Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Italien, Deutschland

BERLIN - Er ist in Italien so etwas wie das Gesicht der Corona-Krise: Zivilschutzchef Angelo Borrelli.

25.03.2020 - 16:35:24

VIRUS: Italiens Zivilschutzchef mit Fieber - Pressekonferenz entfällt. Er verliest jeden Tag die Zahlen zu den Infektionen und Toten. Nun hat er Fieber - und muss die tägliche Pressekonferenz bis auf Weiteres absagen, wie der Zivilschutz am Mittwoch mitteilte. Die Daten werden nun per Mitteilung verschickt. Die Behörde hatte erst am Sonntag erklärt, dass zwölf ihrer Mitarbeiter positiv getestet worden waren. Auch der Ex-Chef Guido Bertolaso ist nach eigenen Angaben positiv, der 70-Jährige sollte in der betroffenen Region Lombardei helfen, ein ehemaliges Messegelände in ein Krankenhaus umzufunktionieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS/ROUNDUP: Jetzt mehr als 10 000 Corona-Tote in Italien. Der Zivilschutz meldete am Samstag 889 neue Todesfälle. Damit stieg deren Gesamtzahl auf 10 023. Das ist die höchste Zahl weltweit. ROM - In Italien sind seit Beginn der Pandemie mehr als 10 000 Corona-Patienten gestorben. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 19:04) weiterlesen...

VIRUS: Jetzt mehr als 10 000 Corona-Tote in Italien. Der Zivilschutz meldete am Samstag 889 neue Todesfälle. Damit stieg die Gesamtzahl der Toten auf 10 023. ROM - In Italien sind seit Beginn der Pandemie mehr als 10 000 mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 18:25) weiterlesen...

VIRUS: Italien verschärft wegen Corona Einreisebestimmungen. Nach einer am Samstag vom Verkehrsministerium veröffentlichten Mitteilung muss jeder, der auf dem Luft-, See- oder Landweg einreist, unter anderem ganz genau den Grund seiner Reise, seinen Aufenthaltsort in Italien und seine Telefonnummer angeben. Die Reisenden müssen außerdem mitteilen, wie sie ihren Zielort in Italien erreichen werden. ROM - Italien hat wegen der Corona-Pandemie die Einreisebestimmungen verschärft. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 17:28) weiterlesen...

Von der Leyen warnt vor neuer Kluft in der EU. Nach der Einführung von Grenzkontrollen habe man "in den Abgrund geschaut", sagte von der Leyen der Deutschen Presse-Agentur. Sie warnte vor einer Vertiefung der wirtschaftlichen Kluft, vor allem mit Blick auf die Notlage Italiens. Doch betonte sie auch Fortschritte bei gegenseitigen Hilfen und kündigte eine gemeinsame Strategie für ein Ende der Kontaktsperren in den EU-Staaten an. BRÜSSEL - In der Corona-Krise fürchtet Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen um den Zusammenhalt der Europäischen Union. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 12:23) weiterlesen...

Hessens Finanzminister fordert Kreditvergabe ohne Risiko für Banken. "Die verfügbaren Darlehen für den Mittelstand kommen in der Breite nur dann an, wenn der Staat 100 Prozent garantiert", sagte er am Samstag in Wiesbaden. Doch das sei bisher wegen des Beihilferechts nicht möglich. Die EU-Kommission verlange in ihren vor wenigen Tagen verabschiedeten Regeln zehn Prozent als Mindestanteil der Bank beim Ausfall. Das behindere die Gewährung von Krediten für Unternehmen, die durch die Krise Probleme haben. WIESBADEN - Wegen der Corona-Krise fordert Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) Nachbesserungen der EU bei den Regeln für staatliche Kreditgarantien. (Boerse, 28.03.2020 - 12:20) weiterlesen...

VIRUS/Kritik aus Bayern: EU-Kommissionschefin wehrt sich gegen Söder. Sie erhalte von den EU-Staats- und Regierungschefs viel Anerkennung, sowohl für ihr Grenzmanagement in Europa als auch für die rasche Ermöglichung milliardenschwerer Staatshilfen, sagte von der Leyen der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel. BRÜSSEL - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wehrt sich gegen Kritik des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder an ihrer Amtsführung in der Corona-Krise. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 11:18) weiterlesen...