Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Transport, Verkehr

BERLIN - Für Verbindungen innerhalb Deutschlands sind im vergangenen Jahr weniger Menschen in Flugzeuge gestiegen.

11.02.2019 - 11:28:25

Weniger Passagiere auf innerdeutschen Flügen. Es waren gut 47 Millionen Passagiere - knapp ein Prozent weniger als im Vorjahr, wie die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen am Montag in Berlin mitteilte.

Das liege an der Insolvenz der Air Berlin, die im Herbst 2017 zum letzten Mal flog. Innerdeutsch sei die Lücke nicht ganz geschlossen, hieß es. Das hat nach Verbandsangaben Folgen für die Fluggäste: Weil zum Teil die Auswahl fehle, stiegen die Preise.

Insgesamt nahm die Zahl der Passagiere an den 22 Flughäfen aber weiter zu, wie kürzlich deutlich geworden war. Denn mehr Menschen brachen zu Zielen innerhalb Europas und auch darüber hinaus auf. 244,3 Millionen Passagiere entsprachen einem Plus von 4,1 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

POLITIK: Betreiber der Pkw-Maut erlauben Veröffentlichung von Verträgen. "In den vergangenen Tagen ist das öffentliche Interesse an den Inhalten der Pkw-Maut-Betreiberverträge deutlich gestiegen", sagte der Leiter der Unternehmenskommunikation CTS Eventim, Christian Steinhof, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. BERLIN - Im Streit um die geplatzte Pkw-Maut erlauben die eigentlich vorgesehenen Betreiber nun doch eine Veröffentlichung der Verträge mit dem Bundesverkehrsministerium. (Boerse, 17.07.2019 - 11:42) weiterlesen...

Probebetrieb in neuer Kontrollhalle am Flughafen angelaufen. FRANKFURT - Am Frankfurter Flughafen gibt es seit Mittwoch zusätzlichen Platz für die Kontrollen von Passagieren und deren Handgepäck. Eine Woche vor der offiziellen Inbetriebnahme am 24. Juli wurde die neue Anbauhalle am Terminal 1 am Morgen in Betrieb genommen, wie die Bundespolizei und der Flughafenbetreiber Fraport bestätigten. Die Kontrollen liefen zunächst reibungslos, versicherte ein Polizeisprecher. Probebetrieb in neuer Kontrollhalle am Flughafen angelaufen (Boerse, 17.07.2019 - 11:02) weiterlesen...

Reise ohne Koffer: Gepäckabfertigung am Flughafen Düsseldorf gestört. Nach Flughafenangaben waren am Mittwochmorgen ab 3.30 Uhr fünf von sieben Anlagen bei der Gepäckabgabe außer Betrieb gewesen. Über Stunden konnte nur eine begrenzte Zahl von Koffern durch die Sicherheitsüberprüfung laufen und verladen werden. DÜSSELDORF - Der Flieger startet, aber etliche Koffer bleiben zurück: Wegen einer technischen Störung bei der Gepäckabfertigung mussten zahlreiche Urlauber am drittgrößten Airport Deutschlands in Düsseldorf ohne Koffer abheben. (Boerse, 17.07.2019 - 10:52) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS belässt Fraport auf 'Buy' - Ziel 94 Euro. Jüngste Daten zu Konsumausgaben von Touristen in Europa sprächen für gute Einzelhandelsumsätze der Flughafenbetreiber, schrieb Analyst Cristian Nedelcu in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Fraport vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 94 Euro belassen. (Boerse, 17.07.2019 - 10:10) weiterlesen...

Scheuer für härteres Durchgreifen bei Verstößen mit E-Tretrollern. "Um den Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer jederzeit zu gewährleisten, sind wir dabei auf die Mitwirkung der Städte und Kommunen angewiesen", zitieren die Zeitungen der Funke-Mediengruppe aus einem Brief Scheuers an den Präsidenten des Deutschen Städtetags, den Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). BERLIN - Angesichts zunehmender Meldungen über Unfälle mit Elektro-Tretrollern und über alkoholisierte Fahrer ruft Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) zu härterem Durchgreifen auf. (Boerse, 17.07.2019 - 09:58) weiterlesen...

Auch Kambodscha schickt Plastikmüll zurück an Absender. Aus welchem Land die 83 Container mit der unerwünschten Ladung stammten, werde noch untersucht, teilte ein Sprecher des Umweltministeriums am Mittwoch mit. Der Importeur müsse zudem mit einer Strafe rechnen, sagte Neth Pheaktra weiter. Kambodscha hatte die Einfuhr von Plastikmüll seinen Worten zufolge bereits vor zwei Jahrzehnten verboten. "Kambodscha ist keine Müllhalde", sagte der Sprecher. PHNOM PENH - Nach Indonesien und anderen Ländern in Südostasien will nun auch Kambodscha Plastikmüll zurückschicken. (Boerse, 17.07.2019 - 09:56) weiterlesen...