17:29) weiterlesen...