Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

GASAG AG

Berlin - GASAG bietet neuen Kundinnen und Kunden mit der Option KlimaPro eine einfache M?glichkeit, Erdgas durch die Kompensation von CO2-Emissionen klimaneutral zu stellen.

28.04.2021 - 14:07:40

Neue Option zur CO2-Kompensation st??t auf gro?es Interesse bei der GASAG-Kundschaft

Berlin - GASAG bietet neuen Kundinnen und Kunden mit der Option KlimaPro eine einfache M?glichkeit, Erdgas durch die Kompensation von CO2-Emissionen klimaneutral zu stellen. Das Prinzip ist einfach: Mit KlimaPro werden die CO2-Emissionen des Erdgasverbrauchs durch den Erwerb von Emissionsminderungszertifikaten internationaler Klimaschutzprojekte zu 100 Prozent ausgeglichen. Die ausgew?hlten Projekte sind langfristig ausgelegt und unterliegen hohen internationalen Standards. Bereits jetzt zeigt sich eine positive Resonanz der Kunden f?r diese neue Option, KlimaPro direkt bei dem Erdgasvertrag mit zu buchen.

"Neben der Vermeidung und Reduktion von CO2-Emissionen ist deren Kompensation entscheidend, um den ?kologischen Fu?abdruck zu verkleinern. Mit der freiwilligen Option KlimaPro bietet die GASAG ihren Kunden und Kundinnen bei Neuabschluss eines Erdgastarifs eine effiziente und preiswert M?glichkeit, ihr Zuhause klimaneutral zu heizen", erkl?rt GASAG-Vertriebsvorstand Matthias Trunk . "Es ist bemerkenswert, dass bereits viele neue Kunden diese Option w?hlen, hier sehen wir ein sp?rbar h?heres Interesse als in der Vergangenheit." Der Aufpreis f?r den Ausgleich betr?gt 0,3 Cent/kWh. Bei einem beispielhaften Jahresverbrauch von 9.000 kWh sind das 27 Euro im Jahr oder 2,25 Euro pro Monat. Also zum Preis einer Tasse Kaffee im Monat.

Als erste Klimaschutzprojekte wurden das Geothermie-Kraftwerk Dora-I in der T?rkei und ein Solarkraft-Projekt in Indien ausgew?hlt. Die gef?rderten Projekte sind international, da es f?r das Klima nicht entscheidend ist, wo Treibhausgase ausgesto?en und vermieden werden. Bei Klimaschutzprojekten in Schwellenl?ndern ist zudem die Effektivit?t h?ufig viel gr??er als im Inland, da sich mit dem gleichen Einsatz neben der Emissionsreduktion weitere positive Zusatzeffekte f?r die nachhaltige Entwicklung in dem jeweiligen Land erzielen lassen.

Mit KlimaPro werden Klimaschutzprojekte unterst?tzt, die verl?ssliche Standards erf?llen und eine langfristige, nachhaltige und transparente CO2-Einsparung belegen. Unter den Verified Carbon Standard (VCS) der Organisation Verra fallen die von der GASAG erworbenen Zertifikate der Klimaschutzprojekte Geothermie-Kraftwerk Dora-I in der T?rkei und Ghani-Solarkraft in Indien. Letzteres besitzt zudem den zus?tzlichen Standard ?koPlus, zertifiziert durch den T?V Rheinland. Neben dem Klimaschutz unterst?tzt KlimaPro weitere globale Nachhaltigkeitsziele des Weltzukunftsvertrags der Vereinten Nationen. Es sind noch weitere Klimaschutzprojekte, die es ohne die Kompensationsaktivit?ten nicht gegeben h?tte, geplant.

Die GASAG AG ist mit ihren Tochterunternehmen ein f?hrender Netzbetreiber, Energiedienstleister und -erzeuger mit dem Schwerpunkt in der Region Berlin-Brandenburg. Neben Erdgas- und ?kostromlieferung f?r hunderttausende Haushalts- und Gewerbekunden und immer mehr eigener ?kostromerzeugung bieten die Unternehmen der GASAG-Gruppe eine breite Palette von Energiedienstleistungen an - f?r Bauherren, Wohnungsunternehmen oder Einfamilienhausbesitzer. Die Angebote reichen von Energiel?sungen mit erneuerbaren Energien und effizienten Technologien, Mobilit?tsangeboten bis hin zu Versorgungskonzepten f?r ganze Quartiere.

Die vor 174 Jahren gegr?ndete GASAG ist Berlin Partner und hat sich einer klimaneutralen Zukunft verpflichtet. Au?erdem ?bernimmt die GASAG durch gezieltes Sponsoring f?r Sport, Kultur, Umwelt, Bildung und Wissenschaft gesellschaftliche Verantwortung.

Pressekontakt:

Ihre Ansprechpartnerin Ursula Luchner, Pressesprecherin GASAG-Gruppe Telefon: 030/ 7872-3040 E-Mail: mailto:presse@gasag.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/65809/4901438 GASAG AG

@ presseportal.de