Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BERLIN - Die vierte Welle in der Corona-Pandemie nimmt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vor allem durch Ansteckungen unter jungen Erwachsenen weiter an Fahrt auf.

26.08.2021 - 21:05:28

RKI: Vierte Corona-Welle trifft die Jüngeren. Sie breite sich aber zunehmend auch in den mittleren Altersgruppen aus, heißt es im jüngsten RKI-Wochenbericht vom Donnerstagabend.

So lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei den registrierten Infektionen unter den 15- bis 34-Jährigen am Donnerstag mit 115 pro 100 000 Einwohnern fast doppelt so hoch wie in der Gesamtbevölkerung (66). Unter den 35- bis 50-Jährigen rangierte sie bei bis zu 75. Die Älteren und Hochbetagten mit dem höchsten Risiko für schwere Covid-19-Verläufe sind dagegen meist schon geimpft. Die Inzidenzen steigen ab 60 Jahren nicht mehr über 17 Fälle pro 100 000 Einwohner.

Die Positivrate unter rund 680 500 PCR-Tests in der 33. Kalenderwoche ab Mitte August stieg deutlich an: Mit fast 8 Prozent (7,88) lag sie rund fünf Mal höher als noch vor einem Monat (1,63 Prozent).

Der Anteil geimpfter Menschen stieg im Vergleich zur Vorwoche dagegen nur noch langsam. Mit Datenstand vom 25. August waren fast 65 Prozent der Bundesbürger mindestens einmal und fast 60 Prozent vollständig geimpft. Eine Woche vorher lagen diese Quoten bei rund 64 Prozent bei den Erst- und 58 Prozent bei den Zweitimpfungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach EVG-Kritik: Bund bekennt sich zum 'Bündnis für unsere Bahn'. "Das BMVI steht zu dem im "Bündnis für unsere Bahn" zugesagten Beitrag des Bundes zum Coronaschadensausgleich bei der Deutschen Bahn AG (DB AG)", hieß es. Die EU-Kommission habe bereits Finanzbausteine in Höhe von 3,77 Milliarden Euro genehmigt. Diese sollen nicht nur der Bahn, sondern etwa über eine Trassenpreisförderung der gesamten Eisenbahn-Branche zukommen. BERLIN - Der Bund strebt weiterhin eine zeitnahe Auszahlung der Eigenkapitalerhöhung für die Deutsche Bahn an - das hat das Bundesverkehrsministerium (BMVI) am Freitag nach Kritik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) betont. (Boerse, 17.09.2021 - 16:44) weiterlesen...

Biden mahnt im Kampf gegen Klimakrise zur Eile. "Wir haben nicht viel Zeit", mahnte Biden am Freitag in Washington bei einer Video-Schalte mit mehreren Regierungschefs sowie hochrangigen Vertretern der EU und der Vereinten Nationen. WASHINGTON - Wenige Wochen vor der Weltklimakonferenz im schottischen Glasgow hat US-Präsident Joe Biden im Kampf gegen die Klimakrise erneut zu einer internationalen Kraftanstrengung aufgerufen. (Wirtschaft, 17.09.2021 - 15:59) weiterlesen...

OECD-Chef fordert mehr Gelder für Klimaschutz in ärmeren Ländern. "Es ist dringender denn je, dass entwickelte Länder ihre Bemühungen, Gelder für Klimamaßnahmen in Entwicklungsländern bereitzustellen, verstärken", sagte Mathias Cormann am Freitag in Paris. Arme und gefährdete Länder müssten dabei unterstützt werden, sich für die Folgen des Klimawandels zu wappnen. Einer aktuellen Analyse der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zufolge, beliefen sich entsprechende Ausgaben der Industriestaaten 2019 auf etwa 79,6 Milliarden US-Dollar (67,6 Milliarden Euro). PARIS - Für den internationalen Klimaschutz hat der Generalsekretär der Industriestaaten-Organisation OECD reiche Länder aufgefordert, mehr Geld für ärmere Nationen locker zu machen. (Wirtschaft, 17.09.2021 - 15:57) weiterlesen...

Bundesrat billigt Daten-Bereitstellung zu Bussen und Bahnen. Das regelt eine Verordnung von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), der der Bundesrat am Freitag zugestimmt hat. Die Daten sollen Grundlage für Informations- und Buchungsangebote für Fahrgäste per App sein. So soll es einfacher werden, Reisen durch mehrere Verkehrsverbünde und mit verschiedenen Verkehrsmitteln zu organisieren, wie das Ministerium erläuterte. BERLIN - Abfahrtzeiten an Haltestellen, Liniennetze, Preise: Daten zum Angebot mit Bussen und Bahnen in ganz Deutschland müssen von den Verkehrsunternehmen künftig verpflichtend für eine zentrale Plattform bereitgestellt werden. (Boerse, 17.09.2021 - 15:25) weiterlesen...

Milliarden-Wohnungsgeschäft in Berlin unter Dach und Fach. Drei landeseigene Gesellschaften kaufen den Konzernen Vonovia und Deutsche Wohnen 14 750 Wohnungen sowie 450 Gewerbeeinheiten ab und zahlen dafür 2,46 Milliarden Euro. Das gaben alle Beteiligten am Freitag bekannt. BERLIN - Nach monatelangen Verhandlungen ist ein milliardenschweres Geschäft zur Kommunalisierung von Wohnungen in Berlin unter Dach und Fach. (Boerse, 17.09.2021 - 15:25) weiterlesen...

London feiert Rückkehr zu Unzen und «Crown Stamp». Brexit-Anhänger bejubeln die Rückkehr zu britischen Traditionen. Für sie waren die EU-Regeln, die einheitliche Kennzeichnung gesetzlich vorschreiben, eine emotionale Frage. "Take back control" (Die Kontrolle zurückgewinnen) war das Motto der Brexiteers. LONDON - Aus alt wird neu: In einem demonstrativen Schritt erlaubt Großbritannien nach dem Brexit wieder die ausschließliche Verwendung alter Gewichtseinheiten wie Pfund und Unzen. (Wirtschaft, 17.09.2021 - 14:57) weiterlesen...