Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BERLIN - Die Unionsfraktion berät an diesem Donnerstag per Videokonferenz mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und verschiedenen Ministern über die Lage im Kampf gegen die Corona-Krise.

09.04.2020 - 05:45:25

Unionsfraktion tagt per Videoschalte mit Merkel zur Corona-Krise. Auf der Tagesordnung der sogenannten fraktionsoffenen Sitzung stehen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vom Mittwoch mehrere Berichte unter anderem von Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) und diversen Ministern.

Die Fraktion tagt in den Zeiten der Corona-Krise erstmals per Videoschalte. Bei einer fraktionsoffenen Sitzung ist die Teilnahme für die Abgeordneten nicht wie bei einer normalen Fraktionssitzung verpflichtend. Sie dient der Information der Parlamentarier und zum Meinungsaustausch über die Stimmung in der Fraktion.

Der Tagesordnung der Sondersitzung zufolge soll Gesundheitsminister Jens Spahn zur Lage im Gesundheitswesen vortragen, Wirtschaftsminister Peter Altmaier über die Situation in der Wirtschaft sprechen und Agrarministerin Julia Klöckner über die Lage in der Landwirtschaft. Der für Finanzen zuständige Fraktionsvize Andreas Jung soll gemeinsam mit dem Haushaltsexperten Eckhardt Rehberg (alle CDU) über die auf EU-Ebene geplanten finanziellen Hilfen berichten.

Kanzleramtschef Helge Braun und der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer (beide CDU), wollen den Abgeordneten einen Ausblick auf die erste Sitzung des Parlaments nach der Osterpause sowie den Stand möglicher weiterer notwendiger Gesetzgebungsverfahren geben. Nach der Osterpause kommt der Bundestag in der Woche vom 20. April zusammen.

Bei Videokonferenzen von Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder soll zuvor am 15. und 19. April angesichts der medizinischen Lage darüber beraten werden, wie mit den seit März geltenden scharfen Beschränkungen für die Bürger weiter umgegangen werden soll.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

'Den Laden aufräumen' - Unionsabgeordnete fordern Umbau des Staates. Was dagegen tun? Die beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Thomas Heilmann und Nadine Schön verlangen eine radikale Reform, um das Gemeinwesen krisen- und zukunftsfest zu machen. Deutschlands staatliche Institutionen stießen schon seit längerem an ihre Grenzen, schreiben die Unionspolitiker in ihrem am Dienstag in Berlin vorgestellten Buch "Neustaat". "Für die großen Herausforderungen der Zeit sind sie zu bürokratisch, zu komplex, zu langsam." Nötig seien weitreichende Reformen, vergleichbar etwa denen der Nachkriegszeit. Der Staat brauche einen "Mutanfall". BERLIN - Behäbig, festgefahren, innovationsfeindlich - so sehen viele Kritiker den deutschen Staat. (Wirtschaft, 02.06.2020 - 12:44) weiterlesen...

Trump droht nach Ausschreitungen mit Einsatz der Armee (durchgehend aktualisiert) (Wirtschaft, 02.06.2020 - 12:27) weiterlesen...

CDU-Abgeordnete fordern Umbau des Staates - Megatrends unterschätzt. Deutschlands staatliche Institutionen stießen schon seit längerem an ihre Grenzen, schreiben die Unionspolitiker in ihrem am Dienstag in Berlin vorgestellten Buch "Neustaat". "Für die großen Herausforderungen der Zeit sind sie zu bürokratisch, zu komplex, zu langsam." Nötig seien weitreichende Reformen, vergleichbar etwa denen der Nachkriegszeit. Diese müssten jetzt beginnen. BERLIN - Die CDU-Bundestagsabgeordneten Thomas Heilmann und Nadine Schön verlangen eine radikale Reform des deutschen Staates, um diesen krisen- und zukunftsfest zu machen. (Wirtschaft, 02.06.2020 - 12:21) weiterlesen...

EU-Kommission warnt vor Waldbrandgefahr in Europa. Nach einer Analyse der zuständigen Institutionen herrsche nicht nur im Süden Europas ein großes Brandrisiko, sondern auch in Regionen Mittel- und Nordeuropas, wo dies früher nicht der Fall gewesen sei, sagte der zuständige EU-Kommissar Janez Lenarcic am Dienstag in Brüssel. BRÜSSEL - Die Waldbrandgefahr in Europa ist nach Einschätzung der EU-Kommission gewachsen. (Wirtschaft, 02.06.2020 - 12:20) weiterlesen...

CDU-Wirtschaftsrat: Bei Anreizen Mittelstand nicht vergessen. Vielmehr sollte sie auf die Förderung von Innovationen setzen, sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Der CDU-Wirtschaftsrat hat die Bundesregierung aufgefordert, bei Anreizen für die Automobilindustrie nicht auf "alte und wenig wirksame Rezepte wie eine pauschale Abwrackprämie" zurückzugreifen. (Wirtschaft, 02.06.2020 - 12:02) weiterlesen...

Facebook-Mitarbeiter kritisieren Umgang der Firma mit Trump-Post. "Mark liegt falsch - und ich werde so laut wie möglich versuchen, ihn umzustimmen", schrieb etwa Ryan Freitas, der für das Produktdesign bei Facebooks Newsfeed zuständig ist, am Montag bei Twitter. "Ich bin ein Facebook-Mitarbeiter, der überhaupt nicht mit der Entscheidung von Mark einverstanden ist, nichts gegen Trumps jüngste Beiträge zu unternehmen, die ganz klar Gewalt anheizen", erklärte Produktdesigner Jason Stirman. MENLO PARK - Facebook-Mitarbeiter kritisieren öffentlich die Entscheidung von Gründer Mark Zuckerberg, anders als Twitter nicht gegen eine umstrittene Äußerung von US-Präsident Donald Trump vorzugehen. (Boerse, 02.06.2020 - 11:25) weiterlesen...