Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Transport, Verkehr

BERLIN - Eine Gruppe von Grünen-Bundestagsabgeordneten setzt sich einem Medienbericht zufolge für eine Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs in ländlichen Regionen ein.

20.08.2019 - 06:30:25

Grünen-Politiker fordern Mobilitätsgarantie auf dem Land. "Wer kein Auto fahren will oder sich kein Auto leisten kann, steht vor großen Problemen", heißt es nach einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Dienstag) in einem entsprechenden Konzept einer Gruppe von Grünen um den Vorsitzenden des Verkehrsausschusses, Cem Özdemir. Es sieht demnach unter anderem eine "Regionale Mobilitätsgarantie" vor. Damit gemeint sei "mindestens ein stündlicher Takt zwischen den Mittelzentren und flexible Angebote bis zur Haustür". An sogenannten Mobilitätsstationen sollten verschiedene Angebote von Bus und Bahn bis hin zu Taxen und Leihrädern gebündelt zur Verfügung stehen.

Die Autoren des Konzepts sprachen sich dem Bericht zufolge zudem für die Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken aus. Auch durch die Elektrifizierung müsse die Bahn zurück in die Fläche kommen und solle damit zum "Rückgrat der Verkehrswende" werden. "Wir wollen diese Investitionsmittel auf zunächst drei Milliarden Euro anheben und dann schrittweise so erhöhen, dass bis zum Jahr 2030 weitere vordringliche Projekte umgesetzt werden können", zitierte die Zeitung aus dem Papier der Grünen. Herzstück des Streckenausbauplans sei die Einführung eines "Deutschlandtakts", um nicht nur in die nächste Stadt zu gelangen, sondern bundesweite Ziele zuverlässig ansteuern zu können.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Polizei in NRW rüstet zur Drohnenabwehr auf. Am Montag präsentierte Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) einige Waffen im Einsatz gegen unerwünschte ferngesteuerte Fluggeräte. DÜSSELDORF - Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat sich zur Abwehr von Drohnenattacken gerüstet. (Boerse, 16.09.2019 - 16:59) weiterlesen...

Wasserstoffzüge ziehen weltweites Interesse auf sich. 35 Nationen hätten sich über die emissionsfrei fahrenden Züge informiert, sagte Jens Sprotte vom Hersteller Alstom der "Nordsee-Zeitung" (Montag). "Das geht vom japanischen Umweltminister über niederländische Regierungsvertreter bis hin zu neuseeländischen Reisegruppen", sagte der Leiter für Stadtverkehr und Systeme. Seit genau einem Jahr ersetzen zwei Wasserstoff-Fahrzeuge im Regionalverkehr Dieselzüge und verbinden Bremervörde, Cuxhaven, Bremerhaven und Buxtehude. SALZGITTER/BREMERHAVEN - Die weltweit ersten Wasserstoffzüge in Niedersachsen haben in ihrem ersten Betriebsjahr das Interesse vieler Länder geweckt. (Boerse, 16.09.2019 - 16:57) weiterlesen...

Ölmärkte nach Drohnenangriff mit Turbulenzen erwartet - Börse in Riad knickt ein. Wie ernst der Schaden wirklich sei und wie lange es dauere, bis die Produktionskapazität in Saudi-Arabien wieder voll hergestellt werden könne, sei zwar ungewiss, schrieb Unicredit-Chefvolkswirt Erik Nielsen am Sonntag in London. Kenner würden aber davon ausgehen, dass die Ölpreise um 5 bis 10 US-Dollar nach oben springen könnten, wenn die Märkte in Asien öffneten. WASHINGTON/RIAD/Paris - Experten erwarten nach dem folgenschweren Drohnenangriff auf eine Raffinerie in Saudi-Arabien zum Wochenstart Turbulenzen an den Ölmärkten. (Wirtschaft, 16.09.2019 - 16:18) weiterlesen...

Iran: Schiff mit illegalem Öl an Bord beschlagnahmt. Alle Schmuggler am Bord seien festgenommen worden, teilten die IRGC am Montag in einer Presseerklärung auf ihrer Website weiter mit. Die Schmuggler hatten das Öl demnach von mehreren Schlepperschiffen in der Sang-Salameh-Region auf das Schiff geladen, seien aber von der IRGC-Küstenwache gestoppt, festgenommen und der Polizei übergeben worden. Details über das Schiff und Nationalität der Besatzungsmitglieder gaben die IRGC nicht bekannt. TEHERAN - Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) haben nach eigenen Angaben im Persischen Golf ein Schiff mit 250 000 Litern illegalem Öl am Bord beschlagnahmt. (Boerse, 16.09.2019 - 15:04) weiterlesen...

Neuer Tunnel und Tiefbahnhof sollen Bahnknoten Frankfurt entlasten. Der Hauptbahnhof als einer der wichtigsten Eisenbahnknoten Deutschlands solle damit entlastet werden, teilten die Deutsche Bahn und das Bundesverkehrsministerium am Montag in der Mainmetropole mit. Das Konzept sieht den Bau eines neuen Tunnels für den Fernverkehr vor, der den Hauptbahnhof von West nach Ost unterqueren und dort an vier neue, unterirdische Gleise angeschlossen werden soll. Diese sind als Ergänzung der vorhandenen oberirdischen Gleise gedacht. Die Machbarkeitsstudie soll nun zunächst zeigen, ob Tunnel und Tiefbahnhof überhaupt realisierbar sind. FRANKFURT - Für den geplanten milliardenschweren Bau eines neuen unterirdischen Fernbahnhofs in Frankfurt ist eine Machbarkeitsstudie auf den Weg gebracht worden. (Boerse, 16.09.2019 - 14:54) weiterlesen...

Linke will Kurzstreckenflüge verbieten und fordert kostenlosen Nahverkehr. Innerhalb von zwölf Jahren sollte nach Ansicht der Partei der öffentliche Nahverkehr in Deutschland flächendeckend kostenlos gemacht werden, Kurzstreckenflüge will die Linke verbieten und ab 2030 keine Neuwagen mit Verbrennungsmotor mehr zulassen. Das Konzept hat der Parteivorstand am Montag nach Angaben von Parteichefin Katja Kipping bestätigt. "Die Erderwärmung muss auf 1,5 Grad begrenzt werden. Dafür braucht es einen radikalen Klimaschutz", heißt es in dem Papier. BERLIN - In der Klimadebatte hat die Linke am Montag ihr Konzept vorgelegt. (Boerse, 16.09.2019 - 14:51) weiterlesen...